Einzelnen Beitrag anzeigen
Archimedes
Registrierter Nutzer
 
Benutzerbild von Archimedes
 
Registriert seit: 26.07.2005
Beiträge: 2.342
Archimedes: Offline

Ort: Rhld.-Pfalz
Hochschule/AG: Architekt freischaffend

Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all

Beitrag
Datum: 30.11.2009
Uhrzeit: 13:13
ID: 36587



AW: das leidige thema bewerbung als absolvent... #29 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von misss Beitrag anzeigen
Ich persönlich werde, wie bereits anfangs angedeutet, zum neuen Jahr erstmal in die Schweiz gehen. Ich habe dort ein Praktikum in einem ziemlich gutem Büro für ein Jahr bekommen und auch ein Gehalt wovon man zumindest einigermassen leben kann. Der Zwischenweg also.

Ich hoffe, wenn ich dann nach einem Jahr zurückkomme, werden die Chancen auf eine Stelle besser sein. Immerhin habe ich dann auch nochmal ein Jahr mehr "Berufserfahrung". Darüberhinaus macht es mir nichts aus in Ausland zu gehen, ich finde es sogar spannend und die Qualität der Architektur in der Schweiz ist ja durchaus vergleichbar.

Beworben habe ich mich auf richtige Stellen nicht mehr, seitdem ich weiß, dass ich in der Schweiz soviel Geld bekomme (auch nur 2200CHF aber immerhin) um davon zu leben (bin ja auch erst 25, da sind die Ansprüche viell. noch nicht so hoch)
Viel Glück in der Schweiz. Wenn Du erst 25 bist, dann solltest Du ruhig 2-3 Jahre einplanen um Dich umzuschauen und 2-3 verschiedene Dinge auszuprobieren. Du mußt Dich wahrscheinlich erstmal mit dem "normalen" Arbeitsalltag arrangieren, weil Du vermutlich, wie viele andere Absolventen auch, bisher Dein Leben hauptsächlich in Schulen und Hörsälen verbracht hast.
Wenn man gerade aus dem Studium kommt, dann kommt man auch mit niedrigen Einstiegsgehältern besser klar. In 2-3 Jahren solltest Du dann langsam etwas Konkreteres suchen und Dich auch in eine bestimmte Richtung etwas stärker orientieren (Entwurf, Werkplanung, Baurecht, Bauleitung...etc.). Denn wenn man irgendwann beabsichtigt neben dem Job noch ein Privatleben und/oder eine Familie zu haben, dann sollte man eine Stelle gefunden haben, die eine gewisse Sicherheit und Konstanz bietet.

Mit Zitat antworten