tektorum.de

tektorum.de (https://www.tektorum.de/)
-   Beruf & Karriere (https://www.tektorum.de/beruf-karriere/)
-   -   Wettbewerbe (https://www.tektorum.de/beruf-karriere/2898-wettbewerbe.html)

Francis 10.08.2006 08:48

Wettbewerbe
 
Also,

ich hab bisher an 2 Wettbewerben teilgenommen (keine Studentenwettbewerbe), und beides mal nicht gewonnen. Beim ersten Wettbewerb hatten ca. 2000 Leute mitgemacht, da standen die Chancen also auch ausgesprochen schlecht, beim zweiten ging es, waren glaub ich 100, hätte also was werden können...

Ich möchte gerne wieder an einem Wettbewerb teilnehmen. Allerdings am liebsten an einem, bei dem auch realisiert wird.

Vielleicht kennt jemand einen guten, bei dem man auch mal gute Chancen hat ;-) Ja, ich guck schon bei den einschlägigen Seiten, aber ich kann mich schwer entscheiden, und was richtig gutes hab ich noch nicht gesehen...

Oder jemand hat Tipps, wie man seine Chancen verbessern kann. Irgendwelche Tricks ;-)

Zumal ich bei dem Wettbewerb, wo 2000 Leute mitgemacht hatten, auch irgendwie das gefühl hatte, dass die Jury doch garantiert nicht alle 2000 Beiträge durchguckt. Wie soll man denn da noch entscheiden können?

Christine77 10.08.2006 09:21

Hallo,

schau mal bei den großen Firmen auf den Webseiten nach, viele bieten Wettbewerbe und Projektarbeiten an, die später realisiert werden sollen.
Je nachdem, in welche Richtung Du gehen willst....
Fachzeitschriften wie Wettbewerb Aktuell bieten auch gute Themen an, die meist ebenfalls realisiert werden.
Hoffe, das hilft ;)

greetz,

Christine

noone 10.08.2006 09:24

dazu muß ich gleich mal fragen, ob du Kammermitglied bist, oder ob du auf die freien Wettbewerbe ausweichen musst. Bei denen brauchst du erst gar nicht Teilnehmen, die sind dann wirklich zahlenmäßig so überlaufen, daß du kaum Chancen hast.

Ich empfehle dir, mit einem Architekt zusammen teilzunehmen, dann könnt ihr auch beschränkt offene oder auch Gutachterverfahren machen. Bei diesen Wettbewerben hat man die größte Chancen, da meist die Teilnehmerzahlen auf ca. 20 beschränkt sind und die Teilnehmer gelost werden.

Es sind praktisch nur die eingeladenen Teilnehmer sicher, ansonsten können auch sehr gute Büros durch Lospech rausfliegen. Wenn du dann bedenkst, daß die ersten 5 Preisgelder bekommen, hast du eine reale Chance, was zu gewinnen.

Ich habe alleine nie versucht, an offenen Wettbewerben teilzunehmen, sondern bin gleich mit einem Architekt als Partner eingestiegen. Hier ist es auch wichtig, daß du abklärst, wie die Vergütung aussieht (Pauschale oder wie bei mir halbes Preisgeld und Beteiligung am Realisierungsauftrag) und vor allem, daß du auch namentlich erwähnt wirst, ansonsten machst du dir die Mühe ja umsonst.

Francis 10.08.2006 09:43

Ich bin nicht in der Kammer, aber ich hab jetzt auch keinen Architekten an der Hand, mit dem ich zusammenarbeiten könnte.

Ich kann den Wettbewerb nur nebenher machen, ich arbeite Vollzeit.

Die beiden Wettbewerbe von mir waren offen für alles, teilweise sogar nichtmals auf Architekturstudenten/Absolventen beschränkt...
Ich hab bei beiden jeweils im team mit einem ehem. Kommilitonen gearbeitet, das hat natürlich auch immer zu Einschränkungen geführt, also so entwurfsmässig. Wir waren da nicht immer voll auf einer Linie.
Deshalb hab ich gedacht, ob ich nicht besser mal alleine teilnehme.

Aber es müsste dann ja was offenes sein. Und das ist eben das Problem, wenn da die Chancen so schlecht stehen :-(

secretgarden 10.08.2006 10:24

hallo francis!

ich bin auch "scharf" auf wettbewerbe und mache auch sehr gerne welche.
leider ist es tatsächlich so wie die vorposter hier schreiben, dass die chancen extrem schlecht stehen, irgendwo reinzukommen.

ich selber hab glück gehabt. habe an einem gutachterwettbewerb teilgenommen und gleich den zweiten preis gemacht und mache momentan in hamburg für ein büro einen wettbewerb im rahmen der architekturolympiade hier in hh.

ansonsten ist es echt mau. auch an freien wettbewerben ist schwer teilzunehmen, da man als absolvent selten die bedingungen erfüllt ( gewisse gebäude schon gebaut etc.).

dabei ist dies eigentlich das paradoxon:
wie soll man an aufträge kommen wenn nicht übern wettbewerb, bei dem man sich einen "namen" macht. :confused:

Florian 10.08.2006 10:46

Alle offenen Wettbewerbe sind überlaufen. Es ist sogar so, dass grössere Büro an solchen Wettbewerben teilweise nicht teilnehmen, weil die Chancen zu schlecht sind.
Meistens sind es internationale Wettbewerbe, in denen Du als Absolvent, aber noch nicht Architekt teilnehmen darfst. Vielleicht ganz interessant könnten die hier sein:

http://www.archinoah.de/wettbewerbe-detail-176_1.html
http://www.archinoah.de/wettbewerbe-detail-191_1.html
Und besonders interessant, aber auch anspruchsvoll: Stockholm Public Library International Architectural Competition -> http://www.archinoah.de/wettbewerbe-detail-188_1.html

Francis 10.08.2006 10:47

@secretgarden

Meine Hochachtung! :-)
Wieviele Leute hatten denn bei dem Gutachter-Wettbewerb mitgemacht? Und bist du auch Gutachter? Oder durfte an dem Wettbewerb auch jeder dran teilnehmen?

Wie läuft das denn jetzt mit deinem Büro in HH? Eine Freundin von mir hat auch öfters wettbewerbe für Büros gemacht, also dann vor Ort mit einem Team vom Büro zusammengearbeitet (nur für das Projekt), aber das war immer unbezahlt. weiss nicht, ob sie was bekommen hätte, wenn die gewonnen hätten, dazu kam es bisher nicht ;-)


Machst du deine Wettbewerbe sonst immer alleine? Und ieviele hast du denn schon gemacht?

Sorry, jetzt nerv ich etwas, aber im Bereich Wettbewerbe bin ich glaube ich echt noch ein Neuling...

noone 10.08.2006 10:51

also um einen freien, vielleicht auch noch internationalen Wettbewerb zu machen, ist oft mühselig und Fleißarbeit.

Bei der Bewertung der Wettbewerbsbeiträge, das wissen alle, die schon mal welche mitgemacht haben, wird ja oft nach unergründlichen Kriterien geurteilt. Ob eine Objektivität jemals in der Bewertung der Jury vorhanden ist, weiss niemand, jedenfalls gewinnen fast immer die besten Beiträge(auch wieder eine subjektive Ansichtssache) fast nie........


Wie gesagt, an freien Wettbewerben nehme ich nicht teil, da investiere ich meine Zeit lieber in meine Familie.......

noone 10.08.2006 10:52

PS zum Thema Beurteilung:


Oft bzw. immer hat die Jury eigene Vorstellungen über die Organisation des Gebäudes/Ensembles, die sie aber vorher nicht den Teilnehmern mitteilt. Dadurch sind dann immer Entwürfe unter den Gewinnern, die den Vorstellungen der Jury/des Auslobers am nächsten sind.

Francis 10.08.2006 11:43

" jedenfalls gewinnen fast immer die besten Beiträge(auch wieder eine subjektive Ansichtssache) fast nie........"

Ja, ich hab mich auch gewundert, warum ich nicht gewonnen hab ;-)))

Nee, aber stimmt schon, manchmal gewinnen schon komische Sachen, aber das war ja im Studium auch schon so...

@Florian

Hab mich bei archinoah auch schon umgeschaut. Ich glaube, der Stockholm-Wettbewerb ist mir für nebenher eine Nummer zu gross, die anderen wären da besser geeignet. Interessant finde ich auch kleinere Wettbewerbe, die mehr ins künstlerische gehen.
Vielleicht muss man auch einfach oft genug dran teilnehmen, irgendwann gewinnt man schon :-)

tenorvision 10.08.2006 11:56

[QUOTE]Originally posted by secretgarden
[B]hallo francis!


ich selber hab glück gehabt. habe an einem gutachterwettbewerb teilgenommen und gleich den zweiten preis gemacht und mache momentan in hamburg für ein büro einen wettbewerb im rahmen der architekturolympiade hier in hh.

..echt? welches grundstück?..ich arbeite auch an der olympiade mit...grins

mfg
tenorvision

Florian 10.08.2006 12:17

Zitat:

Originally posted by Francis

Vielleicht muss man auch einfach oft genug dran teilnehmen, irgendwann gewinnt man schon :-)
Klar, auch ein blindes Huhn... naja lassen wir das lieber :D

Selbst bei Wettbewerben an denen nur 12 Büros Teilnehmen dürfen, kann man nicht immer der erste sein. Ende letzten Jahres sind wir mit einem unserer Ansicht nach super Entwurf gleich in der ersten Runde rausgeflogen - es war die Fassade, die bei dem Bauherren falsche Assoziationen hervorgerufen hat.

Björn4 10.08.2006 16:55

Also die meißten Wettbewerbe findest du sicher bei www.competitionline.de, da schau ich auch öfter rein und versuche dann bei begrenzt offenen per Losglück reinzukommen, aber das ist bei teilweise über 600 Bewerbungen selbst für Miniprojekte in irgendwelchen Käffern auch nur ein reines Glücksspiel.

Alles andere bringt wirklich nix (ausser man kopiert den Layoutstil von den "grossen" und hofft das die Preisrichter nur darauf achten...solls alles schon gegeben haben :D) da die Chancen einfach zu gering sind und das ganze nachher nur in die Hose geht weil man die alltägliche Arbeit die auch wirklich Geld bringt nicht vernachlässigen will.


noone 10.08.2006 19:11

baunetz hat auch viele auslobungen.....

secretgarden 10.08.2006 22:09

Zitat:

Originally posted by tenorvision

..echt? welches grundstück?..ich arbeite auch an der olympiade mit...grins

mfg
tenorvision [/B]
:D :D :D

Familienfreundliches Wohnen Chemnitzstraße in Altona :D

UND DU?? *gespanntist* :D

habe übrigens auch in NRW studiert wie du *wink*


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:49 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2022 tektorum.de®