tektorum.de

tektorum.de (https://www.tektorum.de/)
-   Beruf & Karriere (https://www.tektorum.de/beruf-karriere/)
-   -   Job für chinesische Masterstudentin ? (https://www.tektorum.de/beruf-karriere/1804-job-fuer-chinesische-masterstudentin.html)

mika 30.06.2005 22:34

Job für chinesische Masterstudentin ?
 
Hallo zusammen,

weiß hier vielleicht irgend jemand von einem Architekturbüro in Berlin, das eine chinesische Masterstudentin für ein Projekt in China z.B. als Übersetzerin oder "Kulturagent" sucht?

Meine Freudin aus Beijing würde nämlich gerne für ein halbes oder ein ganzes Jahr Praktikum in Berlin bei einem deutschen Büro machen.

Vielen Dank vorab für die Hilfe bzw. das "Ausschau halten".

Grüße Michael

Florian 30.06.2005 23:52

Ist natürlich eine gemeine Frage an Dich ;) , aber taugt die was? Objektiv!
Als Architektin und nicht als Freundin ;) - jemanden zu vermitteln, den man (also ich z.B.) nicht kennt birgt ein ziemliches Risiko. Gibts eine Mappe von Ihr, wo man sehen kann was sie so gemacht hat? Spricht Sie deutsch?

mika 01.07.2005 10:51

@Florian:

Also sie spricht englisch und lernt gerade deutsch. Eine Mappe würde sie natürlich schicken. Die Mappe ist, glaube ich, in jedem Fall ein besseres Beurteilungskriterium als alles was ich jetzt sagen könnte.

Was man aber noch ganz objektiv sagen kann, ist, dass sie fit in AutoCAD, Photoshop und Office ist. Und Sie kann gut von Hand skizzieren.

Ich persönlich finde, dass sie trotz des chinesischen Architekturstudiums eine ziemlich gute Auffassungsgabe und entwurfliche Eigenständigkeit hat, was bei Studenten hier zulande auch nicht immer der Fall ist.

Du brauchst Sie aber nicht vermitteln. Sie würde sich gerne selber bewerben.

Grüße Michael

Florian 04.07.2005 14:26

Zitat:

Originally posted by mika
Du brauchst Sie aber nicht vermitteln. Sie würde sich gerne selber bewerben.
Ist das Dummheit, Arroganz oder falscher Stolz???

So läuft das nicht :p - also versuchen kann man es natürlich auch so, dann sollte es einem aber nicht so wichtig sein. Wenn man auch so schafft ist das natürlich schön und kann einen Stolz machen, aber das Risiko fürs Ego - lohnt sich das? Also wenn man ne scheiß Mappe macht und sonst auch nichts vorweisen kann, wird man auch mit Vermittlung nicht wirklich reinkommen.

Also wenn ich mich irgendwo bewerben möchte und die Chance habe, dass meine Bewerbungsmappe nicht im Stapel aller anderen landet, sondern tatsächlich auch mal von den richtigen Leuten gelesen wird, dann würde ich die Chance nicht ausschlagen.

Übrigens für eine Bewerbung auch interessant, neben dem von mir bereits gefragten, ist bei solchen Geschichten auch, dass Sie vermutlich bei Dir wohnen kann - sonst muß/wird das Büro sowas nämlich meißtens organisieren (-> ist Arbeit).
Hat Sie eigentlich Gehaltsvorstellungen? Auch ne wichtige Frage.

Grüsse
Florian

Francis 05.07.2005 10:43

Hallo Florian,

meinst du wirklich, dass ein Architekturbüro jemandem die Unterkunft vermittelt, oder sogar noch bezahlt???
Wenn du so ein Büro an der Angel hast, kannst du mich dann bitte auch vermitteln...:D

Florian 05.07.2005 11:16

Ja, bei uns gibt's häufiger ne Rundmail, ob irgendwo in einer WG ein Platz frei ist. Bei Leuten aus dem deutschsprachigem Raum ist das nicht so wichtig, aber ein Asiate hat hier doch vermutlich etwas größere Probleme.
Ich meine welchen Ansprechpartner hast Du denn sonst, wenn du nicht über irgendeine Organisation kommst?

Francis 05.07.2005 14:34

Das ist wünschenswert, wenn es so läuft, meine Erfahrung (eigene, aber auch von anderen gehört) ist im Ausland ja leider eine andere. Da muss man sich eher selbst um sowas kümmern, und bezahlt bekommt man es ja normalerweise auch nicht...

Florian 05.07.2005 14:44

Naja, das Büro nimmt das nicht total in die Hand, aber kleine Hilfestellungen sind da schonmal drin. Bei so einigen Sachen braucht man glaube ich schon jemanden.
Man sollte das auch nicht mit Arbeiten in Europa oder USA vergleichen.
Die sprachlichen Barrieren zwischen chinesisch und deutsch sind schon andere als zwischen Englisch und Deutsch.
Das da jemand einem beim Ausfüllen von Formularen mal hilft, finde ich selbstverständlich. Auch bei Gängen zum Arbeitsamt z.B. ist das nicht ungewöhnlich, dass ein Deutscher Angestellter mitkommt - in allen Branchen.

Grüsse
Flo

Francis 05.07.2005 15:02

Naja, hab ja selber lange genug in Asien gearbeitet, da hat sich aber leider auch nie jemand um meine Wohnung oder Sprachprobleme gekümmert, da musste man schon alles selber organisieren, und Formulare auszufüllen, auf denen alles nur in Schriftzeichen geschrieben steht, ist wirklich kein Spass.
Beim ersten Praktikum hatte ich ja wenigstens eine Organisation (die sich jedoch nicht um Wohnung kümmert, das musste ich schon selbst machen), beim nächsten Job musste ich aber alles selbst organisieren, einschliesslich des Jobs.

Aber ich finde es gut, dass du das anbietest, seit ich das erste Mal im Ausland war, helfe ich ausländischen Studenten oder Arbeitskollegen auch so gut es geht, hab jetzt erst wieder eine Wohnung für jemanden organisiert :)


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:13 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2022 tektorum.de®