tektorum.de

tektorum.de (https://www.tektorum.de/)
-   Beruf & Karriere (https://www.tektorum.de/beruf-karriere/)
-   -   Stundensatz Nebenberuflich (https://www.tektorum.de/beruf-karriere/9308-stundensatz-nebenberuflich.html)

Padawan 09.05.2014 21:39

Stundensatz Nebenberuflich
 
Hallo,

ich bin neu hier und das ist mein erster Beitrag.
Ich bin 35, und Diplom Ing. Architektur, meinen Schwerpunkt habe ich in der Bauleitung gefunden.

Nun ich möchte ab und an etwas dazu verdienen, Zeichenarbeiten in der Lph 5, und auch etwas Hirnschmalz reinstecken. Ich habe jemanden, für den ich das gern machen würde. Kennen uns auch ganz gut.

Ich weiß leider gar nicht was ich für einen Stundensatz verlangen kann und darf. Will jetzt auch nicht so über die Stränge schlagen. Ich stelle mir so 15-18€ die Stunde vor , oder verkaufe ich mich da unter Wert ? Wer kann mir helfen ?

Vielen Dank schonmal !

Patrick123456 10.05.2014 12:06

AW: Stundensatz Nebenberuflich
 
Soll das Brutto oder Netto sein? Letztendlich bietest Du als ausgebildeter Architekt mit Berufserfahrung Ausführungsplanung zu einem Preis an, der von Leuten die das hauptberuflich machen einfach nicht zu machen ist. Aber gut, das ist Marktwirtschaft.
Wie kommst Du denn auf solche Preise, Du kennst doch als Bauleiter marktübliche Stundensätze bzw. Honorarordnungen?

Padawan 10.05.2014 12:15

AW: Stundensatz Nebenberuflich
 
Klar kenn ich die, aber es ist natürlich nicht auf Steuerkarte. Und es soll eben nur eine Aufbesserung sein so als Taschengeld. Und 25 € halte ich für zu viel, bin mir halt unsicher in dem Punkt

Archimedes 12.05.2014 07:29

AW: Stundensatz Nebenberuflich
 
Da gibt es eigentlich nur zwei Möglichkeiten:

1. HOAI-konformer Stundensatz x geleistete Stunden + Nebenkosten + evtl. Umbauzuschlag
2. HOAI-Abrechnung über LPH. 5 + Nebenkosten + Einarbeitungszeit ins Projekt

Es würde mich wundern, wenn die komplette Ausführungsplanung selbst für ein kleines EFH dann unter 6.000 Euro kosten würde.
Haftpflichtversicherung?

Ich kenne selbst Architekten die auf Verwaltungen im öffentlichen Dienst arbeiten und sich diese Nebentätigkeit haben genehmigen lassen. Die rechnen, korrekterweise, nach HOAI ab.

Es geht ja auch nicht an, dass man einen sicheren durch Steuern finanzierten Arbeitsplatz mit sehr geregelten Arbeitszeiten besetzt und dann in der Freizeit noch den steuerzahlenden, selbständigen Architekten mit Dumpingpreisen die Arbeit klaut.

Baumplanerin 02.06.2014 15:09

AW: Stundensatz Nebenberuflich
 
Was ist denn ein HOAI-konformer Stundensatz?

Eine anteilige Abrechnung nach Lph 5 halte ich für am besten und nicht nach Stunden.

Also ohne Vertrag und schwarz würde ich das nicht machen. Ihr kennt euch? Ja, ganz nett. Das kann sich ändern. Wenn kein Vertrag besteht, ist doch unklar, wessen Haftpflicht zuständig ist. Außerdem hast du ja wahrscheinlich keine.

Also ich bin hauptberuflich selbständig und bekomme 28€ plus Steuern. Da ist noch Luft nach oben, kenne auch Leute, die 40 bekommen.

Lang 15.06.2014 01:04

AW: Stundensatz Nebenberuflich
 
verstehe ich das richtig, du fragst grade, wieviel geld du nehmen sollst wenn du schwarz arbeiten willst?

Archimedes 15.06.2014 11:33

AW: Stundensatz Nebenberuflich
 
Zitat:

Zitat von Baumplanerin (Beitrag 52793)
Was ist denn ein HOAI-konformer Stundensatz?

Also ich bin hauptberuflich selbständig und bekomme 28€ plus Steuern. Da ist noch Luft nach oben, kenne auch Leute, die 40 bekommen.

28 Euro/Stunde wäre zumindest nach HOAI eine Mindestsatzunterschreitung, denn lt. § 6 Zeithonorar hat der Auftragnehmer zwischen 38 und 82 Euro zzgl. Steuern und Nebenkosten zu berechnen.
Wobei ich persönlich nie unter 50 Euro/Stunde anbieten würde. Alles andere ist aus meiner Sicht Dumping und auf Dauer sicher nicht von wirtschaftlichem Erfolg gekrönt.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:29 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2018 tektorum.de®