Einzelnen Beitrag anzeigen
Baumplanerin
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 23.01.2009
Beiträge: 161
Baumplanerin: Offline


Baumplanerin will become famous soon enough

Beitrag
Datum: 08.02.2022
Uhrzeit: 17:59
ID: 57896



AW: Software zur Abrechnung nach HOAI

#2 (Permalink)
Social Bookmarks:

Hallo,

mir ist nicht ganz klar, ob du jetzt Honorarangebote oder Rechnungen meinst?

Ich rechne meine Honorare von Hand aus, da die ja von den anzurechnenden Kosten abhängen (nein, die rechne ich nicht per Hand aus). Zudem habe ich oft noch Leistungen aus verschiedenen Leistungsbildern dabei. Da müsste mir ein Programm sagen können: Das ist nicht Freiraumplanung, nimm Straßenplanung und müsste somit irgendwie eine super-intelligente Schnittstelle zur Kostenberechnung haben und meinen genauen Wortlaut erkennen, wenn ich solche Arbeiten beschreibe.
Dann muss es noch in die Honorarzone eingegliedert werden (nach Objektliste oder Punkten). Klar kann mir ein Programm sagen, es ist ein Spielplatz, mach Zone IV. Nur sind viele Objekte eben auch gemischt von den Zonen her. Wie soll eine KI denn erkennen, dass da auch Grün an geplanten Gebäuden dran ist?

Die Abrechnung ist dagegen einfach, für gewöhnlich erbringe ich alles Vereinbarte und der Betrag kommt eben wie angeboten in die Rechnung. Dazu kommen evtl. noch besondere Leistungen.
Bei ausufernden Stunden, also Stundensatz, nicht HOAI-Sätze mache ich eben öfter mal eine Abschlagsrechnung. Ich notier die Stunden von Hand (betreue meist ca. 5-8 Projekte), hat man mal Mitarbeiter gibt es da aber auch gute Lösungen zum Nachweis und auch für Stundenerfassung.

Da ich kein Großerverdiener bin, habe ich im Jahr nur ca. 30 Rechnungen und keine großen Probleme in der Buchhaltung. Ich verkaufe ja nicht für 1,99€, die meisten Rechnungen sind über tausende von Euro.
In meinem Programm zur Buchhaltung gäbe es eine Schnittstelle, aber für mich lohnt das nicht. Wenn man kleinere Produkte verkauft ist das sicher nötig und sinnvoll.

Mit Zitat antworten