Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: Apr 2009
Beiträge: 26
Cheetah: Offline


Cheetah is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 14.03.2012
Uhrzeit: 10:38
ID: 46362



Grundrisskritik

#1 (Permalink)
Social Bookmarks:

Hallo zusammen! Ich beginne im September mein 5. Semester in Architektur. Im Moment mache ich ein Praktikum in Norwegen und habe grosses Glück; anstelle von mühsamen Hilfsarbeiten darf ich an einem Projekt für eine Villa am Meer zeichnen, für eine seeehr reiche norwegische Familie vom Studium bin ich mir harte Kritik gewohnt, aber mein Chef jetzt kritisiert eher wenig und irgendwo hört meine Fähigkeit zur Selbstkritik auf, darum wollte ich fragen ob einer von euch Lust hätte, sich den angehängten Grundriss anzusehen und ein bisschen Kritik zu üben. Ich wünsche mir das, um etwas zu lernen, ob ich vorgeschlagene Änderungen dann auch wirklich anwenden kann ist eine ganz andere Frage, da ich ja keine Entscheidungsgewalt bei dem Projekt habe.

Zum Grundriss: Die meisten Funktionen der Zimmer sollten durch die Möblierung ersichtlich sein, der leere Raum ist eine Abstellkammer. Die Familie hat 3 Kinder, 2 davon haben ihre Zimmer an ein eigenes Wohnzimmer angeschlossen, das 3. Kind ist stärker dem Teil der Eltern zugeteilt, da es noch sehr klein ist. Das Kinderbadezimmer ist deshalb von 2 Seiten zugänglich. Die Eltern haben einen begehbaren Kleiderschrank, durch den sie in ihr Bad gelangen. In Richtung Süden wartet nicht nur Sonne, sondern auch die schöne Aussicht aufs Meer. Das seltsame Oval zwischen Esszimmer und Wohnzimmer ist ein Kamin, und das Esszimmer wird durch ein (raumhohes) Regal abgetrennt. Es gibt viele Schiebewände, da das Haus im Normalfall sehr offen sein sollte, bei Bedarf aber die privaten Bereiche abgetrennt werden können, Geschäftsleute erhalten ja oft wichtigen Besuch.. Der sehr lange "Gang", durch den man schreitet um zum Wohnzimmer zu gelangen, soll auch durch das Dach noch etwas Licht erhalten, so dass er ein schöner Teil des Gebäudes wird und kein Übel. Das Dach kann ich gleich auch reinstellen, bei dem bin ich allerdings noch mehr gebunden als im Grundriss, das muss aufgrund einer früheren Baubewilligung irgendwas in der Art werden. Also. Ich hoffe, irgendwer hat Lust!
Danke im Voraus!
Angehängte Dateien
Dateityp: pdf 1_200_1.pdf (1,57 MB, 480x aufgerufen)
Dateityp: pdf 1-500tak.pdf (1,24 MB, 322x aufgerufen)

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




fst
 
Registriert seit: Aug 2003
Beiträge: 1.173
fst: Offline

Ort: Berlin

fst is just really nice fst is just really nice fst is just really nice fst is just really nice

Beitrag
Datum: 14.03.2012
Uhrzeit: 20:39
ID: 46370



AW: Grundrisskritik

#2 (Permalink)
Social Bookmarks:

Für meine Geschmack sind die einzelnen Räume, besonders die Schlafzimmer
im Verhältnis zu den Verkehrsflächen zu klein.

Die Abtrennung des Esszimmers durch das Regal erscheint mir unlogisch,
da sich dahinter nur Verkehrsfläche befindet. Was soll da von was getrennt werden.

Um die Gesamtform des Gebäude einen Sinn ergibt könnte man evtl. mit Ansichten etc. besser beurteilen.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: Dec 2008
Beiträge: 485
k-roy: Offline


k-roy will become famous soon enough

Beitrag
Datum: 15.03.2012
Uhrzeit: 08:00
ID: 46373



AW: Grundrisskritik #3 (Permalink)
Social Bookmarks:

Was machst du, wenn das ein Kind älter wird? Den Zugang umlegen ? Man sollte den Kinderbereich dann konsequent bündeln. Das gäbe doch einen schönen Zugang über das Spielzimmer in die 3 Kinderzimmer !
und insgesamt ist die Zonierung in "private" und "gemeinschaftliche" Flächen unklar. das geht präziser und mit weniger Erschliessungsaufwand.

Den Elternbereich besser abtrennen, bei so einem Luxusgrundriss sollte man nicht direkt vom Wohnzimmer ins Schlafzimmer stolpern müssen. und die Elternräume sind viel zu schlauchig, Schlaf- und Arbeitszimmer müssen breiter, alle Räume weniger tief.

Komisch, daß Kinderbad größer und komfortabler erscheint als das Elternbad. manchmal ist gewünscht, daß bei High End alle Bäder an der Fassade liegen, das wäre hier nicht der Fall.

Für die großzügige Grundrissgestaltung wirkt die Küche sehr beengt, man zwängt sich an den Tresen. Zudem ist die Raumabtrennung / Küchenoberschränke an der Stelle fraglich. Dahinter entsteht vielleicht ein "schöner" , aber viel zu großer und vor allem nutzloser Raum.

Die Abfolge Küche-Essplatz-Wohnzimmer ist OK aber ob da Wohnzimmer groß genug ist? da würde ich bei dem Luxusding schon 40m2 ansetzen. und einen Kamin und den üblichen 3m Fernsehschrank wenigstens vom Platz nachweisen.

Diele ist im Verhältnis zu den anderen Räumen zu groß und nicht nutzbar.

Fazit: bei den Luxus-Flächenpotentialen müsste da wesentlich mehr an Qualitäten drin sein.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: Apr 2009
Beiträge: 26
Cheetah: Offline


Cheetah is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 15.03.2012
Uhrzeit: 12:29
ID: 46374



AW: Grundrisskritik #4 (Permalink)
Social Bookmarks:

fst und k-roy, danke für die Antworten. Ich werde mal schauen, was ich hinkriege.. evtl. kann ich dann eine neue Version hochladen. Wegen dem Kinderzimmer: ich denke auch nicht, dass die Lösung mit dem dritten Kinderzimmer lange nützlich ist. Meint ihr, es wäre möglich, dem Kinderzimmer 2 Zugänge zu geben? Ist natürlich etwas seltsam, aber so hätten die Eltern Zugang und es wäre trotzdem an das Kinderzimmer angeschlossen. Ausserdem wäre dann die mühsame 2-Türen-Badezimmerlösung dafür weg.
Hoffentlich krieg ich noch was Besseres hin in Bezug auf Erschliessung/Raumgrössen! Bis bald

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: Apr 2009
Beiträge: 26
Cheetah: Offline


Cheetah is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 15.03.2012
Uhrzeit: 17:16
ID: 46376



AW: Grundrisskritik #5 (Permalink)
Social Bookmarks:

Noch eine Frage an k-roy: wie hast du das genau gemeint, dass die Zonierung in privat/gemeinschaftlich unklar sei? Habe ja schon versucht, das präzise zu trennen..

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: Apr 2009
Beiträge: 26
Cheetah: Offline


Cheetah is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 19.03.2012
Uhrzeit: 12:17
ID: 46397



AW: Grundrisskritik #6 (Permalink)
Social Bookmarks:

So, ich habe hier eine überarbeitete Version des Grundrisses, noch nicht ganz so ausgearbeitet aber vielleicht mag mal jemand drüberschauen, ob das in eine gute Richtung geht.
Der mittlere Teil des Hauses mit Küche, kleinerem Esstisch und kleinerem Wohnzimmer ist privat und wird abgetrennt, falls es Geschäftsbesuch gibt. Ansonsten ist er aber offen gedacht. Die Räume sind nun alle grösser, die Grundfläche ist gleich wie beim alten Grundriss. Das grosse Wohnzimmer ist im Plan wenig möbliert, das kommt dann darauf an ob sie einen Kamin/Wohnwand etc. wünschen. Würde mich sehr freuen, noch Rückmeldungen zu bekommen!

Im angehængten Bild ist der neue Grundriss links neben dem alten, damit man gleich die Änderungen sieht. EDIT das Bild im næchsten Beitrag hat eine bessere Qualität!
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Grundrisskritik-neu.jpg  

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: Apr 2009
Beiträge: 26
Cheetah: Offline


Cheetah is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 19.03.2012
Uhrzeit: 12:31
ID: 46398



AW: Grundrisskritik #7 (Permalink)
Social Bookmarks:

bessere qualitæt:
Angehängte Dateien
Dateityp: pdf neu copy.pdf (1,27 MB, 174x aufgerufen)

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: Apr 2009
Beiträge: 26
Cheetah: Offline


Cheetah is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 19.03.2012
Uhrzeit: 13:07
ID: 46399



AW: Grundrisskritik #8 (Permalink)
Social Bookmarks:

Evtl. wære es besser, das private Wohnräumlein wegzulassen und dafür Küche und privates Esszimmer etwas grösser zu machen. Stelle jetzt aber keinen neuen Plan online, sonst ertrinkt man dann in Plänen.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: Apr 2009
Beiträge: 26
Cheetah: Offline


Cheetah is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 20.03.2012
Uhrzeit: 15:11
ID: 46422



AW: Grundrisskritik #9 (Permalink)
Social Bookmarks:

Hei,
Schade, bis jetzt scheint niemand Zeit/Lust zu haben. Aber ich stelle jetzt trotzdem mal die neue ausgearbeitete Version hierher. Würde mich sehr freuen, eine Rückmeldung zu erhalten!
Und nochmal ein paar Erklärungen zum Grundriss: eine fünfköpfige Familie, 2 Kinder haben ein eigenes Wohnzimmer für Partys, das Schlafzimmer für das kleinste Kind ist hingegen nicht an das Kinderwohnzimmer angeschlossen, sondern leichter zugänglich für die Eltern (das ist ausdrücklich gewünscht, da es nicht in die Partys der älteren reinplatzen soll ). Der Küchen-/kleines Esszimmerbereich ist privat und wird im Falle eines Besuchs abgetrennt (sind Geschäftsleute). Das Haus hat (ohne Garage) knapp 240 m2.
Danke im Voraus!
Angehängte Dateien
Dateityp: pdf 200_med_omrade.pdf (1,56 MB, 190x aufgerufen)

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: Dec 2008
Beiträge: 485
k-roy: Offline


k-roy will become famous soon enough

Beitrag
Datum: 23.03.2012
Uhrzeit: 03:32
ID: 46444



AW: Grundrisskritik #10 (Permalink)
Social Bookmarks:

ein paar Kommentare:

- der Zugang ins Elternschlafzimmer durch die Küche geht gar nicht.
- Zonierung der Bude stimmt nach wie vor nicht
- der Kinderzimmerzugang durch den Eßplatz ist prinzipiell Mist und auch noch verwinkelt.
- Ein Kinderbad ist zu viel. Die Anordnung ist immer noch total unklar.
- Das Elternbad ist viel zu groß
- Die Garderobe ist viel zu groß
- die Terrassen sind völlig ohne Konzept gezeichnet
- die Möblierung (Schränke, Schreibtische) sollte standardmässig erfolgen, so machts keinen Sinn und funktioniert auch nicht. Die Kinderzimmer sind schlecht möbliert, wobei man nicht sieht, wo Fenster sein sollen.
- Kamin, Flügel, Billardtisch, Bibliothek, Lounge oder so könnte man als Luxus-Raumangebot noch vorschlagen und nachweisen.

Was ich nach wie vor ordentlich finde, ist der Kinderbereich mit Spielflur. Der ist großzügig, aber nicht zu groß, fast richtig positioniert (Himmelsrichtung stimmt eigentlich nicht).

Du solltest dich mal grundsätzlich mit Grundrissen, Raumfolgen etc beschäftigen und ruhig mal was anderswo abgucken. ich erkenne -neben den ganzen Fehlerchen- auch keine besondere Gestaltungsidee.

so, hoffe das war jetzt nicht entmutigend, vielleicht gibt sich dein Boss ja schneller zufrieden, als ich es tun würde.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: Apr 2009
Beiträge: 26
Cheetah: Offline


Cheetah is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 23.03.2012
Uhrzeit: 16:57
ID: 46448



AW: Grundrisskritik #11 (Permalink)
Social Bookmarks:

Oh, naja. Du schlägst meine härtesten Kritiker bei weitem!
Aber es wäre nett, wenn du noch ein bisschen Geduld mit mir hättest und mir ein paar Sachen erklären könntest:
Warum ist es prinzipiell falsch, Schlafzimmer (ob nun Eltern oder Kind) durch einen Esszimmer/Küchenraum zu betreten? Dieser Raum funktioniert in dem Haus als Übergang vom øffentlichen Wohnzimmer/Esszimmer zu den ganz privaten Schlafzimmern. Ich würde das OK finden, wenn ich da wohnen würde, und Chef/Bauherren anscheinend auch, wieso geht es nicht?
Und was meinst du genau mit, die Zonierung stimmt nicht? Erschliessungsflächen immer noch zu gross..?
Die anderen Punkte waren entweder noch nicht entschieden (Fenster, Terrassen, Møblierung) oder kann ich anpassen (Elternbad, Garderobe).
Dass du keine besondere Gestaltungsidee siehst, finde ich schade. Andere haben sie zum Glück gesehen.
Danke für deine Geduld!

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: Apr 2009
Beiträge: 26
Cheetah: Offline


Cheetah is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 27.03.2012
Uhrzeit: 16:16
ID: 46474



AW: Grundrisskritik #12 (Permalink)
Social Bookmarks:

Ohweh, ich bin einfach ein bisschen ungeduldig für dieses Forum. Ich habe hier eine leicht angepasste Version: Denn eigentlich kann man ja die Zugänge zu den Schlafzimmern von der Küche aus, die von k-roy so scharf verurteilt wurden, ziemlich einfach klarer abtrennen. Funktioniert das so besser? Küche und dieses kleinere Esszimmer sollen ja wirklich zum privaten Teil gehören, also auch nicht allzu stark von den Schlafzimmern getrennt sein.
Kritik von allen willkommen!

Und damit auch mal noch was anderes als ein Grundriss zum Beurteilen vorliegt, kann ich noch ein paar Renderings dazu tun - lasst bitte etwas Gnade walten was die Schønheit der Bilder angeht, hab vor diesem Praktikum noch nie gerendert und meine Fähigkeiten sind dementsprechend nicht gerade gross.
Angehängte Dateien
Dateityp: pdf A4 1-200.pdf (1,60 MB, 227x aufgerufen)
Dateityp: pdf #2_2.pdf (1,39 MB, 192x aufgerufen)
Dateityp: pdf #3_2.pdf (1,41 MB, 177x aufgerufen)
Dateityp: pdf #4_2.pdf (1,26 MB, 166x aufgerufen)

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: Jul 2011
Beiträge: 55
Patrick123456: Offline


Patrick123456 is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 06.04.2012
Uhrzeit: 23:48
ID: 46557



AW: Grundrisskritik #13 (Permalink)
Social Bookmarks:

Wenn ich in deinem Haus einziehen würde hätte ich noch ein paar Fragen an den Architekten.
Zentrum des Hauses scheint ja die Küche zu sein, wenn ich jetzt da stehe und koche muss ich dann immer auf die Rückwand von der Küchenzeile schauen?
Ich würde wahrscheinlich lieber auf den tollen Fjord schauen wollen.
Auch bei einem Geschäftsessen würde ich meine Gäste mit dieser phänomenalen Aussicht beeindrucken wollen.
Der Kollege mit dem gelben Hemd schaut auch wieder genau auf die Rückwand von der Küche.
Spätestens wenn ich ein Drei-Gänge-Menu aufragen müsste, würde es mich wahrscheinlich auch nerven immer um diesen Block herumzulaufen.
Was für eine besondere Qualität birgt dieser Einschnitt den Du visualisiert hast?
Ist es da so windig? Wenn ich so ein geniales Grundstück hätte, würde ich mich freiwillig nicht in so eine Nische setzen und auf die Außenwand vom Arbeitszimmer schauen. Zumindest sollte man den Tisch um 90 Grad drehen damit alle was von der Aussicht haben.
Der Spielflur und die räumliche Trennung des Kinderbereichs gefallen mir auch sehr gut.
Die Idee mit einer Morgen-und einer Abendterrasse finde ich auch sehr schön.
Sinn und räumliche Qualität der dritten Terrasse zwischen den beiden Rückwänden erschließt sich mir nicht.
Warum sitzt der Mann auf dem Boden ? Es sieht irgendwie so aus als ob er gestürzt wäre. Persönlich wirkt der Grundriss auf mich sehr additiv.
Das Gefühl in einem großen, offenen Bungalows zu wohnen, stellt sich bei mir nicht ein. Ich mag die Gestaltung mit den quadratischen Sprossenfenstern, die erinnern mich irgendwie an die Achtziger.
Ich finde es auf jeden Fall ein tolles Projekt das Du da bearbeitest. Hoffentlich läßt mich auch mal jemand so ein Häuschen planen : ) Gutes Gelingen.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: Apr 2009
Beiträge: 26
Cheetah: Offline


Cheetah is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 13.04.2012
Uhrzeit: 11:31
ID: 46602



AW: Grundrisskritik #14 (Permalink)
Social Bookmarks:

Lieber Patrick123456, danke für die ausführliche Kritik! Du hast recht, Herd und Spüle sind natürlich am falschen Ort gezeichnet, die sollten gegenüber sein, die andere Rückwand (zum Esszimmer hin) ist nämlich teilweise öffenbar, so dass sowohl Aussicht wie auch bequemes Durchreichen des Essens möglich sind.
Ja, es ist dort tatsächlich oft sehr windig, weshalb das Gebäude diese Einschnitte hat, in die man sich bei Bedarf zurückziehen kann.
Hehe, der Mann auf dem Boden sollte ein Kind sein, aber das ist wohl ungeschickt gestaltet.
Zitat:
Persönlich wirkt der Grundriss auf mich sehr additiv.
Das Gefühl in einem großen, offenen Bungalows zu wohnen, stellt sich bei mir nicht ein.
Ich bin mir nicht hundertprozentig sicher, ob ich richtig verstehe, was du damit meinst, ich werd aber versuchen, das Raumgefühl des offenen Raumes zu verstärken.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: Apr 2009
Beiträge: 26
Cheetah: Offline


Cheetah is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 24.04.2012
Uhrzeit: 13:32
ID: 46680



AW: Grundrisskritik #15 (Permalink)
Social Bookmarks:

Musste ein paar andere Dinge erledigen, jetzt beschäftige ich mich mal wieder mit dem Grundriss und stecke fest. Besonders, was
Zitat:
Persönlich wirkt der Grundriss auf mich sehr additiv.
angeht... ich sehe das, und habe aber irgendwie zu oft auf den Grundriss geschaut um zu sehen, was ich am besten ändern sollte.
Vielleicht hat ja jemand grade so einen Anstoss parat, einfach um meine Gedanken mal in eine andere Richtung zu leiten.

(Grundriss entspricht in etwa dem, den ich als letztes hochgeladen hatte, nur dass ich den Ort von Spüle/Herd auf gegenüber geändert habe)

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Antwort

tektorum.de ist ein Projekt von archinoah.de - Architekturportal und Forum für Architektur



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:53 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd. (Deutsch)
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2014 tektorum.de®