Einzelnen Beitrag anzeigen
personal cheese
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 07.08.2006
Beiträge: 1.182
personal cheese: Offline

Ort: Berlin

personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold

Beitrag
Datum: 26.12.2011
Uhrzeit: 02:47
ID: 45707



AW: Sicherheitsaufzug statt Sicherheitstreppenraum? #5 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von Tidals Beitrag anzeigen
bzw. gibt es Konzepte die anstelle einer Evakuierung auf Geländeebene eine sichere Unterbringung in Schutzräumen vorsieht?
Beim Berliner Fernsehturm gibt es unterhalb der Kugel 2 "Notbalkone" auf denen man die Gefahrensituation abwarten kann. Eine Treppe braucht es trotzdem.

Im Ernstfall müssen Besucher in 197 Meter Höhe warten: Fernsehturm gilt als sicher | Archiv*- Berliner Zeitung

Nichtsdestotrotz brauchst du je Geschoss mind. 2 bauliche Rettungswege, diese sind ab einer Höhe von 60 m als Sicherheitstreppenhäuser auszubilden. Zusätzlich muss mind ein Feuerwehraufzug nach 50m Laufweg je Geschoss erreichbar sein. Schau dir mal dazu das hier an: http://www.akh.de/media/pdf/Gesetze/....05%202008.pdf

Es ist nun mal so, dass Hochhäuser einen sehr hohen Flächenverbrauch für die vertikale Erschließung haben.

Geändert von personal cheese (26.12.2011 um 03:05 Uhr).

Mit Zitat antworten