tektorum.de

tektorum.de (https://www.tektorum.de/)
-   Konstruktion & Technik (https://www.tektorum.de/konstruktion-technik/)
-   -   neue fassadenfarbe (https://www.tektorum.de/konstruktion-technik/2721-neue-fassadenfarbe.html)

tinia 03.06.2006 23:32

neue fassadenfarbe
 
hallo alle,

ein haus in dem ich eie wohnung besitze bekommt gerade einen vollwärmeschutz mit produkten der fima caparol (auch aussenputz und farbe).
ich studiere selber architektur und interessiere mich deshalb natürlich für diesen umbau. der architekt der diesen ganzen umbau geplant hat meinte das jeder eigentümer (insgesamt 16) vorschläge bringen kann was die aussenfarbe betrifft. er erwähnte auch kurz einen bestimmten helligkeitswert der ereicht werden muss (die farbe darf nicht zu dunkel sein).
nun meine eigentlichen fragen:
weiss jemand diesen helligkeitswert?
gibts vielleicht sonst noch irgendwelche tipps oder dinge die man bedenken muss wenn man die farbe für ein an sich sehr schlichtes 70er jahre haus aussucht?

bin wirklich um jeden tipp oder auch um gut gelungene beispiele dankbar.

tinia

Florian 04.06.2006 14:51

Die Helligkeitswerte stehen auf den Farbfächern der entsprechenden Farbhersteller. Je nach Putzart, darf die Farbe nicht zu dunkel sein, da dunkle Fassaden sich stärker erwärmen und es zu Spannungen im Putz kommt. Bei sehr glatten Oberflächen sieht man dann sehr schnell Risse.
Bei gröberen Putzen kann die Farbe wesentlich dunkler sein, da man die Risse nicht sieht.
Auch wenn sich der Architekt das häufig wünscht, ist es z.B. auch nicht möglich einen so glatten Putz im Aussenraum zu verwenden, dass er einer Betonoberläche ähnelt. Obwohl hier der Helligkeitswert sehr hoch ist, kommt immer zu rissen...

Archimedes 04.06.2006 18:00

Der HB-Wert sollte normalerweise 20 nicht unterschreiten, weil sonst der Hersteller und der Verarbeiter (Verputzer etc.) keine Haftung bzw. Gewährleistung übernehmen werden. Florian hat die Gründe ja erläutert. So ist es z.B. bei Weber-Broutin und bei Marmorit. Für Caparol gilt ähnliches.

noone 04.06.2006 18:40

meines Wissens nach kann man bei mamorit die Werte auf den Farbskalen ablesen, die sind glaube ich rechts unten angegeben (habe den Fächer grad nicht zur Hand). Je nach Hersteller gibt es unterschiedliche Grenzwerte, bei Mamorit ist es glaube ich 18. STO z.B. hat einen erheblich tieferen Grenzwert, wenn überhaupt, bin mir nicht mehr 100%ig sicher. Bei Sto hat man jedenfalls eine erheblich größere Palette. Bei einem aktuellen Projekt wurde bei mir im Büro z.B. gerade der 4001er Marmorit Rotton gewählt, der ist der letzte, der mit Marmorit möglich ist, eine Art Rot-Orange. Bei einem anderen Projekt konnte ich einen tiefroten Farbton realisieren, dort wurde wie schon gesagt mit STO gearbeitet.

Archimedes 05.06.2006 09:22

Bei Weber-Broutin ist der "Grenzwert" für den HB definitiv 20. Marmorit konnte bei diesem Projekt ebenfalls keinen dunkleren Farbton anbieten.
Oft werden trotzdem dunklere Farbtöne realisiert, wo dann bei möglichen Schäden (Spannungsrissen) der Hersteller aber eine Haftung ablehnt

Die Farbtabellen sind ja nur bespielhaft, darüberhinaus ist es möglich zahlreiche weitere Töne zu mischen. Die Hersteller haben eigene Abteilungen die projektabhängig Farbvorschläge unterbreiten (bei konkreten Projekten).

Sehr glatte Putze sind mit geeigneten Materialien, Vorarbeiten und Verarbeitungsmethoden auch im Aussenbereich möglich, allerdings gilt hier erhöhte Sorgfalt und die Sache ist je nach Feinheit etwas teurer.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:19 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2018 tektorum.de®