Einzelnen Beitrag anzeigen
k-roy
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 22.12.2008
Beiträge: 492
k-roy: Offline


k-roy will become famous soon enough

Beitrag
Datum: 18.04.2010
Uhrzeit: 22:42
ID: 38685



AW: 3D-Archtiketurdarstellung #12 (Permalink)
Social Bookmarks:

mit "rendering" meine ich nicht unbedingt photorealistik, sondern wettbewerbsgrafik, die (und der entwurf ) muß gut aussehen, egal ob mit strichzeichnung oder high end oder was auch immer. Das ist wichtig fürs Portfolio.
Was ich eigentlich meinte ist aber, daß man die Fähigkeit haben sollte, mindestens ein 3d-Programm gut zu beherrschen, und das dann ins Portfolio reinschreiben.

Aber wer sich für Wettbewerbe interessiert, sollte das vertiefen. Die 3d-modeling-arbeit hilft ja auch beim Entwurf sehr viel.
Wer 3d-Grafik kann, hat auf jeden Fall einen Wettbewerbsvorteil. Bei uns (und ich denke auch bei vielen anderen Büros "mittlerer Größe" ) bleiben z.zT 80% der Visualisierungen im Haus. Nur wenn die Zeit zu knapp ist oder ein richtiges High-End-Produkt gefragt ist, werden externe Aufträge vergeben

Mit Zitat antworten