Einzelnen Beitrag anzeigen
Archimedes
Registrierter Nutzer
 
Benutzerbild von Archimedes
 
Registriert seit: 26.07.2005
Beiträge: 2.333
Archimedes: Offline

Ort: Rhld.-Pfalz
Hochschule/AG: Architekt freischaffend

Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all

Beitrag
Datum: 28.12.2015
Uhrzeit: 06:40
ID: 55096



AW: Aktuelle Hardwareanforderungen? #5 (Permalink)
Social Bookmarks:

Ich setze schon gerne auf neue Rechner.

Meine Frage ist halt, ob es unbedingt eine "Workstation" braucht um wieder 4 Jahre gut mit CAD/BIM/Photoshop und Co. klarzukommen?

Wir hatten bisher keine ausgewiesenen Workstations im Einsatz, aber gut ausgestattete Basisrechner, die im Arbeitsalltag gut funktioniert haben.
Das schaffen die in der Regel 4 Jahre lang ohne große Probleme.

Ich sehe dann ein, in eine hochwertige Workstation mehr Geld zu investieren, wenn sie spürbare Vorteile im Arbeitsalltag bringt.
Wenn eine Workstation meine Mitarbeiter im Monat beispielsweise nur eine Stunde produktiver arbeiten lässt (durch z.B.: schnelleres Rendern, schnelleres Hochfahren von Programmen, keinen Absturz...) und ansonsten keinerlei Nachteile mitbringt, dann würde sie sich kalkulatorisch schon in der Betrachtung über 4 Jahre schon allmählich lohnen, denn 48 Monate x 50 Euro (netto) = 2.400 Euro (netto) rechnerischer Mehrwert der Workstation.

Aber wie soll ich das bewerten, wenn auch die "günstigeren" PCs bisher gut laufen?
Schließlich sind wir keine Produktionsstraße, wo der Werksleiter die Geschwindigkeit des Fließbandes bestimmt, sondern Individualisten, die unabhängig von der Schnelligkeit der Hardware einen eigenen Workflow haben.

Mit Zitat antworten