Einzelnen Beitrag anzeigen
Kieler
 
Registriert seit: 22.02.2005
Beiträge: 2.335
Kieler: Offline

Ort: Kiel
Hochschule/AG: Architekt

Kieler is a jewel in the rough Kieler is a jewel in the rough Kieler is a jewel in the rough Kieler is a jewel in the rough

Beitrag
Datum: 01.11.2006
Uhrzeit: 12:31
ID: 19451



Re: Re: Erfahrungen für Diplomarbeit #11 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Originally posted by Archimedes
....
In den letzten 5-6 Wochen habe ich einen ganz normalen Tagesrhythmus durchgehalten: Werktags von 8.00 - 21.00 Uhr mit Mittagspause und Abendessen, ganz normale Abend- und Wochenendaktivitäten und Sonntags länger schlafen und nur 5-6 Stunden arbeiten. Das hat prima funktioniert und bis auf die letzten beiden Nächte gabs keine Nachtschichten.
Natürlich hätte ich noch 2 Wochen länger an meiner Präsentation usw. arbeiten können, aber mein Ergebnis war in Ordung und ich bin von der Plazierung (Note) direkt hinter den Premiumblendern gelandet.

Das ist so ziemlich genau die Beschreibung auch meines Ablaufs.
Hatte mir vorgenommen, mich nicht in Endlosrenderingaktionen, bei denen
man spätestens nach dem Plot nicht mehr zufrieden ist , zu verstricken.
Das habe ich eingehalten und hatte nur in den letzten Tagen vor der Abgabe
etwas Stress.
Anders als Tom, habe ich mich ca. die Hälfte der Zeit im Entwurfsmodus
befunden ca. vier Wochen die Pläne ausgearbeitet und zwei Wochen Modell
gebaut.
Zur Info: Ich hatte ein städtebauliches Thema (nix mit Energie )

Mit Zitat antworten