tektorum.de

tektorum.de (https://www.tektorum.de/)
-   Konstruktion & Technik (https://www.tektorum.de/konstruktion-technik/)
-   -   Holzdielen BAD (https://www.tektorum.de/konstruktion-technik/1410-holzdielen-bad.html)

Jensation 11.02.2005 11:27

Holzdielen BAD
 
Hallo,

plane gerade einen Umbau eines Badezimmers - Holzdielen wären ein Traum. Hat jemand Erfahrungen mit Holz im Bad?
Ich hätte gerne um den Bereich der Glasscheibe eine bodengleiche Auslegung mit Marmor, Fliesen etc - was ist dort zu beachten?

Danke Euch jetzt schon für Eure Antworten

Gruss aus Köln

Jens

Jensation 11.02.2005 11:51

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 1)
hier jetzt die skizze als gif damit sie jeder sehen kann

gruss

oiseau 11.02.2005 11:57

hallo,
wie sieht denn die decke drunter aus, also stahlbeton- / holzbalkendecke etc?

Jensation 11.02.2005 11:58

hallo,
holzbalkendecke!

gruss

oiseau 11.02.2005 12:13

hmm,
dürfte bei näherer betrachtung eigentlich eh wurscht sein.
generell wäre ein trick wohl, den boden irgendwie aufzudoppeln und die darunter- liegende decke gegen feuchtigkeit zu sichern. wenn holzdielen im bad, würde ich
spontan sagen, dass selbige wahrscheinlich mit fugen verlegt sein sollten, die in der
lage sind, anfallendes wasser abzuführen. also- dieses szenario läuft irgendwie darauf
hinaus, dass du praktisch das ganze bad wie eine bodengleiche dusche behandelst,
die mit dielen belegt ist; die eigentliche dusche wäre dann dementsprechend tatsächlich
um ein paar cm hochgesetzt, um auf die flucht der dielenoberkante zu kommen.
!!!?????!!!-
hat mich jetzt selbst verwirrt- also keine worte für die goldwaage, aber ich hoffe es bringt
dir was

grüsse aus münchen.

Jensation 11.02.2005 12:42

Eigentlich soll der Bereich Glasscheibe, Dusche eine Breite von ca. 150cm haben - hoffe eigentlich das so kein Wasser in den Holzbereich kommt - deswegen auch noch eine weitergehende Umrandung....geht das Problemlos?
Welche Holzarten eignen sich? Eichenholzdielen?

Grüsse

Jochen Vollmer 12.02.2005 17:41

Hallo Jensation!

Ist eine herausfordernde Frage - Holz im Bad.

Ich halte das generel und speziell in der gezeichneten
Variante für schwierig. Den Grund sehe ich darin, dass
Holz in Abhängigkeit zur Luftfeuchtigkeit 'arbeitet', das
heißt es quillt auf und schwindet. Das ist selbst bei
versiegelten Holzböden zu beobachten. Auch liegen
im Bad extreme Temperaturschwankungen vor, die
diesen Effekt verstärken.
Nach einiger Zeit (vielleicht zwei Jahre) tritt eine starke
Fugenbildung im Holzboden auf, was an sich nicht weiter
schlimm ist. In der gezeichneten Variante liegt jedoch
eine Spritzwasserproblematik vor: Wasserspritzer ver-
teilen sich während des Duschens auch auf dem Holz-
boden und laufen zwischen die Fugen.
Das Holz quillt nun stärker und schneller. Mit der Zeit
wird sich ein übler Geruch - verursacht durch Schimmel -
bemerkbar machen. Die angedachte Lösung halte ich
daher für nicht praktikabel.

Entwurflich stelle ich mir folgende Frage: Offensichtlich
willst Du im 'Badezimmer' eine Wohlfühlatmospäre schaffen;
deshalb der warm-wohlige Fußbodenbelag. Bietet sich
so etwas in diesem Fall an? Es macht den Eindruck, dass
es sich eher um einen 'Waschraum' (im Deutschen leider
allzuoft mit Bade-Raum verwechselt) haldelt, womit gleich
eine ganz andere Atmosphäre assoziiert wird. Worauf ich
hinauswill: stimmt die (geometrisch-)räumliche Qualität mit
Deiner derzeitigen haptischen Raumvorstellung überein?

Wie auch immer.

Gruß Jochen

danna 15.02.2005 23:56

ich kenne auch leute die kork im bad haben....von wegen wohlfühlatmosphäre und so....ist wasser unempfindlicher

aldirosso 17.02.2005 14:56

Im Altbau mit Holzbalkendecke sollte man bei einer Badsanierung oder einem Badeinbau in jedem Fall erstmal einen neuen Estrichaufbau mit Abdichtung (z.B. Bitumenschweissbahn gleichzeitig als Dampfsperre) vorsehen - egal was für einen Belag man darauf verlegen will. Sonst sind Schäden durch in die Decke eindringende Feuchtigkkeit vorprogrammiert.

Zu bodengleichen Duschwannen hier ein Link:

http://www.ikz.de/art_2004/0420026.htm

als Hersteller von solchen Systemen kann ich Illbruck empfehlen

Und hier noch ein Link zu Holzboden im Bad mit PDF zum Downloaden:

http://www.khries.de/holz_im_bad_inhalt.htm

Im Prinzip ist Holzboden im Bad kein Problem. Jede Holzart die als Bodenbelag angeboten wird ist hier geegnet. Ich persönlich würde einen Vollholz-Dielenboden auf Holz-UK verlegen.
Zusammen mit dem Estrichaufbau bekommt man aber ein ziemliches Aufbaupaket - muss man sehen wie man mit den Anshlusshöhen hinkommt.

Fugenbildung wird sich aber nicht vermeiden lassen und behandelt (ölen, wachsen oder lackieren) und gepflegt werden muss der Boden natürlich auch.

Die weiter unten genannten Schimmelszenarien sind allerdings Unsinn, bei normaler Badbenutzung trocknet der Boden immer wieder aus.


Gruss

Martin

Jochen Vollmer 17.02.2005 17:47

... Bei normaler Badbenutzung trocknet der Boden
mit Sicherheit immer wieder aus. Hier, bei einem
Bad ohne Fenster und der geplanten Duschsituation
käme es auf einen Versuch an!

Jochen

aldirosso 18.02.2005 09:10

In einem unbelüfteten Bad ohne Fenster wird sich natürlich Schimmel bilden - unabhängig vom Boden / Wand / oder Deckenmaterial.

Ich bin davon ausgegangen, das für - mechanische oder natürliche - Belüftung gesorgt ist - dies ist natürlich grundsätzliche Vorraussetzung für einen Badeinbau.

Gruss

Martin

Jensation 18.02.2005 10:46

Danke für Eure Antworten. Für eine Belüftung ist natürlich gesorgt! Habe mich jetzt für ein bodengleiche Duschwanne von Duravit entschieden - Estrich wurde gestern neu verlegt - der Bauherr ist sich nur noch nicht ganz sicher ob er jetzt Holz oder doch dunkle Fliesen verwenden möchte!
Im Allgemeinen scheint Holz im Bad aber sehr im kommen zu sein, oder? Wenn ich mir die ganzen Badezimmerkataloge ansehe ist mittlerweile jedes zweite Bad mit Holzboden versehen!Geschmackssache....wie ich finde!

Gruss aus Köln

Jens


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:49 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2022 tektorum.de®