tektorum.de

tektorum.de (https://www.tektorum.de/)
-   Beruf & Karriere (https://www.tektorum.de/beruf-karriere/)
-   -   baustellenpraktikum versicherung (https://www.tektorum.de/beruf-karriere/3667-baustellenpraktikum-versicherung.html)

thomasp 20.04.2007 21:53

baustellenpraktikum versicherung
 
Hallo,
Ich hab hier frueher diese woche schon mal eine frage gepostet bezueglich dem bausstellen praktikum, das man vor dem zugang zur TU Berlin absolvieren muss und das ich gerne in belgien machen wuerde. Jetzt hab ich also mal rumgefragt bei leuten die erfahrung auf baustellen haben und sie haben alle angezweifelt, ob mich ein baustellenleiter einfach so annehmen wuerde. Es wuerde, so heisst es, fuer sie auch ganz viel papierkram bedeuten, da sie mich versichern lassen mussen und so. Und auch als mauerer oder zimmrer wuerde ich nicht so gute chancen haben ohne erfahrung. meine frage ist also: wie soll ich die leute, die mich annehmen sollten, ueberzeugen? Was fuer ein vorteil waere es fuer sie, mich anzunehmen? werde bald mal welche leute anrufen und haette da genre eine ahnung wie ich vorangehe.
hoffe, ihr koennt mir da wieder ein wenig weiterhelfen...
gruesse,
thomas

Florian 21.04.2007 09:35

Ich kann Dir nicht sagen, wie das in Belgien ist, aber in Deutschland - dem Land der Bürokratie - ist das kein Problem. Keiner muss Dich versichern, wenn er Dich nicht bezahlt...

Florian 21.04.2007 09:36

P.S. Statt zu diskutieren, würde ich Vorschlagen, dass Du einfach mal ein paar Firmen anrufst!

thomasp 21.04.2007 10:17

danke, mach ich;)

netzbau 26.04.2007 22:25

@Florian
Du schreibst "Keiner muss Dich versichern, wenn er Dich nicht bezahlt..." das ist falsch - denk doch mal an einen ganz simplen Arbeitsunfall.

Florian 27.04.2007 00:17

An was soll die Versicherung bemessen werden? Bei 0 EUR einkommen ist auch die KK 0 EUR... (zumindest für den AG)

Francis 27.04.2007 08:10

Hier in Deutschland hat man ja sowieso immer eine Krankenversicherung. Weiss ja nicht, wie das in Belgien ist, ich hab zur Zeit noch keine...

Also mit den üblichen Versicherungen (Krankenversicherung und Halftpflicht) ist man doch schon gut versorgt. Und die zahlt man ja selbst und nicht der Arbeitgeber.

Wenn man das Praktikum unbezahlt macht, dann ist es doch in etwa dasselbe, als hätte man einen Studentenjob der so niedrig bezahlt wird, dass man da auch nicht noch zusätzliche Abgaben hat. Ich denke, bei einem Unfall (selbstverschuldet) zahlt ganz normal die Krankenkasse und bei einem nicht-selbstverschuldeten Unfall holt sich die Krankenkasse das Geld vom Verursacher zurück...


Wenn in Belgien diese Praktika auf der Baustelle nicht üblich sind, kannst du es doch vielleicht in Deutschland machen? Hier ist das echt üblich, auf der Baustelle sind ja auch sonst immer Lehrlinge dabei und so, das ist echt nichts ungewöhnliches.

Florian 27.04.2007 09:18

Zitat:

Originally posted by Francis
Hier in Deutschland hat man ja sowieso immer eine Krankenversicherung.
Leider nicht. Es gibt ganz unglückliche Konstellationen, in denen die Leute in keine KK kommen. Das steht meistens im Zusammenhang mit Selbstständigkeit und vorheriger privater KV.

Samsarah 27.04.2007 13:00

Als ich in Rotterdam gearbeitet habe, war ich ganz regulär über meine deutsche KK versichert. In Zeiten der EU sollte das auch eigentlich kein Problem mehr sein. Man bekommt dann spezielle Krankenscheine und gut ist's. Wie das mit Haftpflicht aussieht, weiß ich allerding nicht. Man hat in der Regel eine private Haftplicht und die ist nicht für Schäden zuständig, die dem AG vielleicht durch Dein Fehlverhalten entstehen. Da würde ich schon sicher gehen wollen, dass man da abgedeckt ist.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:51 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2022 tektorum.de®