tektorum.de

tektorum.de (https://www.tektorum.de/)
-   Beruf & Karriere (https://www.tektorum.de/beruf-karriere/)
-   -   Gehaltsvorstellungen bei Bauleitungs-Assistenz? (https://www.tektorum.de/beruf-karriere/8249-gehaltsvorstellungen-bauleitungs-assistenz.html)

Microraptor 01.08.2012 12:02

Gehaltsvorstellungen bei Bauleitungs-Assistenz?
 
Hallo Kollegen,

ich bin im meinem Büro nach insgesamt 6 Jahren im Beruf in der Bauleitung gelandet und überlege, das Büro zu wechseln (hatte ich schon länger vor). Nun möchte ich mich in einem größeren Büro ebenfalls für Bauleitung bzw. Objektüberwachung bewerben, war jedoch erst knapp ein halbes Jahr auf der Baustelle (habe aber vorher 3 Jahre Ausschreibung und baubegleitende Tätigkeiten - Rechnungsprüfung, Nachtragsprüfung, Kostenkalkulation und -nachverfolgung etc. - gemacht) und würde mich als Bauleitungs-Assistent vorstellen. Wäre da ein Gehalt von 3500 € brutto denkbar, oder eher mehr / weniger? Unser Büro ist relativ klein und der Gehaltsdurchschnitt liegt eher unter 3000 € brutto (Denkmalpflege eben), ich kenne Kollegen in größeren Büros, die in der Ausführungsplanung bereits 3500 € verdienen.
Würde mich freuen, wenn jemand einen einigermaßen realistischen Verhandlungswert angeben kann / möchte. Das ist sicherlich von Büro zu Büro verschieden, aber mit irgendwas muss man ins Gespräch gehen. :)
Danke schonmal!

Gruß,
M.

Archimedes 01.08.2012 20:10

AW: Gehaltsvorstellungen bei Bauleitungs-Assistenz?
 
Zitat:

Zitat von Microraptor (Beitrag 47413)
Wäre da ein Gehalt von 3500 € brutto denkbar, oder eher mehr / weniger?

Ich könnte mir das Gehalt für Bauleitertätigkeit schon vorstellen nach Deiner Beschreibung. Mit dieser Forderung reingehen und vielleicht mit 3.200 - 3.300 Euro rausgehen.
Es gibt Bautechniker mit ähnlicher Berufserfahrung die bereits solche Gehälter fordern. Aber fordern und bekommen sind verschiedene Dinge.

Microraptor 02.08.2012 12:18

AW: Gehaltsvorstellungen bei Bauleitungs-Assistenz?
 
Danke für den Hinweis! Ich überlege gerade, in wie weit es sinnvoll wäre, sich nicht als Assistent, sondern als Bauleiter zu bewerben und "reinzuwachsen"? Ich würde mir das zutrauen, aber nicht gleich für ein Riesenprojekt. Derzeit bauleite ich Projekte bis 1 Mio. Bausumme. Ich überlege bloß, ob man sich mit einer Bewerbung als "Assistent" mit 8 Jahren Berufserfahrung nicht selbst degradiert. Bei uns im Büro wurden schon Bauleiter mit Erfahrung in den LPH 1 - 5 eingestellt (aus England), die hatten zu kämpfen, aber irgendwie gings dann doch.

Niko 17.08.2012 18:27

AW: Gehaltsvorstellungen bei Bauleitungs-Assistenz?
 
Ich würde mich an Deiner Stelle als Bauleiter bewerben. So ganz neu dürfte es alles nicht sein, und ganz allein wärst Du nicht unterwegs oder? :)

Microraptor 19.08.2012 15:55

AW: Gehaltsvorstellungen bei Bauleitungs-Assistenz?
 
@Niko: Keine Ahnung, kommt wahrscheinlich auf das Büro an. Bei uns sind im Prinzip alle alleine unterwegs, egal, welche Vorkenntnisse sie hatten. Aber unsere Bauvorhaben sind von der Größe eher überschaubar.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:20 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2022 tektorum.de®