Einzelnen Beitrag anzeigen
Florian
tektorumAdmin
 
Benutzerbild von Florian
 
Registriert seit: 06.06.2002
Beiträge: 4.436
Florian: Offline

Ort: Berlin
Hochschule/AG: Illenberger & Lilja GbR / Anderhalten Architekten

Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light

Beitrag
Datum: 06.02.2008
Uhrzeit: 23:58
ID: 26916



AW: Umsatzsteuer-Voranmeldung

#2 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von Wera Beitrag anzeigen
- Ich möchte diese Voranmeldung vierteljährlich machen,
Eigentlich ist das nicht so, dass man sich aussuchen kann, wie häufig man das machen möchte... Üblich ist monatlich und quartalsweise. Wie das bei Dir laufen soll, erfragst Du am besten beim Finanzamt.
Das sollte man mal generell sagen: Die Mitarbeiter beim Finanzamt sind KEINE bösen Menschen. Zu mir sind die bisher immer sehr nett gewesen, wenn ich mal eine Frage hatte. Manchmal ist es sogar am besten, einfach mal vorbei zu schauen und zu fragen wie das läuft.
Wenn man nicht gerade von vorne herein mit Millionen um sich wirft, heißt es häufig "machen se einfach mal und wenns nicht stimmt werden wir uns schon melden".


Zitat:
Zitat von Wera Beitrag anzeigen
kann ich das jetzt noch tun für's erste Quartal 2008 oder
ist es schon zu spät oder kann ich das nachträglich machen?
Hast Du eine Zeitmaschine? :P
Eine USt Voranmeldung ist so etwas wie die Umsatzsteuererklärung für ein Abschnitt des Jahres (Quartal oder Monat), d.h. das Quartal muß erst vorbei sein, bevor man die erklärung machen kann.
Sonst ist es ja schwer herauszubekommen, was man eingenommen hat...


Zitat:
Zitat von Wera Beitrag anzeigen
- Kann ich jetzt schon Rechnungen mit Ust. stellen? (Ich war bis
jetzt Ust.-befreit)
Nein. Du mußt eigentlich erst eine Verzichtserklärung auf Anwendung des §19 Abs.1 UstG an das Finanzamt schicken. Natürlich kannst Du heute die Rechnung mit Ust Stellen und morgen die Verzichtserklärung verschicken...

Zitat:
Zitat von Wera Beitrag anzeigen
- Wie kommt das Geld zum Finanzamt? Klar, per Überweisung, ich weiss
Und vor allem, wann?
Das wird Dir dann mitgeteilt... Manchmal bekommt man übrigens auch Geld vom Finanzamt! (Nämlich, wenn die Ausgaben höher sind als die Einnahmen. Das kann am Anfang schnell mal passieren.)

Zitat:
Zitat von Wera Beitrag anzeigen
Wenn die Rechnung bezahlt wurde oder muss ich das Geld vorschiessen?
Üblicherweise führt man ein "Einnahmen & Ausgaben Journal" in dem man (für sich selber und ggf. für eine Steuerprüfung) zu jedem Geschäftsvorfall folgendes Notiert:
- (Buchungs)datum
- Geschäftsvorfall
- Belegnummer oder Datum
- Einnahmen (Brutto)
- Ust.
- Ausgaben (Brutto)
- Vorsteuer

Sinnvoller weise nimmt man das Buchungsdatum statt des Datums der Rechnungsstellung, da man ja nicht weiß, ob man das Geld je bekommt. Und Steuern bezahlt man ja nur auf Einnahmen und nicht auf das was man "Verdient".

Ich hatte uns damals ein Buch zu GbR Gesellschaften (archinoah.de - Literatur | Architekturportal und Forum für Architektur) gekauft. Dort wurde ganz gut beschrieben, wie man was macht etc. Du solltest ruhig das Geld in so ein Buch investieren.

Und ggf. lohnt sich auch ein Beratungstermin bei einem Steuerberater. So viel kostet das nicht (irgendwas zwischen 50 und 150 EUR würde ich schätzen) und man bekommt manchmal ganz gute Tipps.

Viele Grüsse,
Florian
__________________
Florian Illenberger

tektorum.de - Architektur-Diskussionsforum

archinoah.de Architektur Portal - Forum für Architektur:

Mit Zitat antworten