tektorum.de

tektorum.de (https://www.tektorum.de/)
-   Konstruktion & Technik (https://www.tektorum.de/konstruktion-technik/)
-   -   Bauen unter der Erde (https://www.tektorum.de/konstruktion-technik/1955-bauen-erde.html)

Aris 05.09.2005 15:20

Bauen unter der Erde
 
Hab ein kleines Problem,

habe für meinen Bibliotheksentwurf den Bücherbestand komplett unter die Erde verfrachtet, nun muss ich dafür die BauKo machen und weiß nicht so ganz wie ich das (unterirdische)Dach ausführen soll, da es begehbar sein soll und von aussen nur grüne Wiese zu sehen sein soll. Wenn da jm. nen Tipp oder Link hätte wär das super...

P.S. Wandaufbau: 40cm KS
und 10 cm Perimeteraussendämmung

Tobias 05.09.2005 19:30

Wieso denn 40cm KS??? Du weißt doch gar nicht, ob drückendes Wasser vorhanden ist. Ich würde da lieber STB nehmen, ggf. sogar WU-STB.

Das "Dach" muss meines Ansicht nach wie eine normale Decke in STB ausgeführt werden. Diese ist dann gegrünt. Schau einfach mal bei Gründächern nach. Die Decke würde ich dann stark genug ausführen. Genau Maße kann dir aber nur ein Statiker nennen (Stützweite, Verlehrslasten etc.)

Es gab da mal irgendwo eine Bibliothek, die teilweise unterirdisch war, ebenfalls begrünt. Ich weiß allerdings momentan nicht, wo die steht.

Tom 05.09.2005 20:41

Meinst Du die Sächsische Landesbibliothek in Dresden? Ich bin auch der Ansicht, dass alle eingegrabenen Gebäudeteile in Stahlbeton ausgeführt werden sollten. Dann kann man die gesamte Konstruktion mit einer ggf. mehrlagigen Bitumendichtungsbahn abdichten und mit einer vollflächig bitumenverklebten Perimeterdämmung aus Schaumglas rundrum dämmen (Wände, Boden und Decke). Das "Dach" (also horizontale Flächen) braucht ein Gefälle nach außen von 2-2.5%. Darauf können im Kies- oder Splitbett alle denkbaren Beläge aufgebracht werden (Pflaster, Rasen, etc.).

Die Wände erhalten außerhalb der Dämmung eine vertikale Drainageschicht aus Kies wie eine normale Hauswand. Der Anschluss Sohle / Wand ist im Detail diffizil, im Prinzip aber läuft das System einfach unter der Sohle durch: Von innen nach außen (bzw. oben nach unten) kommt also die tragende StB-Sohlplatte, ggf. mehrere Bitumen-Abdichtungslagen und eine vollflächige (von Natur aus druckfeste) Dämmung aus Schaumglas auf einer Sauberkeitsschicht. Helfen könnten Dir z.B. die Standard-Details von Foamglas:

http://www.foamglas.de/hochbau/frame...uebersicht.htm

noone 05.09.2005 21:26

ich denke auch dass wegen dem Erddruck STB ratsamer ist, Mauerwerk kann normalerweise nicht dem Erddruck standhalten. ansonsten würde ich gerne wissen, warum du eine Bibliothek komplett? unter die Erde legen willst? normalerweise will doch der Leser nicht kellerathmosphäre, sondern ein angenehmer, lichtdurchfluteter Raum, in dem es auch spass macht zu verweilen. Wenn das ganze ein Gag bzw in der Fassadengestaltung sein soll, sollte man sich hinterfragen, ob dieser Gestaltungseffekt es wert ist, den Nutzen absolut in Frage zu stellen...........

Aris 05.09.2005 21:44

@ Noone

Nicht die GESAMTE Bibliothek, sondern lediglich der Buchbestand, von dem
aus man in den Lesebereich im Obergeschoss( Erdgeschoss) kommt, der komplett verglast ist.
Mit Blick in die Natur und auf die Ostsee, welchen ich nicht schmälern wollte...

Ansonsten danke ich euch 3 auf jedenfall für die prompte Hilfe... :)

Tom 06.09.2005 13:40

Ein Buch ist mir noch vor die Füße gefallen: A. Haack, K.-F. Emig, K. Hilmer, C. Michalski: "Abdichtungen im Gründungsbereich und auf genutzten Deckenflächen", Ernst & Sohn, Berlin 1995. Auf das gründen sich meine Vorschläge oben. Da sind auch Normenauszüge und sowas drin ...


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:55 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2022 tektorum.de®