Einzelnen Beitrag anzeigen
malbec
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 11.11.2019
Beiträge: 20
malbec: Offline


malbec is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 09.09.2021
Uhrzeit: 12:21
ID: 57848



AW: Licht als Service - Wie sind die Erfahrungen damit? #8 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von heligoland Beitrag anzeigen
Wenn man eine neue Beleuchtungsanlage kauft, müsste man halt erst mal eine Investition tätigen. Bis sich diese amortisiert und man sie, glaube ich, auch nach und nach steuerlich absetzen kann, dauert es halt unter Umständen lange.

Den Vorteil, den wir beim Mieten sehen, ist, dass man das, soweit ich weiß, von den Betriebsausgaben oder so absetzen kann und man dann sehr bald damit beginnt Geld und natürlich auch Energie einzusparen.

Und Service, Reparaturen und so sind in der Regel bei Mietangeboten wie zum Beispiel von der Deutschen Lichtmiete ja auch integriert? Ist ja auch beim Mieten von Waschmaschinen, Heizungsanlagen oder was auch immer in der Regel auch so?
Beraten könnt ihr euch immer lassen und ich würde auch immer vorschlagen, dass ihr euch einfach mal einfach ein Angebot einholt und dann könnt ihr durchrechnen, was euch am besten kommt… Da müsst ihr halt auch die Wartung und den eventuellen Austausch von manchen Lichtern miteinberechnen, wenn ihr sie euch selbst zulegt… Diese Dinge wären ja bei einer Miete schon enthalten. Und je nachdem, ob ihr plant, demnächst umzuziehen, würde sich eine Miete auch eher anbieten… die Beleuchtungsmittel könnt ihr dann auch einfach mitnehmen bzw. auch austauschen lassen, um so den Arbeitsplatz wieder ideal auszuleuchten.

Mit Zitat antworten