tektorum.de

tektorum.de (https://www.tektorum.de/)
-   Konstruktion & Technik (https://www.tektorum.de/konstruktion-technik/)
-   -   geschoss-auskragung (https://www.tektorum.de/konstruktion-technik/1755-geschoss-auskragung.html)

dodalla 12.06.2005 17:55

geschoss-auskragung
 
ich bearbeite momentan ein studien-projekt bei dem ich mein erstes obergeschoss ca. 3,5 meter auskragen lassen will.
dass gebäude ist ca 29m x 14m.die auskragung wäre dann ca. 29m x 3.5m
die frage ist nun wie ich dies realisieren kann.ich dachte an stahlbetondecke(mit hohlräumen).wie dick sollte die bodenplatte sein?
wenn nicht stahlbeton,welches material wäre am besten geiegnet?
bräuchte dringenst hilfe!!

Tobias 12.06.2005 22:53

Du meinst wohl Hohlkörperdecken! Ich würde da am Besten mal in eurem Statik-Lehrgebiet vorbeigehen. Die wissen sicherlich am Besten, was man aktuell für solche Auskragungen verwendet.

Ggf. ist ein auskragender Stahlträger mmit Betonplatten etwas für dich.

Samsarah 13.06.2005 11:01

3,5m scheinen mir nicht übermäßig viel zu sein. Wahrscheinlich würde ein Verstärkung der Armierung - und damit der Deckenplatte - schon ausreichen. Abhängig ist das auch davon, ob Du ein durchlaufende Platte hast oder nicht, also wo die Platte eigentlich eingespannt ist... Ich würde Dir auch vorschlagen, damit mal zum Statiklehrstuhl zu gehen und mit denen zu überlegen, welches statische System am günstigsten wäre. Dann kann man sich über Material und Dimesionierung unterhalten.

Grüße,
Samy

noone 13.06.2005 11:45

also 3,5 m Auskragung sind schon enorm! nimm dir doch einfach ein statik-buch (schneider oder Wendehorst) und rechne dir das Stützmoment und die Dicke der Platte aus.... so hast du schnell eine Ahnung, ob das ganze noch passt für dich oder nicht......

PS denke auch daran, dass die Auskragung auch noch abgedämmt werden sollte - auswirkungen auf untersicht

noone 13.06.2005 11:48

ps wenn du 14 m Länge hast, liegt wahrscheinlich ein 3 feld Durchlaufträger vor. dann könnte die Auskragung noch nicht mal so extrem dick werden

Sepp der depp 15.06.2005 12:15

Wie wärs mit Vorspannen?

aldirosso 16.06.2005 10:49

Hallo,

schau Dir mal unter http://www.querkraft.at das Wohnhausprojekt am Hang (Projektkürzel DRA) an.

Kragt zu ca. 2/3 aus - mit einer 2-geschossigen Tragkonstruktion - sowas geht also auch anders als nur mit auskragenden Platten - falls es ins Konzept passt.

Gruss

Martin

noone 16.06.2005 17:22

meine fresse, was fürne animation isn das????? (Haus am Hang)

aldirosso 17.06.2005 10:45

Ist gebaut worden und steht - nix Animation :-)

Gruss

Martin

Sepp der depp 17.06.2005 11:10

Kommt denn oben noch was drauf? oder kragt das Dach aus?

Weil wenn nur das dach auskragt, ist das KKl in Luzern sicher intressant.


http://woodman.ch/fotos/kkl.jpg

Tobias 17.06.2005 11:49

Im Betreff steht doch GESCHOSS-Auskragung. Also keine Decke!

dodalla 18.06.2005 17:13

danke an alle!
habs mittlerweile gelöst :)
deckenplatte ist jetzt 50 cm(träger+querträger)

Snobs 18.06.2005 18:21

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 1)
Das Hafengebaeude von Baumschlager & Eberle finde ich "auskragungstechnisch" auch sehr beeindruckend...
:eek:

Snobs 18.06.2005 18:23

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 1)
...und (weil es so schoen ist) noch ein Foto davon!

Jochen Vollmer 18.06.2005 20:20

.... dass die noch beton um den stahl gemacht haben. :D


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:47 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2018 tektorum.de®