Einzelnen Beitrag anzeigen
Jochen Vollmer
 
Registriert seit: 13.05.2003
Beiträge: 834
Jochen Vollmer: Offline

Ort: Kassel

Jochen Vollmer is a jewel in the rough Jochen Vollmer is a jewel in the rough Jochen Vollmer is a jewel in the rough Jochen Vollmer is a jewel in the rough

Beitrag
Datum: 02.05.2014
Uhrzeit: 14:38
ID: 52627



AW: Flachdach mit feuchtevariabler Dampfbremse? #3 (Permalink)
Social Bookmarks:

Danke für die Antwort.

Ist zwingend ein Einzelnachweis für diese Art der Konstruktion nötig?
Weißt Du ob das irgendwo geregelt ist?

Wie ist das mit Normalen Dampfsperren (z. B. PE-Folie, sd > 100m).
Das scheint nachweisfrei zu sein.

Gibt es Richtlinien, Normen, etc für den Absorptionsgrad der Abdichtung?

Diese Studie befasst sich mit dem gleichen Thema: Dort werden
verschiedene Aufbauten untersucht, insbesondere auch unterschiedliche
Platten, Schalungen, oberhalb der Sparren in ihren Auswirkungen auf
den Feuchte-"Haushalt" des Gesamtaufbaus. Leider ist dort keine Variante
mit Dämmung oberhalb der Sparrenlage betrachtet worden.
http://www.multi-komfort.de/tabledat...b_67_40_49.pdf
__________________
jochenvollmer.de

Mit Zitat antworten