Einzelnen Beitrag anzeigen
Archimedes
Registrierter Nutzer
 
Benutzerbild von Archimedes
 
Registriert seit: 26.07.2005
Beiträge: 2.333
Archimedes: Offline

Ort: Rhld.-Pfalz
Hochschule/AG: Architekt freischaffend

Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all

Beitrag
Datum: 01.02.2013
Uhrzeit: 21:20
ID: 49326



AW: Gipsfaser oder Gipskarton? Erfahrungen #3 (Permalink)
Social Bookmarks:

Danke!

Zitat:
Zitat von FoVe Beitrag anzeigen
Befrag dich doch mal bei einem guten Trockenbauer, was der so von Fermacell hält.
Das habe ich bereits vor Monaten getan.
Ich habe einen guten und erfahrenen Trockenbauer aus meiner Kante befragt, der bereits seit Jahrzehnten GK als auch verschiedene Gipsfaserplatten verarbeitet hat.

Seiner Meinung nach kann er bessere und günstigere Oberflächen bei Holzbauweise mit 2 x GK statt mit 1 x GF abliefern.
Darum habe ich auch zunächst auf dieser Basis geplant.

Nun habe ich aber mir nochmal die Fermacell-Produkte angeschaut und bin am Schwanken. Gerade beim Thema Befestigung von Schränken, Bilder etc. und Oberflächenhärte habe ich mit 2 x GK den Nachteil, dass ich dahinter eine OSB-Platte o.ä.einbauen muss, während es bei GF keine Probleme gibt.

Ich habe sogar schon über eine Kombination von einer Lage GF + eine Lage GK nachgedacht, aber das macht wirtschaftlich keinen Sinn und könnte durch unterschiedliches Verhalten sogar zu anderen Problemen führen.

Lt. Fermacell sind erfahrene Trockenbauer mit GF (stoßverklebt) schneller als mit 2 x GK.
Zudem ist die Greenline-Platte eine ganz nette Geschichte, wenn's um liebe Labelsammeln geht...

Hmmmmmmmm.....welchen Tod sterbe ich denn jetzt?

Mit Zitat antworten