tektorum.de

tektorum.de (https://www.tektorum.de/)
-   Beruf & Karriere (https://www.tektorum.de/beruf-karriere/)
-   -   Öko-Architektur?! (https://www.tektorum.de/beruf-karriere/570-oko-architektur.html)

jewel_s 04.11.2003 11:42

Öko-Architektur?!
 
Moin!

Ich lerne z.Zt. Bauzeichnerin in Oldenburg und bin damit im nächsten Frühjahr fertig. Danach steht für mich fest, dass ich danach nicht mehr alles gesagt bekommen will, sondern selbst entscheidungen treffen möchte. mir ist klar, dass meine chancen auf eine reine entwurfsarchitektin ziemlich gering sind. aber vielmehr reizt mich der bereich Ökologie, den wir im Büro versuchen in allen Bereichen umzusetzen...

Meine Frage: Wißt Ihr eine Uni/FH, bei der Ökologisches Bauen, Baubiologie und erneuerbare Energien im Vordergrund hat? oder wo man sich vertiet damit beschäftigen kann?

ich würde tendenziell lieber an ne Uni, da ich mit dem Gedanken spiele, später in die Erwachsenenbildungzu gehen, sprich selbst zu "lehren" und somit evtl. zu rpomovieren.... hat damit jemand Erfahrung ?

Ich danke Euch schonmal !! Thanx a lot !!

Sarah

Florian 04.11.2003 15:29

Ich bin Tutor am Fachgebiet Gebäudetechnik und Entwerfen an der TU Berlin , unser Professor beschäftigt sich verstärkt mit den Themen der Nachhaltigkeit vor allem im Sinne der Ökologie. Die meisten Entwürfe und Seminare, die von "uns" angeboten werden, wollen, dass dieser Bereich berücksichtigt wird.
Der Lehrstuhl ist auch verstärkt in der Forschung tätig und bietet u.a. auch Seminare an, die sich mit den Forschungsprojekten befassen.

Im Fachgebiet Tragwerkslehre arbeitete bis vor kurzem Dr. Christof Ziegert, der seine Dissertation zum thema Lehmbau geschrieben hat und sich in diesem Bereich sehr gut auskennt. Ob es allerdings eine Weiterführung für diesen Bereich giebt weiß ich nicht.
Lehmbau ist zumindest ein Thema was im Zusammenhang mit Raumklima und Ökologie höchst interessant und modern (!) ist. Man denkt zwar häufig an die afrikanische Lehmhütte, aber in Deutschland ist dieser Bereich mittlerweile schon fast high-tech.

Je nach Interessenlage sind natürlich Praktika bei Firmen wie Transsolar (http://www.transsolar.de/) sehr gut - wenn man rankommt :D

Zitat:

ich würde tendenziell lieber an ne Uni, da ich mit dem Gedanken spiele, später in die Erwachsenenbildungzu gehen, sprich selbst zu "lehren" und somit evtl. zu rpomovieren.... hat damit jemand Erfahrung ?
Dazu müsstest Du etwas präzieser werden - das Thema ist nämlich lang ;)

Grüsse
Florian

jewel_s 04.11.2003 16:16

na ja, ich denke, dass ich mit nem Uni-Abschluss vielleicht bessere chancen habe an Hochschulen zu lehren/assestieren ---what ever... ... ich kenne mich da ja auch nicht so aus, deswegen bin ich ja auch im Forum...:D

wenn mich jemand mit seinen argumenten was z.B. die Öko-Sache angeht von der Fachhochschule überzeugt, lasse ich mich gern eines besseren belehren. wenn ich auf ner fh bessere möglichkeiten habe, mich in der Bio-und Ökologie zu vertiefen, dann zeigt mein finger direkt in richtung fh - ganz klar. ich bin jetzt nicht jemand der sagt, dass du mit dem fh-abschluss schlechter bedient bist als mit nem Uni-Abschluss...

aber vielleicht muss ich erstmal wissen, was für mich wichtiger ist... mir die option offen halten als wissenschaftlicher Mitarbeiter o.ä. (kenne da noch nicht die ganzen Möglichkieten) zu arbeiten oder mich in der Ökologie zu spezialisieren.

wir arbeiten auch viel mit Lehm-Geschichten. Nur leider lassen sich ncith viele Bauherren darauf ein. :(

Trotzdem danke für deine Anregung.... Berlin hört sich ja in dem Sinne nicht schlecht an... hmm, vielleicht ist es ja eine Überlegung wert... Inweiweit sidn in berlin die Zulassungsvorraussetzungen? Wie wird meine 2-jährige Ausbildung anerkannt (Abi 2,8)?

Florian 04.11.2003 17:30

Zitat:

Originally posted by jewel_s
[B]na ja, ich denke, dass ich mit nem Uni-Abschluss vielleicht bessere chancen habe an Hochschulen zu lehren/assestieren
Ohne Uni-Diplom kannst Du nicht als wissenschaftlicher Mitarbeiter an einer Uni arbeiten. Allerdings ist ja die Bachelor/Master geschichte im kommen. Dazu vielleicht auch mein Beitrag unter http://www.tektorum.de/showthread.ph...ghlight=master

Zitat:

wenn mich jemand mit seinen argumenten was z.B. die Öko-Sache angeht von der Fachhochschule überzeugt, lasse ich mich gern eines besseren belehren. wenn ich auf ner fh bessere möglichkeiten habe, mich in der Bio-und Ökologie zu vertiefen, dann zeigt mein finger direkt in richtung fh - ganz klar. ich bin jetzt nicht jemand der sagt, dass du mit dem fh-abschluss schlechter bedient bist als mit nem Uni-Abschluss...
Eher nicht - das Spektrum an angebot ist bei den meisten FHs beschränkter als bei den Unis.

Zitat:

wir arbeiten auch viel mit Lehm-Geschichten. Nur leider lassen sich ncith viele Bauherren darauf ein. :(
Na vielleicht benutzt Ihr zu viel das Wort Öko... :D

Zitat:

Inweiweit sidn in berlin die Zulassungsvorraussetzungen? Wie wird meine 2-jährige Ausbildung anerkannt (Abi 2,8)?
Zulassung: Weiß ich z.Zt. nicht, da es nicht mehr über die ZVS läuft
Ausbildung: Ja als Büropraktikum und falls Du in diesem Rahmen auch aufm Bau warst, wird Dir auch der anerkannt.


Grüsse
Florian

jewel_s 05.11.2003 09:41

dann war ja mein erster instinkt richtig: also eher uni bzw. werde ich mal bei der berufsberatung o.ä. über master/bachelor informikeren. oder ist es schlauer bie jeder uni/fh nachzufragen. gibt es Ba/Ma nur an fh´s?

mein favorit wäre die RWTH Aachen....

Florian 05.11.2003 10:15

Bachelor / Master ersetzt das Bisherige Diplom. Bachelor entspricht einem erweiterten Grundstudium an einer Uni - ist ewentuell mit einem FH Diplom gleichzusetzen. Mit dem Bachelor kann man dann im Büro arbeiten.
Der Master lässt sich nur an der Uni machen.

steffko82 29.01.2004 13:20

Ökologisches Bauen
 
Zitat:

Meine Frage: Wißt Ihr eine Uni/FH, bei der Ökologisches Bauen, Baubiologie und erneuerbare Energien im Vordergrund hat? oder wo man sich vertiet damit beschäftigen kann?

Die Bauhaus-Uni in Weimar bietet im Architekturstudium "Ökologisches Bauen" als Vertiefungsrichtung an.

Link zur Lehrstuhl:
http://www.uni-weimar.de/architektur...n/start_de.htm

Link zum Lehrplan:
http://www.uni-weimar.de/architektur...+oekologie.pdf

Vielleicht hilfts ja noch....

Steffi

jewel_s 29.01.2004 13:32

Hi Steffi, vielen dank für deinen link. der lehrplan sieht wirklich vielversprechend aus!
kannst du etwas mehr über Weimar sagen?
werde mir gleich mal die webside anschaun. studierst du dort? wie ist die stadt, umgebung? lässt es sich gut leben?

vielen dank schonmal für ne rückmail!

sarah

steffko82 29.01.2004 18:29

Weimar
 
Ja, ich studiere dort und zwar im dritten Semester Architektur.

Hier in Weimar ist alles sehr beschaulich. Die Uni hat insgesamt nur 5000 Studenten und das ist - zumindest für mich - ganz angenehm. Wir "Architekten" sind so an die 1600, glaub ich. Knapp 300 Erstsemestler... daher ab diesem Jahr mit Bewerbungs(auswahl)verfahren.

Das Studium an sich scheint gut schaffbar. Klar muß man was tun, aber ich sitze hier nicht mehr nächteweise, wie man das in anderen Postings liest. Die Profs sind auch okay. Zu den meisten kann man nochmal persönlich hin, wenn's Fragen oder Probleme gibt. Betreuer gibt es auch (noch!) genügend.

Vorteil für mich: Weimar ist nicht total künstlerisch, aber auch nicht total technisch ausgerichtet. Insgesamt gibt es hier 4 Fakultäten: Medien , Gestaltung, Bauingenieure und uns. Man kann dann auch Scheine an anderen Fakultäten machen.

Zu Weimar als Stadt: Also es ist schon eher Provinz. Daher lohnt sich das Semesterticket, dann fährt man mal nach Jena oder Erfurt. Viele von den Großstädtern (hauptsächlich Berlin...) unter uns empfinden Weimar als gute Abwechslung zum sonstigen Rummel, ein paar Kölner vermissen aber schon die Heimat... ich denke, es kommt auf Deinen Typ drauf an. Langeweile schiebt man hier bestimmt nicht. Weimar ist berüchtigt für seine Privat-Parties.

hmm, weiß erstmal nich weiter...

wenn nich, denn mail mir einfach oder frag' nochmal.

Steffi

steffko82@hotmail.com

jewel_s 30.01.2004 11:30

hey danke für die gute und hilfreiche info.
bin mir aber sicher, dass die uni sich wohl sehr gut anhört aber mir die stadt nicht so zusagt. habe das etwas bessere alternativen. sorry :(
danke nochmal für die info.

jewel

nice2 11.04.2004 21:14

Öko
 
hi
ich habe gerade diesen bericht gelsen, da ich kurz vorm abi stehe und vor allem mich für alternative Stoffe und alles was zur Umwelt beiträgt interressiere, war dieses Thema ganz interessant.

Was das Lehmhausbau angeht, macht unser Bekannter gerade eine Raise in Indien, wobei ihr Vorhaben ein Lehmhaus dort zu bauen dient, aber auch in Deutschland hat er eins gebau.
Ich weiß nicht ob euch der Nahme Lehmann sagt, aber er hat ohne jegliche techn Hilfe ein Lehmhaus in der Nähe vom Bodensee gebaut durch solidarische Hilfe sogar mit einem Öko-Klo
Rate euch nur IHN mal zu besuchen
ganz toll!:rolleyes:


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:27 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2022 tektorum.de®