Einzelnen Beitrag anzeigen
Nightfly
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 24.05.2005
Beiträge: 351
Nightfly: Offline

Ort: Karlsruhe

Nightfly has a spectacular aura about Nightfly has a spectacular aura about Nightfly has a spectacular aura about

Beitrag
Datum: 05.12.2017
Uhrzeit: 23:30
ID: 56738



AW: Wieviel kann man/frau als Student für Aufmaß verlangen? #24 (Permalink)
Social Bookmarks:

Mich hat gerade ein Makler angerufen für den ich schon einige Male Wohnflächenberechnungen für 1-2 Zimmerwohnungen für pauschal je 100€ gefertigt habe. Wohlgemerkt nur die Berechnungen nach WoFlV, keine Zeichnungen. Eigentlich zu wenig, aber da es oft um die Ecke war und er öfter auf mich zukommt...
Nun jetzt sollte ich für 2 große Dachgeschoßmaisonetten mit je 4 Zimmern eine Wohnflächenberechnung fertigen, selbstverständlich auch für je 100€ und wenn ich schon dabei bin noch kurz alle 4 Grundrisse zeichnen.
Alles zusammen pauschal für 300€ war sein Vorschlag.
Sowas kann man m.E. nur fair für beide Seiten nach Stundensatz auf HOAI-Basis machen. Schätze den Aufwand auf 12-14h. Ich bin sehr schnell im Aufmessen, da routiniert und zeichnen kann ich auch ratzfatz.
Also 10h für eine Wohnung aufmessen und zeichnen muss man mindestens veranschlagen, es können aber auch 15-20 werden.
Die Frage war was ein Student verlangen kann. Ich würde versuchten genausoviel zu verlangen und ihm sagen, er kann ja zu einem Architekten gehen....

Mit Zitat antworten