Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: Nov 2004
Beiträge: 1.788
mika: Offline

Ort: Berlin

mika is just really nice mika is just really nice mika is just really nice mika is just really nice

Beitrag
Datum: 08.08.2007
Uhrzeit: 17:18
ID: 25097



Balkonentwässerung

#1 (Permalink)
Social Bookmarks:

Tach zusammen,

ich habe hier einen Balkon Fläche 3,84qm. An der Aussenseite soll einen Rinne zur Entwässerung geführt werden, die in ein Fallrohr führt. Länge der Rinne ist 3,86m. Ich würde jetzt gerne wissen, wie ich den Querschnitt der Rinne nach DIN o. ä. berechnen kann. Hat jemand eine entsprechende Din o.ä. zur Hand ?
__________________
Grüße Michael

"Warum soll etwas nicht so gut wie möglich sein ?"
Ludwig Mies van der Rohe, 1964

Geändert von mika (12.07.2008 um 14:01 Uhr).

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




 
Benutzerbild von FoVe
 
Registriert seit: Jun 2006
Beiträge: 731
FoVe: Offline

Ort: Wetzlar

FoVe will become famous soon enough FoVe will become famous soon enough

Beitrag
Datum: 08.08.2007
Uhrzeit: 19:33
ID: 25098



Social Bookmarks:

Hallo Micha,

ich schätze mal, du wirst möglichst kleinteilig die Rinne ausbilden mögen.
würde ich hier mal annehmen.
Dann orientiere dich an den Standardgrößen für verzinkte Regenrinnen.
Hier sicher der rechteckige Querschnitt, weil du diesen eventuell rollverformen - sprich runden kannst. Soweit ich informiert bin lassen sich halbrunde Regenrinnen nicht runden.
Von der Fläche her und vom Gefälle aus wird dir erfahrungsgemäß der kleinste Querschnitt genügen.

Gruß

Martin

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: Nov 2004
Beiträge: 1.788
mika: Offline

Ort: Berlin

mika is just really nice mika is just really nice mika is just really nice mika is just really nice

Beitrag
Datum: 08.08.2007
Uhrzeit: 21:50
ID: 25099



Social Bookmarks:

Hi Martin,

hast Du da einen Link ?
Die Berechnung für die Dimensionierung hätte aber immer noch gerne, um das dem AG nachweisen zu können.
__________________
Grüße Michael

"Warum soll etwas nicht so gut wie möglich sein ?"
Ludwig Mies van der Rohe, 1964

Mit Zitat antworten
tektorumAdmin
 
Benutzerbild von Florian
 
Registriert seit: Jun 2002
Beiträge: 4.261
Florian: Offline

Ort: Berlin
Hochschule/AG: gmp Architekten / Illenberger & Lilja GbR

Florian is a jewel in the rough Florian is a jewel in the rough Florian is a jewel in the rough Florian is a jewel in the rough

Beitrag
Datum: 09.08.2007
Uhrzeit: 02:00
ID: 25100



Social Bookmarks:

Im Handbuch der Gebäudetechnik von Pistol (http://www.archinoah.de/literatur-details-3.html) steht das auf jeden Fall drin - nur habe ich das leider gerade nicht zur Hand.
__________________
Florian Illenberger

tektorum.de - Architektur-Diskussionsforum

archinoah.de Architektur Portal - Forum für Architektur:

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: Aug 2006
Beiträge: 983
personal cheese: Offline

Ort: Berlin

personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold

Beitrag
Datum: 09.08.2007
Uhrzeit: 10:26
ID: 25102



Social Bookmarks:

Nach Pisthol Tabelle C 63/1 kann man an eine Kastenrinne mit einem Nennmaß von 250

im ungünstigsten Fall:
19 m2 Dachfläche bei einer Regenspende von 400 l/(s x ha)und einer Rinnenlänge von 20 m

bzw. im günstigsten Fall:

40 m2 Dachfläche bei einer Regenspende von 250 l/(s x ha)und einer Rinnenlänge von 6 m

anschließen.

Kleinere Rinnen sind leider nicht aufgeführt.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: Nov 2004
Beiträge: 1.788
mika: Offline

Ort: Berlin

mika is just really nice mika is just really nice mika is just really nice mika is just really nice

Beitrag
Datum: 09.08.2007
Uhrzeit: 11:31
ID: 25103



Social Bookmarks:

Zitat:
Originally posted by personal cheese
Nach Pisthol Tabelle C 63/1 kann man an eine Kastenrinne mit einem Nennmaß von 250
Was bedeutet denn das Nennmaß ?
Querschnittefläche in Quadrat Zentimeter ?
Und dass sagt mich ja immer noch nicht rechtsverbindlich, wie klein ich die Rinne im Extremfall machen kann.
__________________
Grüße Michael

"Warum soll etwas nicht so gut wie möglich sein ?"
Ludwig Mies van der Rohe, 1964

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: Aug 2006
Beiträge: 983
personal cheese: Offline

Ort: Berlin

personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold

Beitrag
Datum: 09.08.2007
Uhrzeit: 13:05
ID: 25105



Social Bookmarks:

Machst Du's Dir nicht etwas einfach?

Nenngröße/Nennmaß bezeichnet die Blech-Zuschnittsbreite der "Abwicklung" des Rinnenquerschnitts. Eine 250er Kastenrinne ist etwa 85 mm breit und 55 mm hoch. Siehe auch Frick/Knöll Baukonstruktionslehre 2 Tabelle 1.264 oder Bauko Vorlesung 1. Semester.

"Rechtsverbindlich" empfehle ich die Anwendung der DIN EN 12056-3 als allgemein anerkannte Regel der Technik. Zu beziehen über www.beuth.de.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: Nov 2004
Beiträge: 1.788
mika: Offline

Ort: Berlin

mika is just really nice mika is just really nice mika is just really nice mika is just really nice

Beitrag
Datum: 09.08.2007
Uhrzeit: 14:58
ID: 25106



Social Bookmarks:

Zitat:
Originally posted by personal cheese
Machst Du's Dir nicht etwas einfach?
Ja, nee, sorry, hätte ja sein können, dass es einer von Euch aus'm FF weiß.

Ich habe inzwischen eine Formel gefunden, um die Rinne zu dimensionieren.
http://www.friedrich-datentechnik.de...en-Drain_2.pdf

Hab's danach gerechnet und kommen auf 60x60mm bei einem Kastenprofil.

Danke also für Eure Bemühungen. Aber wir haben zu meinem Leidwesen leider alle diese Nachschlagewerke nicht im Büro. Ich hab das schon bemängelt, da ich es nicht aus'm Kopf weiß, und die auch nicht, und ich nicht mal eben so einen halben Tag in die Bib kann.
__________________
Grüße Michael

"Warum soll etwas nicht so gut wie möglich sein ?"
Ludwig Mies van der Rohe, 1964

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: Nov 2004
Beiträge: 1.788
mika: Offline

Ort: Berlin

mika is just really nice mika is just really nice mika is just really nice mika is just really nice

Beitrag
Datum: 09.08.2007
Uhrzeit: 16:21
ID: 25107



Social Bookmarks:

Der Bauklemptner sagt übrigens Nenngröße 333, da wir inzwischen alle 4 Wochen einen Jahrundertniederschlag haben.
Rheinzink hat, wie ich inzwischen gefunden habe (Man muss unter Handwerker gucken), einen Online-Rechner für die Auslegung der Regenrinnen.

Die sagen minimal 200 empfehlen aber auch 333.
Puha, für so einen kleinen Balkon.
__________________
Grüße Michael

"Warum soll etwas nicht so gut wie möglich sein ?"
Ludwig Mies van der Rohe, 1964

Mit Zitat antworten
 
Benutzerbild von FoVe
 
Registriert seit: Jun 2006
Beiträge: 731
FoVe: Offline

Ort: Wetzlar

FoVe will become famous soon enough FoVe will become famous soon enough

Beitrag
Datum: 09.08.2007
Uhrzeit: 17:41
ID: 25108



Social Bookmarks:

Sag mal Micha, wenn ich mir deine Zeichnung so auschaue, dann könnte ich mir auch vorstellen, dass du die Gesamtfläche mit einem Gefälle zur Wandecke hin ausbildest, quasi eine ausgekehlte Fläche. Dort ordnest du einen Sammeleinlauf an und entwässrst direkt in ein Fallrohr.
Damit wärst du diese ganzen gebogenen und gezogenen Rinnen etc. elegant los
Letztendlich würdest du ja jetzt wahrscheinlich auch eine geneigte bzw. gewalmte Fläche ausbilden, um die Feuchtigkeit nach aussen zu bringen.
Du würdest also IMHO die Konstruktion günstiger machen.

Hast du den auch einen Schnitt durch deine Konstruktion?

Gruß

Martin

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: Nov 2004
Beiträge: 1.788
mika: Offline

Ort: Berlin

mika is just really nice mika is just really nice mika is just really nice mika is just really nice

Beitrag
Datum: 09.08.2007
Uhrzeit: 19:45
ID: 25109



Social Bookmarks:

Hi Martin,

genau, das hatte ich auch schon vorgeschlagen, aber meine Chefs meinten um gotteswillen nicht zum Gebäude hin entwässern. Ich fand es eben auch einfach und günstiger. Tja, wenn die's so wollen, kriegen die's so.
__________________
Grüße Michael

"Warum soll etwas nicht so gut wie möglich sein ?"
Ludwig Mies van der Rohe, 1964

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: Apr 2005
Beiträge: 2.258
noone: Offline


noone is a jewel in the rough noone is a jewel in the rough noone is a jewel in the rough noone is a jewel in the rough

Beitrag
Datum: 10.08.2007
Uhrzeit: 02:47
ID: 25117



Social Bookmarks:

ruf doch mal nen Handwerker an. Die können doch bessere Angaben machen als wir hier im Forum, die doch alle theoretiker sind.

übrigens sind doch alle berechnungen quatsch, du entwässerst hier doch keine Dachschräge, bei der das Wasser mit Schwung aus der 30° Neigung in die Rinne rauscht. Bei einem Balkon mit Minimalneigung ist das Ganze nicht so dramatisch. Wenn du dir die Dimensionen der oben genannten Kastenrinna anschaust, dann ist das ja eher eine, die man an eine Dachtraufe montieren würde. Lass dich doch mal vom Dachdecker beraten, was der da so vorschlägt........

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: Nov 2004
Beiträge: 1.788
mika: Offline

Ort: Berlin

mika is just really nice mika is just really nice mika is just really nice mika is just really nice

Beitrag
Datum: 10.08.2007
Uhrzeit: 10:09
ID: 25118



Social Bookmarks:

Zitat:
Originally posted by noone
ruf doch mal nen Handwerker an. Die können doch bessere Angaben machen als wir hier im Forum, die doch alle theoretiker sind.

übrigens sind doch alle berechnungen quatsch, du entwässerst hier doch keine Dachschräge, bei der das Wasser mit Schwung aus der 30° Neigung in die Rinne rauscht. Bei einem Balkon mit Minimalneigung ist das Ganze nicht so dramatisch. Wenn du dir die Dimensionen der oben genannten Kastenrinna anschaust, dann ist das ja eher eine, die man an eine Dachtraufe montieren würde. Lass dich doch mal vom Dachdecker beraten, was der da so vorschlägt........
Danke für die weiteren Bemühungen, aber wie ich oben bereits schrieb, habe ich bereits mit einem Bauklemptner Gesprochen. Und der hat die 333 für einen Balkon (!) empfolen, da wir inzwischen mehrmals im Jahr Regengüsse haben, die früher als Jahrhundert-Regen galten. Von Kastenrinnen hat er zudem abgeraten, da bei Frost regelmäßig die verlöteten Stöße aufreißen. Also mache ich jetzt eine 333er Rinne dran und ändere die Brüstung. Die Stäbe gehen jetzt vom Handlauf gerade runter.
__________________
Grüße Michael

"Warum soll etwas nicht so gut wie möglich sein ?"
Ludwig Mies van der Rohe, 1964

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Antwort

tektorum.de ist ein Projekt von archinoah.de - Architekturportal und Forum für Architektur



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:19 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd. (Deutsch)
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2014 tektorum.de®