Einzelnen Beitrag anzeigen
Nightfly
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 24.05.2005
Beiträge: 353
Nightfly: Offline

Ort: Stuttgart

Nightfly has a spectacular aura about Nightfly has a spectacular aura about Nightfly has a spectacular aura about

Beitrag
Datum: 07.03.2016
Uhrzeit: 21:57
ID: 55354



Sollte man die HOAI kippen?

#1 (Permalink)
Social Bookmarks:

Hi Leute!
Ich versuche seit längerem schon nebenher Aufträge zu aquirieren mit dem langfristigen Ziel mich selbstständig zu machen. Es scheint mir extrem schwer ohne Beziehungen und das zweite Problem das ich sehe ist die HOAI. Denn wenn alle Architekten gleich viel kosten warum sollte dann ein Bauherr es wagen einem jungen Architekten eine Chance zu geben? Eben. Ich denke dann gehen die lieber zu jemandem der ohnehin schon genug Aufträge hat. Da die Häuslesbauer aber auch oft auf jeden Cent achten müssen, wären diese sicher nicht abgeneigt, wenn man seine Leistungen günstiger anbieten würde.
Dass dies zu Preisdumping führen würde halte ich für ein Scheinargument. Ich glaube es würde dem Markt guttun wie es Wettbewerb so oft guttut. Wir alle wissen ja wie unwirtschaftlich viele Büros laufen. Alleine wenn man sich mal anschaut wie viele noch mit AutoCAD ihre AIPs fast für Umsonst die Nächte durchschuften lassen... Da wäre noch viel Raum weniger Kosten bei gleichem Ertrag.
Ich z.B. könnte locker von zu Hause aus arbeiten, hätte keine Kosten für Büromiete, würde meinen Privatwagen nutzen etc... Tja und ich darf meine Leistung gar nicht günstiger anbieten, obwohl ich ja viel weniger Kosten hätte. Andererseits wenn ich was nebenher mache verlange ich nach HOAI (muss ich ja) und habe viel mehr davon, als ein Chef eines Architekturbüros, denn ich habe ja wie gesagt einige der Ausgaben gar nicht. Und das wiederum ist ja auch irgendwie unfair, wenn auch gut für mich in dem Fall.
Irgendwie habe ich immer mehr den Eindruck dass die HOAI gar nicht unbedingt so gut für uns ist wie immer alle meinen.
Wie steht Ihr dazu?

Mit Zitat antworten