tektorum.de

tektorum.de (https://www.tektorum.de/)
-   andere Themen (https://www.tektorum.de/andere-themen/)
-   -   HILFE gesucht! (https://www.tektorum.de/andere-themen/3243-hilfe-gesucht.html)

jack.timo 09.12.2006 14:28

HILFE gesucht!
 
hallo,

zuerst mal schöne grüße in die runde!

also ich weiß nicht ob ich hier richtig bin - aber ich versuch es mal :-)

ich bin kein architekt oder auch kein student in diese richtung. bin aber gerade in der hausbauphase und möchte nun über den winter mich ein wenig mit der innenarchitektur beschäftigen.
aus diesem grund möchte ich den bestehenden plan der mir ein architekt gezeichnet hat und mir als .dwg zu verfügung gestellt wurde eventuell die innenarchitektur ausprobieren.

wer kann mir helfen (mit archicad oder vectorworks) den 2D plan in 3D zu kovertieren bzw. mir ein wenig zur seite stehen wenn ich unseren hausplan ein wenig visualisieren möchte.

leider bin ich wie gesagt eher "laie" auf dem gebiet :-(
kann aber relativ schnell software lernen :-)

danke
jack

Archimedes 09.12.2006 18:13

Ich weiß nicht, ob Du hier grosse Unterstützung für Dein Vorhaben finden wirst.


Schließlich bittest Du Architekten/Innenarchitekten die für diese Aufgaben ausgebildet worden sind und damit ihr Geld verdienen wollen, Dir Unterricht bzw. Hilfe zu geben, damit Du es dann selbst machen kannst. Das hört sich schwer nach "Sägen am eigenen Ast" an.
Oder gehst Du auch zu einem Rechtsanwalt und läßt Dir ein paar Stunden geben, damit Du Dich vor Gericht selbst verteidigen kannst?

Zweitens sind ArchiCAD und Vectorworks keine Programme die man gerade mal übers Wochenende erlernt. Es ist ja schon interessant, daß Du als Laie überhaupt die Namen dieser Programme kennst, aber da Du weder Student noch Architekt bist, wirst Du wohl mit einer illegalen Kopie arbeiten wollen. OK es ist für den Eigenbedarf, aber illegal wäre es schon.

Da Du drittens auch noch 3-D arbeiten willst und von Visualisierung sprichst, mußt Du Dich wirklich drauf einstellen das Dein Vorhaben Dich sehr viel Zeit und Mühe kosten wird, da Du Dich in die Programme erstmal gründlich einarbeiten mußt.


Grundsätzlich kann ich Deinen Wunsch nach Eigengestaltung schon verstehen, aber wenn Du in dieser Richtung wirklich weiterkommen willst, empfehle ich Dir
a) wenn Du an einer guten Innenraumgestaltung interessiert bist, den direkten Gang zum Innenarchitekten mit allen damit verbundenen Kosten

oder

b) Du besorgst (kaufen!) Dir ein Innenraumplanungsprogramm für Laien, mit dem Du nach kurzer Einarbeitung selbst kreativ werden kannst. Sowas gibts von verschiedenen Anbietern. Schau mal bei Arcon und auch hier im Forum unter der Rubrik Innenarchitektur, da wurde so etwas vor einigen Monaten behandelt.


Viel Spaß noch.:)

noone 09.12.2006 20:31

Schlimmer noch: selbst wenn du dir dein Häuschen modelliert und animiert hast, hast du immer noch nicht die Fähigkeit, dein Haus optimal einzurichten. Da hat der Architekt/Innenarchitekt doch die Ausbildung, die dir fehlt.

Ich empfehle dir, wenn du alles selbst einrichten willst, dir Deko-Magazine zu kaufen und dir da Ideen zum Einrichten holen, das bringt dir mehr als deine Zeit sinnlos in das Erlernen von CAD Programmen zu stecken, mit denen du danach noch lange keine tolle Raumgestaltung hinbekommst.

jack.timo 09.12.2006 21:25

danke für eure antworten - anscheinend bin ich hier doch nicht richtig :-)

nichts für ungut - werde mich an der nase nehmen!

jack

Tobias 13.12.2006 23:58

Hallo Jack,

du bist hier schon richtig!!!
Wenn du Laie bist, wäre es für dich das Beste, wenn du dir einen vermaßten Plan von deinem Architekten geben lässt und dir mit Hilfe eines Laien-Programms das haus schnell nachzeichnest.

In diversen Elektronikmärkten gibt es von verschiedenen Softwarehäusern diverse Traumhausdesigner, mit denen man schnell eine recht passable Innenraumplanung erledigen kann. Die Programme gibt es teilweise ab 50 EUR.
Richtige CAD- und Renderprogramme würde ich nicht verwenden. als Laie benötigts du schon einige Monate, ehe du überhaupt hinter die Funktionen steigst.

@Archimedes: Hier tummeln sich nicht nur Architekten und Innenarchitekten. Für Studenten kann eine solche Hilfe durchaus vorstellbar sein, und von denen gibt es hier ja deutliche genug ;)

Wenn ein Absolvent/Architekt seine Hilfe trotzdem anbietet, ist es ja dann dessen Problem, wenn er kein Honorar verlangt ;)

Archimedes 14.12.2006 08:12

Zitat:

Originally posted by Tobias


@Archimedes: Hier tummeln sich nicht nur Architekten und Innenarchitekten. Für Studenten kann eine solche Hilfe durchaus vorstellbar sein, und von denen gibt es hier ja deutliche genug ;)

Wenn ein Absolvent/Architekt seine Hilfe trotzdem anbietet, ist es ja dann dessen Problem, wenn er kein Honorar verlangt ;)

Wenn genug Studenten und andere kostenlose Hilfe anbieten, dann wirst Du das auch früher oder später merken....

;)

noone 14.12.2006 08:53

Ich denke schon, daß es in ordnung ist, wenn ein Student oder Absolvent seine Hilfe anbietet. Immerhin hat er ja die Chance dadurch, mal eine eigene Erfahrung im Umgang mit Bauherren zu gewinnen, und eine Planung ohne Fremdanweisungen durchzuführen.

Natürlich würde der Bauherr, der ja sowieso schon einen Architekten hat (hat er doch geschrieben, also unterstellen wir ihm mal keine Lüge), nicht noch einen Architekten holen. Schlimm genug, daß er schon mit dem beauftragten Architekten unzufrieden ist.

Meiner Meinung nach ist es für jack.timo trotzdem immer noch besser, sich Deko-Literatur zu besorgen, als irgendwelche 3d-Häuslesoftware, da die meistens sowieso die schlimmsten Möbel einplant, die man sich vorstellen kann. In der Literatur findet man doch schöne Einrichtungsideen, von denen man sich inspirieren lassen kann.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:42 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2018 tektorum.de®