tektorum.de

tektorum.de (https://www.tektorum.de/)
-   Beruf & Karriere (https://www.tektorum.de/beruf-karriere/)
-   -   gehaltsvorstellung: was soll man beim Vorstellungsgespräch sagen? (https://www.tektorum.de/beruf-karriere/8324-gehaltsvorstellung-man-beim-vorstellungsgespraech-sagen.html)

metalbau 01.09.2012 10:53

gehaltsvorstellung: was soll man beim Vorstellungsgespräch sagen?
 
hallo,

ich habe nächsten montag 2 vorstellungsgespräche bei 2 verschiedenen architekturbüros.
in diesem moment ist mir nicht wichtig viel zu verdienen, sondern erst erfahrungen sammeln.

ich habe insegesamt circa 2 jahren berufserfahrung, bin theorie- und entwurfsstark aber ich fühle mich noch nicht genüg sicher, um an einem projekt 100% selbständig zu arbeiten.
vor allem bin ich bei LP 5-8 noch ziemlich schwach.

welche gehaltsvostellungen darf ich äüßern, ohne dass ich mich zu viel erniedrige, aber mein angebot trotzdem für den bürochef interessant bleibt?

ich habe mich überlegt zwischen 15 u. 18 € pro stunde (brutto): was hält hier davon?

Tom 02.09.2012 15:20

AW: gehaltsvorstellung: was soll man beim Vorstellungsgespräch sagen?
 
15 EUR sind zu wenig, 18 scheinen ganz O.K., 20 wären m. E. reeller. Und das aber als Netto-Rechnungsbetrag, die MwSt. kommt da noch drauf! Du kannst Dir ja selbst ausrechnen, was da alles an Sozialbeiträgen und Steuer noch abgeht und was dann bei 160 Std./Monat netto übrig bleibt. Wenn das mit dem Angestellten-Einkommen Deiner Erfahrung/Qualifikation in etwa übereinstimmt, ist der Stundenlohn richtig eingepegelt. 20 EUR/Std. als Freiberufler entsprechen ungefähr dem Brutto-Monatsverdienst eines Angestellten von 2.500 EUR. Und das ist nach dem, was Du über Deinen Erfahrungsstand sagst, das, was Du verdienen solltest, nicht weniger.

Grundsätzlich gilt für Spannen im Gehaltspoker doch, die untere Grenze so anzusetzen, dass man sie zur Not tatsächlich akzeptieren könnte und die obere so, dass sie etwas über das hinausgeht, was man zuletzt verdient hat bzw. im Mittel erwarten können sollte. Natürlich hängt all dies auch immer von der Größe und Lage des Büros ab und von der Gehaltsstruktur, die im Unternehmen gegeben ist. Ist das eine Großstadt? Ist das ein Top-100-Büro mit 50 Angestellten oder ein 5-Mann-Büro, von dem man noch nie etwas gehört hat?

Viel Erfolg, T.

Archiologe 02.09.2012 21:59

AW: gehaltsvorstellung: was soll man beim Vorstellungsgespräch sagen?
 
Zitat:

Zitat von Tom (Beitrag 47733)
20 EUR/Std. als Freiberufler entsprechen ungefähr dem Brutto-Monatsverdienst eines Angestellten von 2.500 EUR. Und das ist nach dem, was Du über Deinen Erfahrungsstand sagst, das, was Du verdienen solltest, nicht weniger.


"Nach Berechnungen des Bundesarbeitsministerium droht ab 2030 allen Arbeitnehmern, die weniger als 2500 Euro brutto im Monat verdienen
und 35 Jahre Vollzeit gearbeitet haben, eine Rente unterhalb des Grundsicherungsbetrags von 688 Euro.

...

Nach Berechnungen des Statistischen Bundesamtes haben 36 Prozent aller Vollzeitbeschäftigten im Jahr 2010 weniger als 2500 Euro im Monat verdient."


Quelle...

metalbau 02.09.2012 23:38

AW: gehaltsvorstellung: was soll man beim Vorstellungsgespräch sagen?
 
denkt noch jemand, dass in 30 jahren es noch "renten" geben werden?

muss man nur gucken was in europa gerade los ist!
ich denke, der fordistische sozialstaat ist vorbei.

in 30 jahren werde ich entweder bionisch umgebaut werden oder werde von einer bildschirm (?: wer weiß, was in 30 jahren im gebrauch ist?) ersticken.

metalbau 02.09.2012 23:48

AW: gehaltsvorstellung: was soll man beim Vorstellungsgespräch sagen?
 
vielen danke tom für deinen ausführlichen antwort.

der erste ist allerdings um ein büro mit vielleicht 7/8 leuten.

das andere ist vielleicht ein bisschen größer.

Christo 04.09.2012 08:47

AW: gehaltsvorstellung: was soll man beim Vorstellungsgespräch sagen?
 
Zitat:

Zitat von metalbau (Beitrag 47729)
hallo,

ich habe nächsten montag 2 vorstellungsgespräche bei 2 verschiedenen architekturbüros.
in diesem moment ist mir nicht wichtig viel zu verdienen, sondern erst erfahrungen sammeln.

ich habe insegesamt circa 2 jahren berufserfahrung, bin theorie- und entwurfsstark aber ich fühle mich noch nicht genüg sicher, um an einem projekt 100% selbständig zu arbeiten.
vor allem bin ich bei LP 5-8 noch ziemlich schwach.

welche gehaltsvostellungen darf ich äüßern, ohne dass ich mich zu viel erniedrige, aber mein angebot trotzdem für den bürochef interessant bleibt?

ich habe mich überlegt zwischen 15 u. 18 € pro stunde (brutto): was hält hier davon?


Hi metalbau

geht´s um freiberufliche oder angestellte Tätigkeit?

freiberuflich wärs ein bisschen mager.


Grüße

Christo


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:11 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2018 tektorum.de®