Einzelnen Beitrag anzeigen
personal cheese
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 07.08.2006
Beiträge: 1.182
personal cheese: Offline

Ort: Berlin

personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold

Beitrag
Datum: 29.09.2014
Uhrzeit: 22:22
ID: 53389



AW: Was lernen angehende Architekten über Holz? #4 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zum Thema Holz für Architektur-Jungesellen kann ich leider nichts beitragen, da Diplom.

Ansonsten, wie bei Tom:
Baustoffkunde (Wahlpflicht) mit Eigenschaften von Holz und Holzwerkstoffen sowie Verarbeitung zimermannsmäßig und ingenieurmäßig wurde behandelt. In Bauko (Pflicht) in den ersten Semestern ging es eher um die Konstruktion von zimmermannsmäßigen Dachstühlen und Holzbalkendecken. In den höheren Semestern auch Vertiefung Holzbau möglich mit Holzrahmen- und Holzskelettbau mit Vorlesungen und entsprechenden konstruktiven Entwürfen (Ich hab da, wie so viele, einen Ruderclub konstruiert). Ging je über 1 Semester. Es gab aber auch Massivbau oder Stahlbau alternativ. 2 Semester Bauko 2 musste man nachweisen.
Außerdem sollten wir im ersten Semester einen einfachen Holzbau (Carport mit 2. Geschoss) in Tragwerkslehre (Pflicht) im 1./2. Semester statisch nachweisen.

Mit Zitat antworten