tektorum.de

tektorum.de (https://www.tektorum.de/)
-   Bauherren & Auftraggeber (https://www.tektorum.de/bauherren-auftraggeber/)
-   -   Hausanbau/-erweiterung :: Hilfe erbeten (https://www.tektorum.de/bauherren-auftraggeber/10228-hausanbau-erweiterung-hilfe-erbeten.html)

carterb 14.03.2017 17:40

Hausanbau/-erweiterung :: Hilfe erbeten
 
Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 5)
Liebe Architekten!

Vielleicht stelle ich mich kurz vor: Mein Name ist Oliver und ich lese hier im tektorum seit einigen Wochen interessiert mit. Hintergrund meines Interesses an Architektur im Allgemeinen ist der Umbau meines Einfamilienhauses aus dem Jahr 1964. Ich selber bin Ingenieur aus einem anderen Fachbereich, wollte jedoch soweit möglich, die Planung des Umbaus eigenständig angehen. Mir ist klar, dass ohne fachmännische Hilfe, die Planung und Umsetzung nicht vonstatten gehen wird (allein um den offiziellen Anforderungen gerecht zu werden). Doch einen groben Vorentwurf möchte ich gerne selber anfertigen.
Im Folgenden beschreibe ich kurz das Vorhaben und liste aktuelle Fragestellungen auf. Sofern Ihr zu einer Frage etwas beitragen möchtet, referenziert doch einfach die Fragenummer in Eurer Antwort. Ich bin für jedwede Anregung und Kritik dankbar!

Zu den Datei-Anhängen
  • Damit Ihr eine ungefähre Vorstellung von dem Objekt habt, zeigt die angefügte Datei Grundriss_Gutachten.pdf den Grundriss des Objekts im Ist-Zustands.
  • "Anbau_Grundriss_alt" zeigt den EG-Grundriss im Ist-Zustand mit der geplanten Erweiterung.
  • "Anbau_Grundriss_neu" zeigt den EG-Grundriss im Soll-Zustand inkl. der geplanten Erweiterung.
  • Die beiden 3D-Bilder zeigen das Haus inkl. dem geplanten Anbau aus verschiedenen Ansichten.

Mein Vorhaben

Ich möchte ein bestehendes EFH um einen Anbau auf der Gartenseite erweitern. Das EFH ist Baujahr 1964 und wurde im Jahr 1971 bereits um einen kleinen Anbau erweitert. Dieser stellt im EG die Küche dar. Die drei Aussenmauern dieses kleinen Anbaus sollen abgerissen werden, um den bestehenden Anbau zweigeschossig zu erweitern. Hierbei soll ebenfalls die Grundfläche des Anbaus vergrößert werden. Dies ist in den Bildern "Anbau_Grundriss_alt" sowie "Anbau_Grundriss_neu" dargestellt. Die 3D-Bilder zeigen aktuell nur den eingeschossigen Anbau, da die Planung noch nicht weiter fortgeschritten ist. Final sollen hier zwei Geschosse entstehen.

Aktuelle Fragestellungen
  1. Wie ist die Fundamentgestaltung des neuen Anbaus zu realisieren? Mein Plan ist es, unter den neuen Aussenmauern Streifenfundamente anzubringen (eine Fundamentplatte ist meiner Meinung nach nicht sinnvoll, da die Bodenplatte ca. 80cm hoch über dem Grundniveau liegt). Ich gehe davon aus, die Fundamente müssen 80cm unter Grundniveau aufsitzen, um Frostsicherheit zu garantieren?!
  2. Muss die neue Bodenplatte entlang des bestehenden Hauses erneut durch Streifenfundamente abgefangen werden? Da hier keine Mauern auf der neuen Bodenplatte aufsitzen, sollte auch kein Fundament nötig sein, richtig? (siehe hierzu auch Bilder im Anhang)
  3. Kann (und sollte) eine Verbindung zwischen der neuen Bodenplatte und der bestehenden Bodenplatte hergestellt werden? Wenn ja, wie? (siehe hierzu auch Bilder im Anhang)

Wie gesagt, über Anregungen würde ich mich sehr freuen!

Viele Grüße,
Oliver

carterb 16.03.2017 19:29

AW: Hausanbau/-erweiterung :: Hilfe erbeten
 
Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 1)
Guten Abend in die Runde!

Ich habe nun auch das zweite Geschoss des Anbaus gezeichnet. Hierbei bin ich auf ein Problem mit dem bestehenden Giebeldach gestossen (siehe Bild "Anbau_2_Stock_Dach" im Anhang).

Weitere Fragestellungen
  1. Wie kann die Anpassung des bestehenden Daches an den Anbau geschehen. Die Mauer, welche aktuell die Fußpfette trägt, soll bis zur neuen Decke aufgemauert und mit Türen und Durchbrüchen versehen werden. Der Anbau soll final ein Flachdach erhalten. Meiner Meinung nach, müsste die Pfette an die im Bild markierte Position wandern. Ist dies so richtig, technisch auch möglich? Das Dach muss hierzu sicherlich abgestützt werden?

Vielen Dank!

Beste Grüße,
Oliver

Nightfly 23.03.2017 13:13

AW: Hausanbau/-erweiterung :: Hilfe erbeten
 
Hi caterb!
Deine Fragen sind schon sehr speziell, so dass Du am besten einen Statiker aufsuchst. Du wirst ohnehin zu einem gehen müssen für den Bauantrag.

carterb 23.03.2017 16:18

AW: Hausanbau/-erweiterung :: Hilfe erbeten
 
Hallo!

Zitat:

Deine Fragen sind schon sehr speziell, so dass Du am besten einen Statiker aufsuchst. Du wirst ohnehin zu einem gehen müssen für den Bauantrag.
Kennt jemand einen Architekten/Statiker im Raum Bonn/Koblenz, welcher für ein solches Projekt zu gewinnen wäre? Da ich recht viel selber machen möchte, würde dies eher ein interaktiver Prozess sein.

Viele Grüße,
Oliver

numerobinchen 26.03.2017 16:48

AW: Hausanbau/-erweiterung :: Hilfe erbeten
 
Ist denn geklärt, ob überhaupt in diesem Umfang gebaut werden darf? Hast Du schon den Bebauungsplan konsultiert? Wie sieht es mit Abstandsflächen aus?

Ansonsten würde ich einen solchen Anbau getrennt vom ursprünglichen Haus machen, also ein eigenständiger Kubus. So hat man weit weniger Probleme mit den Anschlüssen und kann das Haus ansonsten so lassen wie es ist.

carterb 26.03.2017 21:45

AW: Hausanbau/-erweiterung :: Hilfe erbeten
 
Hallo in die Runde!

Es existiert kein Bebauungsplan. Die Abstandsflächen ändern sich durch den Anbau nicht. Diese Woche habe ich einen Termin auf dem zuständigen Bauamt um generelle Fragen zu klären. Dorthin wollte ich jedoch meinen groben Entwurf mitnehmen.

Viele Grüße,
Oliver

Derahas 07.03.2019 05:34

AW: Hausanbau/-erweiterung :: Hilfe erbeten
 
Hallo Carterb,

Bin schon lange auf der Suche nach Ideen, wie ich meinen Anbau meistern kann.
Beim Stoebern bin ich auf deinen Beitrag gestossen, welcher mir genau meine Angelegenheit und mein Bauvorhaben beschreibt. ( du sprichst mir aus der Seele �� )
Wie hast du das am Ende doch noch gemacht ? Hast du deinen Fundamentstreifen dann doch komplett als Ring gemacht oder nur teilweise zum Garten hin ?
Wie hast du die alte mit der neuen Bodenplatte verbunden ? Welcher Abstand gab es nach dem Betonieren zwischen den beiden Platten ?
Wie hast du die neue Decke dann zum Schluss mit der alten Decke verbunden ?
Freue mich schon auf deine Antwort ��
Peace aus Bonn.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:52 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2022 tektorum.de®