tektorum.de

tektorum.de (https://www.tektorum.de/)
-   andere Themen (https://www.tektorum.de/andere-themen/)
-   -   Licht als Service - Wie sind die Erfahrungen damit? (https://www.tektorum.de/andere-themen/10746-licht-service-erfahrungen-damit.html)

heligoland 17.08.2021 16:33

Licht als Service - Wie sind die Erfahrungen damit?
 
Das letzte Jahr war für das Unternehmen, in dem ich tätig bin, gelinde gesagt schwierig. Inzwischen hat es sich einigermaßen stabilisiert, rosig sieht's aber nicht direkt aus.

Die Beleuchtungsanlage in den Hallen muss dennoch dringend modernisiert werden. Wir überlegen nun zu mieten, statt zu kaufen. Hat hier wer schon Erfahrungen mit Licht als Service?

malbec 18.08.2021 18:53

AW: Licht als Service - Wie sind die Erfahrungen damit?
 
Zitat:

Zitat von heligoland (Beitrag 57825)
Das letzte Jahr war für das Unternehmen, in dem ich tätig bin, gelinde gesagt schwierig. Inzwischen hat es sich einigermaßen stabilisiert, rosig sieht's aber nicht direkt aus.

Die Beleuchtungsanlage in den Hallen muss dennoch dringend modernisiert werden. Wir überlegen nun zu mieten, statt zu kaufen. Hat hier wer schon Erfahrungen mit Licht als Service?



Ja, also das Corona-Jahr war wohl für die meisten ein schwieriges Jahr… und hoffentlich können wir mittlerweile nun darauf zurückblicken (auch wenn die Zahlen wieder steigen…) – weitere Lockdowns würden die Wirtschaft ruinieren.
Je nachdem, welches Licht ihr aktuell verwendet, kann man durch eine Umrüstung auf LED Licht schon einiges einsparen. Nirgendwo sonst lässt sich so einfach so viel Geld sparen. Für Firmen, die sich die Leuchtmittel nicht besorgen wollen/können, ist das Mieten da schon eine gute Alternative.

Rollio 30.08.2021 13:20

AW: Licht als Service - Wie sind die Erfahrungen damit?
 
Zitat:

Zitat von malbec (Beitrag 57826)
Ja, also das Corona-Jahr war wohl für die meisten ein schwieriges Jahr… und hoffentlich können wir mittlerweile nun darauf zurückblicken (auch wenn die Zahlen wieder steigen…) – weitere Lockdowns würden die Wirtschaft ruinieren.
Je nachdem, welches Licht ihr aktuell verwendet, kann man durch eine Umrüstung auf LED Licht schon einiges einsparen. Nirgendwo sonst lässt sich so einfach so viel Geld sparen. Für Firmen, die sich die Leuchtmittel nicht besorgen wollen/können, ist das Mieten da schon eine gute Alternative.

Absolut Deiner Meinung. Durch LED lässt sich in der Tat allerhand einsparen, egal ob Privat oder im Unternehmen.

heligoland 01.09.2021 18:24

AW: Licht als Service - Wie sind die Erfahrungen damit?
 
Wenn man eine neue Beleuchtungsanlage kauft, müsste man halt erst mal eine Investition tätigen. Bis sich diese amortisiert und man sie, glaube ich, auch nach und nach steuerlich absetzen kann, dauert es halt unter Umständen lange.

Den Vorteil, den wir beim Mieten sehen, ist, dass man das, soweit ich weiß, von den Betriebsausgaben oder so absetzen kann und man dann sehr bald damit beginnt Geld und natürlich auch Energie einzusparen.

Und Service, Reparaturen und so sind in der Regel bei Mietangeboten wie zum Beispiel von der Deutschen Lichtmiete ja auch integriert? Ist ja auch beim Mieten von Waschmaschinen, Heizungsanlagen oder was auch immer in der Regel auch so?

malbec 06.09.2021 12:59

AW: Licht als Service - Wie sind die Erfahrungen damit?
 
Zitat:

Zitat von Rollio (Beitrag 57828)
Absolut Deiner Meinung. Durch LED lässt sich in der Tat allerhand einsparen, egal ob Privat oder im Unternehmen.

Rollio, ja da kommt schon einiges zusammen, und wie gesagt, nirgendwo anders wäre der Aufwand für das Einsparungspotenzial so gering. Also wie sagt man so schön… zwei Fliegen mit einer Klappe… ;-) Ich meine, den Leuten, die dort arbeiten, kommt es ja auch zu Gute, wenn dann bessere Lichtverhältnisse vorherrschen. Da hat dann jeder was von… Früher oder später müssen die Unternehmen sowieso umrüsten… Der Staat möchte ja die Co-2-Neutralität schaffen… ;-)

malbec 06.09.2021 13:02

AW: Licht als Service - Wie sind die Erfahrungen damit?
 
Zitat:

Zitat von heligoland (Beitrag 57834)
Wenn man eine neue Beleuchtungsanlage kauft, müsste man halt erst mal eine Investition tätigen. Bis sich diese amortisiert und man sie, glaube ich, auch nach und nach steuerlich absetzen kann, dauert es halt unter Umständen lange.

Den Vorteil, den wir beim Mieten sehen, ist, dass man das, soweit ich weiß, von den Betriebsausgaben oder so absetzen kann und man dann sehr bald damit beginnt Geld und natürlich auch Energie einzusparen.

Und Service, Reparaturen und so sind in der Regel bei Mietangeboten wie zum Beispiel von der Deutschen Lichtmiete ja auch integriert? Ist ja auch beim Mieten von Waschmaschinen, Heizungsanlagen oder was auch immer in der Regel auch so?

heligoland, ja klar, das ist natürlich schon eine große Investition, die man da tätigen muss… gerade für Unternehmen im Wachstum, die eventuell in ein paar Jahren in eine große Halle oder was auch immer ziehen würden, wäre so ein Mietmodell natürlich ideal. Da hat man keine Anschaffungskosten und man kann die Beleuchtung auch gleich mitnehmen in die neue Halle und dort auch wieder alles anpassen lassen… das wäre alles dabei. Und die Wartung natürlich nicht zu vergessen, wie du richtig sagst. Wenn man alles selbst kaufen würde, dann müsste man sich auch um die Wartung selbst kümmern. Beim Mieten ist das praktischer aus dieser Sicht gesehen.

heligoland 07.09.2021 16:00

AW: Licht als Service - Wie sind die Erfahrungen damit?
 
Ja, so ein Rundum-sorglos-Paket wäre schon eine feine Sache und die Homepage wirkt vielversprechend. Denke, wir werden mal unverbindlich Anfragen und uns konkret beraten lassen.

malbec 09.09.2021 13:21

AW: Licht als Service - Wie sind die Erfahrungen damit?
 
Zitat:

Zitat von heligoland (Beitrag 57834)
Wenn man eine neue Beleuchtungsanlage kauft, müsste man halt erst mal eine Investition tätigen. Bis sich diese amortisiert und man sie, glaube ich, auch nach und nach steuerlich absetzen kann, dauert es halt unter Umständen lange.

Den Vorteil, den wir beim Mieten sehen, ist, dass man das, soweit ich weiß, von den Betriebsausgaben oder so absetzen kann und man dann sehr bald damit beginnt Geld und natürlich auch Energie einzusparen.

Und Service, Reparaturen und so sind in der Regel bei Mietangeboten wie zum Beispiel von der Deutschen Lichtmiete ja auch integriert? Ist ja auch beim Mieten von Waschmaschinen, Heizungsanlagen oder was auch immer in der Regel auch so?

Beraten könnt ihr euch immer lassen und ich würde auch immer vorschlagen, dass ihr euch einfach mal einfach ein Angebot einholt und dann könnt ihr durchrechnen, was euch am besten kommt… Da müsst ihr halt auch die Wartung und den eventuellen Austausch von manchen Lichtern miteinberechnen, wenn ihr sie euch selbst zulegt… Diese Dinge wären ja bei einer Miete schon enthalten. Und je nachdem, ob ihr plant, demnächst umzuziehen, würde sich eine Miete auch eher anbieten… die Beleuchtungsmittel könnt ihr dann auch einfach mitnehmen bzw. auch austauschen lassen, um so den Arbeitsplatz wieder ideal auszuleuchten.

heligoland 17.09.2021 13:17

AW: Licht als Service - Wie sind die Erfahrungen damit?
 
Geplant ist ein Umzug demnächst nicht, würde sonst ja auch keinen Sinn machen die aktuelle Beleuchtungsanlage auszutauschen, wenn man das nur mehr kurz aussitzen müsste. Aber klar, für die Zukunft könnte es schon in Richtung Verkleinerung, oder mit Glück auch Vergrößerung gehen und dann hätte Mieten weitere klare Vorteile. Wir haben jetzt mal bei der Deutschen Lichtmiete angefragt und schauen dann Schritt für Schritt weiter.

malbec 22.09.2021 14:00

AW: Licht als Service - Wie sind die Erfahrungen damit?
 
Naja, wenn du die LED-Leuchtmittel mietest, dann ist ein Umzug gar kein Problem. Die kannst du ja dann mitnehmen und dort wieder in Betrieb setzen… Darum kümmert sich dann auch der Vermieter. Das ist natürlich sehr praktisch für Unternehmen, die großes Wachstumspotenzial haben… und die wissen, dass sie in einigen Jahren schon einen anderen Standort brauchen. Da würde sich so ein Modell schon auch anbieten. Bzw. kannst du dann wieder auf andere Leuchtmittel setzen, die passender sind… Das wird dann alles wieder neu durchgeplant, um das ideale Licht zu finden. Um das müsstest du dich bei einem Kauf dann selbst kümmern.

heligoland 02.10.2021 20:21

AW: Licht als Service - Wie sind die Erfahrungen damit?
 
Selbst wird man das, soweit ich das verstanden habe, die Beleuchtungsanlage nicht montieren. Weder bei der ersten Installation, noch bei einem etwaigen Umzug. Es muss ja wirklich alles passen und auch einige gesetzliche Vorgaben bezüglich Licht am Arbeitsplatz eingehalten werden. Darum kümmern sich ein Lichtplaner und andere Profis. Wir sind inzwischen überzeugt, dass in unserem Fall Mieten statt Kaufen die beste Option ist. Ich würde jedem, der vor der Frage steht, auch raten sich das gründlich durch den Kopf gehen zu lassen, umfangreiche Infos zusammenzutragen und sich ein unverbindliches Angebot erstellen zu lassen. Oder mehrere, falls es unterschiedliche Optionen gibt, um gut vergleichen zu können. Neben den Anschaffungskosten, geht es ja auch darum, wie schnell sich so etwas amortisiert.

malbec 24.10.2021 16:39

AW: Licht als Service - Wie sind die Erfahrungen damit?
 
natürlich wirst du nicht die gesamte Beleuchtungsanlage selbst montieren müssen - denn dafür wirst du ja auch wieder einen eigenen Elektriker brauchen… Und den Aufwand darf man auch nicht unterschätzen. Darum kümmert sich dann selbstverständlich auch so ein Unternehmen wie die Lichtmiete. Die bauen dir alles ein, planen alles im Vorhinein gut, damit alles ideal ausgeleuchtet ist, und wie du sagst, auch die gesetzlichen Vorgaben zum Licht eingehalten werden. Und es ist immer gut, wenn man sich mal eine Liste zusammengestellt, und so dann sieht, was für einen am besten ist. Aber ich gehe mal davon aus, dass du/ihr das ohnehin gemacht hast/habt… ;-)

heligoland 30.10.2021 16:01

AW: Licht als Service - Wie sind die Erfahrungen damit?
 
Natürlich, verschiedene Angebote sollte man nie rein anhand von Bauchgefühl vergleichen, sondern möglichst viele Fakten zusammentragen und dann abwägen, was die individuell beste Entscheidung ist. Das Sammeln von Informationen ist, meiner Meinung, das aufwändigste dabei. Man weiß ja vorher nicht, was alles relevant sein könnte.

Dass sich Umrüsten lohnt, um Energie und damit auch Geld zu sparen, liegt für mich auf der Hand. Wenn man kauft, muss man aber erst mal Kapital in die Hand nehmen. Bis sich das durch den niedrigeren Stromverbrauch rechnet, kann es dauern. Und Investitionen kann man ja vielfach nicht auf einmal, sondern erst über mehrere Jahre abschreiben. Beim Mieten können die monatlichen Raten wohl als Betriebskosten abgesetzt werden, was wiederum das Eigenkapital schont. Dadurch hat man beim Mieten statt Kaufen in etlichen Fällen schon viel früher eine Ersparnis.

Danke für eure Meinungen und den interessanten Austausch zu dem Thema!


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:00 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2018 tektorum.de®