Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: Feb 2004
Beiträge: 97
dk0815: Offline

Ort: Karlsruhe

dk0815 is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 06.04.2012
Uhrzeit: 12:57
ID: 46551



Was bringen Weiterbildungen tatsächlich ?

#1 (Permalink)
Social Bookmarks:

Hallo zusammen,

Weiterbildungen sind ja teilweise sogar durch die Berufsordnung (zumindest in BW) vorgeschrieben. Doch wer hält sich daran ? Oft wird man ja als Angestellter kaum oder gar nicht unterstützt. Büros fördern die Weiterbildung nur sehr wenig, oder sehen es sogar als Privatvergnügen an.

Wenn man dann mal Tagesseminare besucht könnte man den Eindruck bekommen, daß es dort oftmals wichtiger ist die hohen Gebühren zu kassieren anstatt wirklich was rüberzubringen.

Wie sieht es mit den Klassikern "Sigeko" und "Energieberater" aus. Habe manchmal den Eindruck daß diese beiden Dinge gerade zu inflationär absolviert werden, da wohl viele denken, dann bei einem möglichen Jobwechsel in ner besseren Verhandlungsposition zu sein.
Ist es aber nicht vielmehr so, daß ein Chef eher sagen würde, "ist ja schön für Sie, daß sie diese Qualifikation haben, aber eigentlich brauche ich nur nen Phase 5- Zeichner...."

Die "Großen" wie Masterstudiengänge (Altbauinstandsetzung, Holzbau, etc..) oder Sachverständigengeschichten (Schäden an Gebäuden, Wertermittlung, etc.) verschlingen ja oftmals Tausende von Euros, bei Masterstudiengängen auch noch oft über zwei Jahre verteilt (bei Präsenzphasen noch zusätzliche Kosten für Übernachtung etc.)
Lohnen sich solche Investitionen ohne konkretes Jobangebot überhaupt ? Zumal ja bei den "üppigen" Angestelltengehältern kaum eine Bildung von Rücklagen möglich ist bzw. wenn man dieser vielleicht aufbraucht es kaum möglich ist wieder neue aufzubauen.

Wie ihr seht habe ich momentan auch keine Lösung parat. Grundsätzlich ist klar daß man sich als Architekt lebenslang weiterbilden muss, zumal sich einiges doch im ständigen Wandel befindet. Denke aber momentan darüber nach wie man die Dinge "zielgerichtet" angeht.

Bin mal auf die Antworten gespannt

Gruss Daniel

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Registrierter Nutzer
 
Benutzerbild von flash
 
Registriert seit: Jun 2006
Beiträge: 332
flash: Offline

Ort: Leipzig

flash will become famous soon enough

Beitrag
Datum: 06.04.2012
Uhrzeit: 18:40
ID: 46555



AW: Was bringen Weiterbildungen tatsächlich ?

#2 (Permalink)
Social Bookmarks:

Hallo Daniel,

ich bin erst seit gut einem Jahr berufstätig und habe über das Winterhalbjahr ein Weiterbildungsseminar in der Architektenkammer Berlin absolviert, dass sich speziell an Berufsanfänger richtet und die verschiedenen Leistungsphasen noch mal detailliert bespricht. Das war in meiner Situation sehr sinnvoll, da ich zwar im Berufsalltag direkt mit den Fragestellungen konfrontiert bin, aber dort ein "tiefer gehendes" Überblickswissen vermittelt wurde. Eine sinnvolle Sache für mich. Prinzipiell würde ich also eine gezielt ausgesuchte Fortbildung auf jeden Fall empfehlen - und ich denke ich werde es dieses Jahr wieder versuchen (vielleicht kann man auf Unterstützung vom Büro hoffen oder die Bildungsprämie in Anspruch nehmen).

Gordon
__________________
[...selbst das Vertraute ist nur wohl bekannt, solange man darauf verzichtet, genau hinzusehen.] [Daniel Kehlmann]

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: Feb 2004
Beiträge: 97
dk0815: Offline

Ort: Karlsruhe

dk0815 is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 08.04.2012
Uhrzeit: 14:25
ID: 46563



AW: Was bringen Weiterbildungen tatsächlich ? #3 (Permalink)
Social Bookmarks:

Hallo Gordon,

die Anfangsberufstätigkeit in Baden Würrttemberg heißt ja AiP und man muss in dieser Zeit sogar eine gewissen Anzahl an Seminaren vorweisen, um dann später bei der Kammer als "richtiger" Architekt eingetragen werden zu können.

In der Regel geht man dann zum ifbau ist bei der Kammer in Stuttgart angegliedert und kann aus einem doch recht umfangreichen Seminarprogramm auswählen (wobei teilweise doch recht teuer).

Fand diese Seminare nicht schlecht, da man im Studium zwar vieles gehört hat, aber der Berufsalltag sich dann doch als weitaus schwieriger und vor allem umfangreicher erweist. Zudemm fallen einem dann doch vermeintlich banale Dinge (z.B. richtige Abstandsflächen beim EFH oder Vollgeschosse beim Haus am Hang) recht schwer, da man sich an der Uni dann doch eher mit Dingen wie "Opernhaus am See" oder "Bibliothek" etc. befasst hat.

Als Hilfestellung im "wirklich wahren Leben" war das Ganze dann schon recht o.k.

Wollte aber auch ein bisschen auf die Phase etwas nach dem Berufseinstieg hinaus. z.B. Berufsjahre 2-5.

Vielleicht gibt es ja noch ein paar Meinungen.

Gruss Daniel

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: Jul 2003
Beiträge: 789
Blumenschein: Offline

Ort: Münster

Blumenschein has a spectacular aura about Blumenschein has a spectacular aura about Blumenschein has a spectacular aura about

Beitrag
Datum: 30.09.2012
Uhrzeit: 19:54
ID: 48132



AW: Was bringen Weiterbildungen tatsächlich ? #4 (Permalink)
Social Bookmarks:

Hallo,

ergänzend dazu war ich vergangene Woche auf dieser Infoveranstaltung.

Hat jemand Erfahrungen mit Masterstudiengänge in Richtung Real-Estate, Projektmanagement. Lohnt es sich die Mühen und Kosten auf sich zu nehmen? (Ist das wirklich im Job – z.B. als Projektentwickler gefragt?)

Im Jahr 2012 war ich auf der Jobmesse der Immobilienzeitung in Frankfurt a.M. Die dort ansässigen Projektentwickler haben alle Wert auf einen kaufmännischen Hintergrund gelegt.

Gespannt auf Erfahrungsaustausch,
Gruß

Blumenschein

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: Mar 2011
Beiträge: 34
Niko: Offline

Ort: Stuttgart

Niko is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 05.10.2012
Uhrzeit: 18:00
ID: 48179



AW: Was bringen Weiterbildungen tatsächlich ? #5 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von Blumenschein Beitrag anzeigen
Hallo,

ergänzend dazu war ich vergangene Woche auf dieser Infoveranstaltung.

Hat jemand Erfahrungen mit Masterstudiengänge in Richtung Real-Estate, Projektmanagement. Lohnt es sich die Mühen und Kosten auf sich zu nehmen? (Ist das wirklich im Job – z.B. als Projektentwickler gefragt?)

Im Jahr 2012 war ich auf der Jobmesse der Immobilienzeitung in Frankfurt a.M. Die dort ansässigen Projektentwickler haben alle Wert auf einen kaufmännischen Hintergrund gelegt.

Gespannt auf Erfahrungsaustausch,
Gruß

Blumenschein
Woher willst du dir denn sonst die wirtschaftwissenschaftliche und rechtliche Kenntnisse aneignen? Vielleicht hattest du Glück (für mich wäre es Glück, jedem das Seine ) und hast im Architekturstudium solche Veranstaltungen gehabt, glaube ich aber nicht... ich hatte zwar bisschen Kosten und Baurecht, hat aber mit einem immobilienökonomischen Hintergrund nichts zu tun.

Real Estate wird immer weiter professionalisiert und es wird immer mehr Wert an solche Ausbildungen gelegt. Für uns normale "Architekten" mags fremd vorkommen - viele Betriebe sind aber eher in der Beratungbranche ,die restlichen in Investment, da wird natürlich viel Wert auf den Auftritt gelegt - der Mandant muss sich ja sagen können, wow, meine Berater sind aber top ausgebildet und vorbereitet. Und dazu ist ja so eine Ausbildung da.

Das ist natürlich nur meine Sichtweise. Infoveranstaltungen von Hochschulen darf man aber auch nicht zu ernst nehmen. Sie versuchen nur an Studenten ranzukommen, mittlerweile gibt es auch keine große Anforderungen an den Bewerbern..

Geändert von Niko (05.10.2012 um 18:23 Uhr).

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Antwort
Ähnliche Themen
Thema Autor Architektur-Themenbereiche Antworten Letzter Beitrag
Kann Schwarz-Gelb den erhofften Aufschwung in der Baubranche bringen? noone Studium & Beruf 100 27.10.2009 19:25
Architekturbücher, die es bringen! Francis Entwurf & Theorie 18 17.04.2007 14:31
Wie Moos an die Wand bringen? Sir_Quickly Innenarchitektur & Design 5 05.01.2006 19:03
 

tektorum.de ist ein Projekt von archinoah.de - Architekturportal und Forum für Architektur



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:41 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd. (Deutsch)
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2014 tektorum.de®