tektorum.de

tektorum.de (https://www.tektorum.de/)
-   Beruf & Karriere (https://www.tektorum.de/beruf-karriere/)
-   -   Job und/oder Doktor? (https://www.tektorum.de/beruf-karriere/8219-job-doktor.html)

lilly2012 15.07.2012 00:31

Job und/oder Doktor?
 
Hallo alle zusammen,

ich bin nun endlich Dipl.-Ing. und sitze im Moment an meinem Portfolio und habe vor, mich demnächst für eine AiP-Stelle zu bewerben. Ich bin aber auch am Überlegen, ob ich promovieren soll. Ich habe die alten Beiträge gelesen und weiß, dass Dr.-Ing eigentlich nicht unbedingt gefragt ist, aber ich beschäftige mich sehr gerne mit dem theoretischen Teil einer Aufgabe und eine Forschungsarbeit würde mich daher sehr interessieren.

Leider weiß ich nicht, wie sowas genauer aussieht.
Ist es möglich, neben dem AIP zu promovieren oder wie läuft das in der Regel ab?
Ist es wie ein weiterer Studienabschnitt, der jeden Tag an der Doktorarbeit sitzend, abläuft oder macht man das nebenher, also neben einer Beschäftigung? :confused:

Grüße
Lilly

Tom 15.07.2012 16:49

AW: Job und/oder Doktor?
 
Hallo Lilly,

neben dem AIP zu promovieren, ist zeitlich doch schon sehr schwierig. Das ginge auch nur mit einer "freien Promotion", die Du vorher einfädeln müsstest. Freie Promotionen sind eher selten, dauern lange und sind durch den fast vollkommen fehlenden äußeren Organisationsrahmen eine besondere Selbstorganisationsaufgabe. Wenn man später einen rein wissenschaftlichen Weg einschlagen will, schafft eine freie Promotion nicht die besten Voraussetzungen (fachlich und persönlich).

Die üblichste Form in der Architektur zu promovieren ist doch, als Assi mit einer halben Stelle an einen Lehrstuhl zu gehen, der die Möglichkeit zur Promotion anbietet. Solche Promotionen dauern 3-6 Jahre, man ist in diesem Rahmen zeitlich und inhaltlich relativ frei. Es hängt von einem selbst ab, wie stark man sich in dieser Zeit in der wiss. Community vernetzt, wo man sich welches Feedback holt, etc. ...

Immer wichtiger wird eine dritte Form der Promotion, die der Graduiertenkollegs. Das sind straff organisierte wissenschaftliche Programme, für die man sich frei bewerben kann, oft auch gefördert mit Vollstipendien. Diese schaffen einen verbindlichen zeitl. und inhaltlichen Rahmen und fördern den Austausch mit anderen Promovierenden. Die enge Begleitung und die strukturierten Feedbacks bringen fachlich und persönlich m. E. den größten Gewinn. Viele Programme dauern nur drei Jahre, die Anforderungen sind aber sehr hoch. Und welche Angebote es im Bereich Architektur gibt, entzieht sich meiner aktuellen Kenntnis. Ich würde mich mal im Bereich Kulturwissenschaften, Kunst- und Geistesgerschichte umsehen. Da gibt es interdisziplinäre Programme, in denen man sicher auch als Architekt/in akzeptiert wird.

Viel Erfolg, T.

lilly2012 15.07.2012 21:06

AW: Job und/oder Doktor?
 
Hallo Tom,

danke für deine informative und sehr hilfreiche Antwort. Mir war vieles unklar. Ich werde mich über die Graduiertenkollegs mal informieren, das hört sich gut an, wobei ich glaube, dass ich zunächst doch lieber mein AIP absolvieren werde..
Nochmals vielen Dank.

Viele Grüße
Lilly

metalbau 23.07.2012 21:24

AW: Job und/oder Doktor?
 
hallo lily...
als eine der wenigen dipl-ing in architektur, die eine doktorarbeit tatsächlich geschrieben hat, kann ich dich aufgrund meiner erfahrung herrlich davon abraten, eine doktorarbeit zu machen!
doktorarbeit ist in unserer branche meist eine überflüssige seltenheit und kommt gut an nur falls du dich im akademischen bereich bleiben oder als beamtin bewerben willst. (aber im welchen fach willst du eigentlich promovieren?)

natürlich die entscheidung kannst du nur selbst treffen. wenn aber eine doktor sein muss, muss dir gut überlegen, etwas zu machen, das auch für die kapitalistische wirtschaft brauchbar ist, so etwa in der richtung z.b von innovativen technologien oder ökologischen bauens. der zugang zur öffentlichen institutionen wird leider immer schwieriger und von heftigen konkurrenz um wenige plätze kennzeichnet!
und bücher zu schreiben, das kannst du vergessen! darüber hinaus ich glaube dass du als studierte architekten, schon lust hast etwas konkret in die realität umzusetzen.. oder?
Schon Democritus sagte "Wörter sind nur das Schatten der Fakten"

Tom 24.07.2012 17:50

AW: Job und/oder Doktor?
 
Zitat:

Zitat von metalbau (Beitrag 47333)
als eine der wenigen dipl-ing in architektur, die eine doktorarbeit tatsächlich geschrieben hat,

Hallo metallbau,

wenn Du noch sagst, in welchem Fach Du promoviert hast, kann man Deine Meinung besser einordnen.

T.

metalbau 01.09.2012 11:28

AW: Job und/oder Doktor?
 
architekturtheorie- und geschichte mit einem prof., der davon keine ahnung hat...


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:47 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2022 tektorum.de®