tektorum.de

tektorum.de (https://www.tektorum.de/)
-   Beruf & Karriere (https://www.tektorum.de/beruf-karriere/)
-   -   Stundenlohn für Visualisierung ! (https://www.tektorum.de/beruf-karriere/534-stundenlohn-fuer-visualisierung.html)

holger 07.10.2003 13:53

Stundenlohn für Visualisierung !
 
Hallo zusammen,

ich möchte gerne mal ein Thema anschneiden wo es am Ende wahrscheinlich wieder nur zaghafte Äußerungen gibt:),

weil wir ja hier nicht so gern über Geld reden.

Aber trotzdem:

Ich habe mich neulich mal intensiv mit der HOAI beschäftigt und trotz der "wirtschaftlichen Lage" mit Nachdruck vernommen, daß es im Prinzip schon irgendwie strafbar ist wenn man ständig seine Leistungen unter Wert verkauft und auch ständig die HOAI missachtet !

Jaja.....ich weiß, wir können ja froh sein überhaupt was tun zu dürfen......

aber: wo soll das denn hinführen?

Es gibt zum Beispiel eine Abrechnung nach Zeithonorar (ich glaube §6):
- hier liegt der Stundenlohn bei 38 - 82 € !!

wäre jemand so dreist das zu verlangen?


nun meine eigentliche Frage:

ich weiß, daß einige von euch sich ein Zubrot mit Visualierungs-Dienstleistungen verdienen.

Ich möchte die "ganz ehrlichen" unter Euch mal bitten mir zu sagen wie Ihr
sowas abrechnet....also auf Stundenbasis ? Wieviel ?

Oder als Pauschale je nach Größe des Objekts?

Letztenendes geht es ja immer um den zeitlichen Aufwand, also auch um
eine gewisse Stundenbasis !

Bitte raus mit der Sprache :)

Ich denke wir nehmen uns ja hier nichts gegenseitig weg.

Danke im Voraus für Infos


P.S.: ich weiß auch, daß es im Internet zahlose "Billiganbieter" für 3D - Sparkassenmodellchen gibt..die versauen natürlich den Schnitt..aber selbst ihre blauen Dachziegeln lassen die sich bezahlen..sowas meine ich natürlich nicht!

Gruß Holger


:cool:

gollum 30.10.2003 16:56

Habe auch schon mit dem Gedanken gespielt...
 
Hi!

Deine Frage find ich durchaus berechtigt.......leider hast du noch keine Antwort bekommen...

Mich würde das nämlich auch mal brennend interressieren...!!

Ich habe auch schon mit dem Gedanken gespielt in das "Dienstleistungsgewerbe" für Architekten......sprich 3D-Visualisierung, Planlayout und dergleichen.......einzutreten.

Leider ist die Frage der Preisgestaltung äusserst schwierig.....


Mal ne andere Frage:

Wie hast Du Dir denn vorgestellt an die potentiellen Kunden heranzutreten??

Alles über ne Web-Site und per email...? Oder hast Du persönliche Kontakte???

Und noch eine böse Frage die man eigentlich nicht stellen sollte:

Welche Programme benutzt Du?? Und wäre es sinnvoll sich diese zu kaufen...:confused:

Wäre echt mal nett wenn Du Deine bisherigen Erfahrungen in diesem Gebiet mit mir teilen könntest.....

Florian 30.10.2003 19:23

Also Deine Geschäftspartner wollen eigentlich immer wissen, was auf Sie zukommt. Desshalb wird es meißtens ein Pauschalangebot geben.
Allerdings muß Du dann auch klar machen, unter welchen Bedingungen das gilt, also wieviele Korrekturen und wann ( http://www.visionstudio.de/visualisierung/ablauf.shtml).
Heißt also, dass Du Nachforderungen stellen kannst, wenn sich ständig was ändert.
Mach der Architekt ein Projekt auf Stundenbasis, ist das viel einfacher.

Was die Berechnung Deines Lohns angeht:
Kommt's darauf an ;-)

1. Wie Gut bist Du - hast Du wirklich Ahnung und kannst auch beratend zur Seite stehen.
2. Hast Du Referenzen - Dein erstes Projekt kann Dir in Zukunft Aufträge bringen, da könnte man sich evtl. unterm Wert verkaufen und langfristig Gewinne machen
3. Was hat Dich die Software gekostet
4. Was hat die die Hardware gekostet
5. Wieviele Stunden brauchst Du*
6. Für wen wird die Visualisierung angefertigt (Daimler Benz will sicherlich was anderes sehen, als jemand der sein Sparkassenhaus bauen lässt)
7. Wie detailliert muß es sein
8. Was ist die Ausgangsbasis (Papierpläne, 2D CAD oder 3D Daten)

So jetzt überleg Dir, was Du als studentischer Angestellter irgendwo verdienst, und was Du in einem Architekturbbüro verdienen würdest, rechne dort Deine Unkosten dazu und Du hast eine vernünftige Ausgangsbasis.
Spätestens wenn Du das erste mal verhandelst, kommt eh was anderes bei raus :D

* Zeit siehe http://www.visionstudio.de/visualisierung/


Zitat:

Es gibt zum Beispiel eine Abrechnung nach Zeithonorar (ich glaube §6):
- hier liegt der Stundenlohn bei 38 - 82 € !!
Hier geht es glaub ich um eine Bürostunde. Die ist tatsächlich so teuer. Du muß ja damit die Büromiete, Büromöbel, Energie, Software, Hardware, Versicherungen, Altersvorsorge, Steuern (!), Sekreterin, Auto, Benzin, Telefon, Reinigungskraft usw. zahlen...

Grüsse
Florian

holger 30.10.2003 22:25

Aquisition!
 
Hallo zusammen,

schön, daß doch noch Antworten gekommen sind!

Also, was die potentiellen Kunden angeht

Ich habe in den letzten Wochen ca. 70 persönliche Anschreiben mit eigenem PKW rundgefahren!
Dazu gab es einen aussagekräftigen Flyer!

gestern sind die vorerst letzten raus.........
bisher gab es zwei Interessenten (immerhin!) Allerdings haben die kein aktuelles Projekt :(

Naja, ich habe halt meinen Wirkungskreis zunächst mal auf mein "eigenes
Kaff" beschränkt.......das wirds natürlich nicht ganz tun!

Ansonsten laufen aber auch weitere Bewerbungen.
Weiss nicht, ob das mit der Dienstleistung was wird?


Wer Lust hat kann, aber gerne mal auf meine Homepage.
Unter:

www.schnitzler-architektur.de


Bis dann...


Gruß Holger


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:50 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2022 tektorum.de®