tektorum.de

tektorum.de (https://www.tektorum.de/)
-   Beruf & Karriere (https://www.tektorum.de/beruf-karriere/)
-   -   Abschlüsse & Weiterbildung (https://www.tektorum.de/beruf-karriere/444-abschluesse-weiterbildung.html)

holger 05.07.2003 14:18

Abschlüsse!!
 
Hallo allerseits,

ich habe neulich mein Diplom bestanden und muß dazu sagen, daß mir dieses Forum an so manchen Stellen sehr geholfen hat! Also auch dem
Forum Gratulation!
:)

Nun zur Sache:

Was mir ein bisschen Sorgen bereitet ist nun der Umgang mit den Abschlüssen. Es ist so, daß ich rund 8 Jahre(incl. arbeiten etc.) an einer
FH studiert habe.
Aber auch generell liegt der Schnitt so bei 13-14 Semestern.
Also ähnlich wie an einer Uni............................................... ...

Nun grasiert aber so eine Art "Master-Wahn". Selbst bei meinen "Kollegen".
Ich kann irgendwie noch nicht so ganz verstehen, daß die Schuffterei der vielen Jahre nun wieder im Verhältnis zu einem Uni-Abschluss abgestuft wird!
D.h. ist nun jeder, der ein "TH" hintendran stehen hat automatisch "angesehener"?

Entschuldigt, wenn ich jetzt ´n bisschen kindisch daher komme, aber das
ganze bekümmert mich halt ein wenig............................................. ...........

Soll ich jetzt noch ein paar Aufbausemester dranhängen? Nach dem Motto:
"Scheiss auf die Praxis"!

Und wo hin dann? An die ETH Zürich? (Wenn schon denn schon)
Und was ist nun mit "Master". Setzt sich das durch?

Was ich sagen will ist, daß mich der ganze Dschungel einfach momentan sehr verwirrt, obwohl ich mich eigentlich über das "Bestehen" freuen sollte!

2 meiner "Mitstreiter" haben sich nun an der Kunstakademie Düsseldorf
beworben um einen Aufbaustudiengang zu belegen................sehr schön,
aber bringt das eine große Verbesserung?

Wäre nett, wenn mir jemand seine Erfahrungen mit diesen Dingen schildern könnte oder halt jemand einen Ratschlag hat!

Am besten FHler und THler....................

Bis später

Gruß Holger

Daniel 05.07.2003 21:53

Hallo Holger,

das ist natürlich großartig für uns zu hören, daß tektorum.de den Leuten richtig was bringt :-)

Zu Deiner Frage kann ich nicht so viel beitragen, aber ich denke, daß ein Aufbaustudium Deines besonderen Interesses nicht das Schlechteste ist in der derzeitigen Arbeitsmarktsituation. Vielleicht ist die Zeit mit Weiterbildung besser verbracht als mit hunderten erfolglosen Bewerbungen, denn an Praxiserfahrung scheint es Dir ja mitnichten zu mangeln.

hier zwei Links:

http://www.archuef.de
http://www.arcguide.de/webkatalog/in..._pages&cat=158

Die Bauwelt online hatte bis zur Kommerzialisierung ihrer Seite eine Übersicht über die Weiterbilungsangebote deutscher Hochschulen. Schreib doch mal lieb an bauwelt@bertelsmann.de, vielleicht rücken sie die Liste nochmal so raus :rolleyes:

Daniel

spl 08.07.2003 12:40

halllo,

auch von mir noch ein paar worte zum Sinn und Unsinn von Abschlüssen und Studienarten.

Zur Info: ich selber habe an der RWTH Aachen letztes Jahr mein Diplom gemacht und bin (nach einem zeitlich begrenzenten Job an der Uni) zurzeit total im Berwerbungsmaraton.

Jeder Abschluss ob TH oder FH hat seine Berechtigung. Beim Arbeitsamt gibt es eine Studie als PDF über die Arbetsmarktsituation von Architektinnen und Architekten. Dort ist zu entnehmen, und das ist auch meine Erfahrung, das es zwar für TH und FHler gleichermaßen schelcht aussieht, das aber die Einsatzgebeite unterscheidlich sind. Als FHler hast Du beste Chancen einen Job als Bauleiter, Überwacher, Aufführungsplaner zu bekommen. Wenn man aber lieber richtig Kreativ, Entwurf etc will sollte man an der TH Studiert habe.
1996 habe viele FHler mir mir an der TH begonnen nochmals im schnell durhclauf Architektur zu studieren um Ihre Chancen zu erhöhen. Leider hören sie heute - wie ich auch - immermal wieder die Aussage sie seien Überqualifiziert.

Um die Diskussion noch etwas anzufachen: Ich habe letzte Woche in der FAZ unter Beruf und Chance gelesen das es jetzt an einer FH in NRW (leider weiß ich nicht merh genau alle Daten) eine Master (oder so) Studiengang gibt mit dem man nach der Studienzeit direkt in der AK.NW aufgenommen werden kann.

holger 08.07.2003 13:15

kunstakademie düsseldorf
 
hi,

unabhängig von der Marktlage wüsste ich gerne, ob sich jemand mit
dem Aufbaustudium an der Düsseldorfer Kunstakademie auskennt?

Wie ist das so?
Was muß man "erbringen" (ich meine nicht als aufnahme, sondern im studium!) und was gibt es als abschluss?

gruß holger

Florian 08.07.2003 14:20

Abgesehn vom Titel und Gehalt den man als Dipl.-Ing. bekommt glaube ich, dass momentan mehr die Berufserfahrung primärer Einstellungsgrund ist.
Wenn man aber kein Büro findet, kann man natürlich erstmal weiterstudieren, könnte sich aber damit evtl. sogar überqualifizieren und zu teuer werden. Es soll vorkommen, dass Büros FHler bevorzugen, weil sie günstiger fürs Büro sind.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:15 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2018 tektorum.de®