tektorum.de

tektorum.de (https://www.tektorum.de/)
-   Entwurf & Theorie (https://www.tektorum.de/entwurf-theorie/)
-   -   Wie leben, wohnen wir in 50 oder 100 Jahren? (https://www.tektorum.de/entwurf-theorie/5995-leben-wohnen-50-100-jahren.html)

Zazoo 22.10.2009 22:00

Wie leben, wohnen wir in 50 oder 100 Jahren?
 
Hallo zusammen..........bin gerade am überlegen wie sich die architektur in den nächsten jahren wohl verändern wird. was denkt ihr? ich muss ein projekt auf einem hochschulcampus planen. unter der federführung und der anlehnung an den architekten mart stam,dieser ist bekannt für seine neue und frische denkweise während der zwischenkriegszeit. zukunftsvisionen die wir uns heute nicht mehr wegdenken könnten, habt ihr eine idee wie wir wohl wohnen in 50 oder 100 jahren?

tobi-fln 23.10.2009 17:53

AW: Wie leben, wohnen wir in 50 oder 100 Jahren?
 
Hallo,
sehr interessante Frage, die wohl bei jedem früher oder später mal auftaucht.

Meine persönliche Meinung ist, das sich das Bauen/Entwerfen sehr stark an Energieverbrauch und Rescourcenschonung orientieren wird. Wobei sich der Zeitraum von 50 Jahren im Zeitalter der Hochtechnologie schon zu einer kleinen Ewigkeit entwickelt. Die Versorgung der Weltbevölkerung mit Energie wird ein Hauptkriterium der zukünftigen Lebensweise sein. Das momentan angestrebte "Passiv Haus" wird sich im Laufe der Zeit wieder zu einem "Aktiv Haus" wandeln, allerdings wird keine Energie mehr von Außen zugeführt, sondern produziert.
Ich denke, jeder wird seinen Teil zur Energiegewinnung beitragen.

Bei den Rescourcen wird sich der heutige Trend definitiv fortsetzen. Green Design, das "Cradle to Cradle"-Prinzip, etc...

Florian 24.10.2009 08:16

AW: Wie leben, wohnen wir in 50 oder 100 Jahren?
 
Wie Gebäude aussehen werden, weiß wohl keiner. Vermutlich nicht so viel anders als heute.
Wichtige Faktoren für die Gestaltung werden aber sein:
- Energie
- Gesundheit
- Lebensform (Single, Familie, Generationenhaus...)

Eine weitere Frage könnte der Ort des Lebensmittelpunktes sein. Theoretisch bilden die Städte diesen z.Zt. für viele, denn die meisten Jobs gibt es in den Städten. Daher wohnen viele auch in den Städten oder in der Nähe.
Durch die zunehmende Digitalisierung der Dinge, könnten in Zukunft vermutlich viele Jobs auch von zu Hause gemacht werden. Man könnte also auch wieder auf eine einsame Insel ziehen und trotzdem z.B. die Buchhaltung machen.
Wie sozialverträglich das ist kann dann aber auch gleich diskutiert werden.


Ach ja, und das WIR, ist das ein WIR Deutsche, ein WIR Europäer oder WIR Menschen?
Die Menschen über die Welt verteilt leben nämlich auch noch sehr unterschiedlich!

michael_62 04.02.2010 18:19

AW: Wie leben, wohnen wir in 50 oder 100 Jahren?
 
Florian

Ist zwar schon etwas älter, aber interessant ist, sich mal anzusehen, wie sich die Menschen um 1900 den Wohnstil 2000 vorstellten......

SMicheel 05.02.2010 18:00

AW: Wie leben, wohnen wir in 50 oder 100 Jahren?
 
Zitat:

Zitat von Florian (Beitrag 35927)
Wie Gebäude aussehen werden, weiß wohl keiner. Vermutlich nicht so viel anders als heute.
Wichtige Faktoren für die Gestaltung werden aber sein:
- Energie
- Gesundheit
- Lebensform (Single, Familie, Generationenhaus...)
.......

Ach ja, und das WIR, ist das ein WIR Deutsche, ein WIR Europäer oder WIR Menschen?
Die Menschen über die Welt verteilt leben nämlich auch noch sehr unterschiedlich!

Ich denke, dass sich die Architektur von 2060 sehr zu heute verändern wird.
Das Thema Energie wird ein anderes sein als heute:
Freie.Energie.-.Der.Wettlauf.zum.Nullpunkt.Unglaublichkeiten.mpg
Dann wird die Menschheit Energieformen nutzen in in Hülle und Fülle für wenig Aufwand zur Verfügung stehen (Freie Energie). Die heutige Quanten Mechanik weisst in diese Richtung.
Ich bin sicher, dass die Gebäude sich dann besser in die Natur und an die Bedürfnisse der Menschen anpassen werden und nicht so, wie heute oft umgekehrt, die Menschen müssen sich anpassen.

SMicheel 08.02.2010 11:52

AW: Wie leben, wohnen wir in 50 oder 100 Jahren?
 
Ich findes das Thema von Zazoo sehr spannend und wundere mich, dass es darauf so wenig Antworten gibt. Es gibt unter den Architekten von heute (hier im Forum) wohl keine Visionäre??

noone 08.02.2010 13:22

AW: Wie leben, wohnen wir in 50 oder 100 Jahren?
 
danke für die Links. Nach kurzen Durchsehen - ich habe leider keine Zeit die vielen Beiträge von je 90 min anzusehen - bin ich der Meinung, dass es wieder ein tolles Beispiel für manipulative in dokumentationsartig-dargestellte subjektive Interessensdarstellung ist.

Hier wird massiv Windenergienutzung schlechtgemacht - Beispiele von zerberstenden Rotoren, den hohen Herstellungskosten usw gezeigt. Ich will jetzt nicht zu sehr ins Detail gehen, man kann diese Argumente gegen die Windräder genauso aufs Fahradfahren anwenden. Es ist auch ein sauberes Fortbewegungsmittel, dass in der Herstellung und im Unterhalt jede Menge Energie frisst.

Ich denke nur, dass wir in Zeiten von Asse, Tschernobyl und jeder Menge anderer leise vor sich hinstrahlenden Atommülllager uns grundlegende Gedanken über die Kernenergie machen müssen.

Ich denke, dass die Entwicklung in der Zukunft gar nicht so revolutionär sein wird, wie wir uns das so ausmalen. Die elektrische Energie wird wohl einfach aus anderen Energieträgern gewonnen.

Die Bestrebungen der Energiekonzerne nach einem Standort für Parabol-Kraftwerke in Nordafrika - ich glaube zur Zeit wird MArokko und LYbien erwägt - zeigt, dass so langsam das drohende Ende der fossilen Brennstoffe doch einiges bewegt. Geradezu obszön finde ich die Gegenanstrengung von Sarkozy, dem Maghreb die französische Kernenergie schmackhaft zu machen.

Politische Interessen, Lobbyistenarbeit und als Motor wie bei Allem das Geld und die Profitgier des Menschen werden wohl auch langfristig ökologische und auch entwicklungspolitisch sinnvolle Ansätze verhindern.

Bis heute gibt es ja noch nicht mal in Deutschland einen objektiv gewonnen Konsens in der Energiepolitik. Solange die Energiepolitik sich mit jedem Regierungswechsel grundlegend ändert, kann man wohl kaum erwarten, dass sich bahnbrechend etwas ändert.

uodalrich 04.03.2010 20:59

AW: Wie leben, wohnen wir in 50 oder 100 Jahren?
 
Meine Meinung hat 2 mögliche Varianten.
Var.1: wir wohnen alle wieder in Höhlen, weil alles berechnet werden kann, aber keiner mehr in der Lage ist diese verwissenschaftlichung des Bauwesens in praktikable Lösungen umzulegen.
Var.2: wir wohnen supermodern mit vollelektronisch geregelter Lüftung, Heizung etc. was alles computergesteuert werden muss, da durch die EnEV2050 Häuser luftdicht sein müssen und an der Fassade sowie im Gebäude nur noch synthetische Baustoffe verbaut werden. Bei Abbruch, Feuer oder ähnlichem muss ALLES auf Sondermülldeponien eingelagert werden.
Sobald die Computersteuerung ausfällt sterben alle Bewohner an Sauerstoffmangel.
Ja, ich geb´s zu. Ich bin Vertreter der Abteilung back-to-the-roots. Manchmal kann Fortschritt auch als Fortschreiten bzw. Entfernen von Dingen die gut waren bedeuten.
Gruß
Udo


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:36 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2022 tektorum.de®