Einzelnen Beitrag anzeigen
Ralph Johannes
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 10.07.2005
Beiträge: 17
Ralph Johannes: Offline

Ort: Essen
Hochschule/AG: Prof. em.

Ralph Johannes is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 07.02.2006
Uhrzeit: 19:29
ID: 13587



Was ist Architektur? #59 (Permalink)
Social Bookmarks:

Was verstehe ich unter „Architektur“?

„Ein Fahrradschuppen ist ein Gebäude, die Kathedrale von Lincoln jedoch Architektur!“ (Nikolaus Pevsner)

In Anlehnung an Johann Wolfgang Goethes Ausführungen in „Baukunst 1795“ bevorzuge ich den aus der Mode gekommenen Begriff Baukunst. Goethe verweist darauf, daß der Begriff Baukunst nicht als bloße Zusammenfassung der Teildisziplinen Bauen und Kunst begriffen werden darf, sondern vielmehr als „höchster Zweck“ des Bauens. Er entwickelt dazu m e t h o d i s c h vier Stufen, die erklommen werden müssen, bis ein Gebäude zu einem Werk der Baukunst werden kann. Es handelt sich dabei um:
1. die Kenntnis des Materials: „Die Baukunst setzt ein Material voraus, welches zu dreierlei Zwecken stufenweise angewendet werden kann. ... Der Baukünstler lernt die Eigenschaften kennen und läßt sich entweder von den Eigenschaften gebieten, ..., oder er zwingt das Material ...“ mittels mechanischer Kenntnis und Einsicht in komplizierte Konstruktionen.
2. die Nutzung des Gebäudes: „... das Notwendige mit Bequemlichkeit vollbringen zu können.“
3. die Harmonie in sinnlicher Wahrnehmung und körperlicher Bewegung: „Hier tritt die schwere und komplizierte Lehre von den Proportionen ein, wodurch der Charakter des Gebäudes und seiner verschiedenen Teile möglich wird.“
4. die Poesie, durch die ein Gebäude wirklich zum Kunstwerk wird: „welcher, ..., die Überbefriedigung des Sinnes sich vornimmt und einen gebildeten Geist bis hin zum Erstaunen und Entzücken erhebt; es kann dieses nur durch das Genie, das sich zum Herrn der übrigen Erfordernisse gemacht hätte, hervorgebracht werden; es ist dies der poetische Teil der Baukunst, in welchem die Fiktion eigentlich wirkt.“ (Goethe, Johann Wolfgang: Baukunst <1795>. in: Goethes Werke, hg. i. A. der Großherzogin Sophie von Sachsen. Weimar 1887-1919, I 47, S. 68)

Kann Architektur gelehrt werden?
Ich bin der Auffassung, daß lediglich die ersten drei der genannten Stufen l e h r b a r sind. Die vierte Stufe, nämlich die der Poesie, ist es nicht, denn diese basiert auf außergewöhnliche Begabung im Entwerfen. (Deutsche Übersetzung von: Ralph Johannes, Model for Architectural Design Education (MADE). In: Design Methods: Theories, Research, Education and Practice. ISSN 0147-1147, Volume 37, Number 3, 3467, Jul-Sep 2003, pp. 3479-3480)
Joh.

Mit Zitat antworten