Einzelnen Beitrag anzeigen
Archimedes
Registrierter Nutzer
 
Benutzerbild von Archimedes
 
Registriert seit: 26.07.2005
Beiträge: 2.350
Archimedes: Offline

Ort: Rhld.-Pfalz
Hochschule/AG: Architekt freischaffend

Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all

Beitrag
Datum: 05.10.2009
Uhrzeit: 17:23
ID: 35686



AW: Angestellte und freie Mitarbeiter 10% mehr? #5 (Permalink)
Social Bookmarks:

Wenn die Angestellten in Architekturbüros bisher zu den Löhnen aus dem Jahre 1996 gearbeitet hätten, dann könnte man vielleicht über eine Erhöhung nachdenken, aber ich glaube, daß die Gehälter der Angestellten seitdem schon gestiegen waren.
Für die Inhaber von Architekturbüros ist dieses nämlich die erste Anhebung seit 1996 und ob sich diese in voller Höhe beim Bauherren durchsetzen läßt, ist noch fraglich. Schließlich basiert das Honorar jetzt (nach neuer Regelung) hauptsächlich auf der Kostenschätzung und nicht mehr auf den abgerechneten Kosten. Dann gibt's noch die BonusMalus-Möglichkeit. Es ist durch diese Instrumentarieren doch fraglich, ob nachher tatsächlich etwas mehr in die Kasse des Büros fließt.

Eine begründete Forderung nach mehr Gehalt sehe in der neuen HOAI ebenfalls nicht. Eine höhere Gehaltsforderung sollte in erster Linie durch Leistung/Erfahrung und nicht durch wirtschaftliche Rahmenbedingungen begründet sein, sonst müßte man in schwierigen wirtschaftlichen Zeiten die Gehälter auch fairerweise nach unten korrigieren.

Mit Zitat antworten