tektorum.de

tektorum.de (https://www.tektorum.de/)
-   Konstruktion & Technik (https://www.tektorum.de/konstruktion-technik/)
-   -   Anschlussanpassung (https://www.tektorum.de/konstruktion-technik/8527-anschlussanpassung.html)

Marcusli 17.12.2012 20:26

Anschlussanpassung
 
Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 1)
Hallo an alle,

baue aktuell eine Pfosten-Riegel Konstruktion von Jansen in meinen Entwurf ein, doch wirds nach meiner Auffassung nicht ganz stimmig.

Kann mir jemand beim Detailbau weiterhelfen?

Der Wunsch wäre es, die Außenhaut um die Ecke, bis an das Fensterprofil heran zu bauen; ganz ohne Fertigteile. Ist das so leicht zu machen; es herumzuziehen?

Help me!

Grüße
Marcus

personal cheese 17.12.2012 20:52

AW: Anschlussanpassung
 
Was für einen Wandaufbau hast du denn? Was ist das mit der karrierten Schraffur für eine Schicht? Was für eine Ecke meinst du? Die Leibung? Ach und: Wer soll wann womit das Loch für die Schraube bohren, die man sieht?

Marcusli 17.12.2012 21:12

AW: Anschlussanpassung
 
Hallo personal cheese,

Stb0,20, Dämm0,12 und Wetterhaut 0,08. Die karrierten Flächen werden aktuell Fertigteile Alu, doch wie schon beschrieben, soll die Laibung "in Beton glänzen".

Die Flanken des Fensters halt, die Ecken?!?!
Das mit der Bohrerei ist ne gute Frage...

personal cheese 17.12.2012 21:51

AW: Anschlussanpassung
 
Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 1)
Hier mal ne schnelle Idee. Auch noch nicht so montagefreundlich...

Marcusli 17.12.2012 22:04

AW: Anschlussanpassung
 
schöne Zeichnung..

doch möchte ich von der Fensterposition nicht abweichen. Du rückst ja nun raus?!!

personal cheese 17.12.2012 22:51

AW: Anschlussanpassung
 
Dann skizzier doch mal auf.

Marcusli 17.12.2012 23:45

AW: Anschlussanpassung
 
Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 1)
so dachte ich mir das, doch behaftet mit Schwierigkeiten, oder nicht?

personal cheese 18.12.2012 11:38

AW: Anschlussanpassung
 
Ja, ist es. 8 cm Dicke für Betonfertigteile ist schon sportlich, als Ortbetonschale in Sichtbetonqualität vermutlich nicht machbar. Und über die Ecke wirst du noch dünner! Du musst bedenken was alles in die Schicht rein muss: Bewehrung mit entsprechender Betonüberdeckung und die Rüttelflasche für die Verdichtung des Betons. Auf der Baustelle kann man nunmal nicht wie im Betonfertigteilwerk direkt auf Stahlschalung und Rütteltischen bauen.
Beschäftige dich doch mal mit Sichtbeton und seiner Herstellung. Es gibt mitlerweile einige brauchbare Bücher dazu.

Marcusli 18.12.2012 12:23

AW: Anschlussanpassung
 
Die Stärke der Wetterhaut ist allerdings sehr gering, doch hatte ich dies aus der Literatur aufgegriffen.

Ich arbeite mit einem Misaporsystem wonach die Tragschale aber nicht die Außenhaut bewehrt werden (Schraffur in Zeichnung falsch).

Also schwierig zu machen oder Gedanken abfreunden?

personal cheese 18.12.2012 13:43

AW: Anschlussanpassung
 
Misapor kenne ich nur als Schaumglasschotter für die Dämmung unter der Bodenplatte. Was für ein System soll das sein?

Kieler 18.12.2012 15:02

AW: Anschlussanpassung
 
Zitat:

Zitat von personal cheese (Beitrag 48773)
Hier mal ne schnelle Idee. Auch noch nicht so montagefreundlich...

Wie willst Du denn die beiden Winkel miteinander verschrauben? (oder sind im
Pfosten Armlöcher, die hinterher mit dezenten Plastikstopfen verschlossen
werden?)
Wie ist das innere Schattennutprofil befestigt? (oder soll da auch ein
Kompriband rein?)
Nur fürs Protokoll: Folie innen ist nicht winddicht sondern luftdicht, und wie soll
das sicher montiert werden?
Ich frag nur, weil ich mir an dem Detail auch schon häufiger die Zähne
ausgebissen habe...

Marcusli 18.12.2012 15:03

AW: Anschlussanpassung
 
Misaporbeton KDS- ein Zweischalensystem

personal cheese 18.12.2012 16:00

AW: Anschlussanpassung
 
Zitat:

Zitat von Kieler (Beitrag 48789)
Wie willst Du denn die beiden Winkel miteinander verschrauben? (oder sind im
Pfosten Armlöcher, die hinterher mit dezenten Plastikstopfen verschlossen
werden?)

Hast ja recht. (Ich schrieb ja nicht montagefreundlich;)) Vermutlich muss man das Pfostenprofil 2-teilig ausführen (1x Statik, 1x als Leibungsverkleidung) dann kommt man zumindest für die Befestigung und Abklebung an das Pfostenprofil.

Zitat:

Zitat von Kieler (Beitrag 48789)
Wie ist das innere Schattennutprofil befestigt? (oder soll da auch ein
Kompriband rein?)

Für die Schattennutprofile gibt es diese seitlich auf die Pfosten aufgenieteten Klemmprofile, in die man das U dann einklipsen kann. Da aber vermutlich die Toleranzen im Rohbau zuschlagen werden ist dieses Detail bei Sichtbeton auch eher theoretischer Natur und es wird nicht ohne Kompriband gehen.

Zitat:

Zitat von Kieler (Beitrag 48789)
Nur fürs Protokoll: Folie innen ist nicht winddicht sondern luftdicht, und wie soll
das sicher montiert werden?

Stimmt, den Fehler mach ich immer wieder.

lalahmpf 20.01.2013 21:14

AW: Anschlussanpassung
 
Warum willst du deine Pfosten-Riegel-Fassade im H-Schnitt befestigen? Die statische Befestigung ist unten auf einem Basisprofil sinnvoll (dann im V-Schnitt ersichtlich) bzw mit einer nach statischen erfordernissen ausgeführte Kopfpunktkonsole. Ich persönlich würde dir für die seitliche Anbindung+Fensterbank etwas anderes als Sichtbeton empfehlen (z.B. gekantete Aluminiumbleche)

Tom 20.01.2013 22:50

AW: Anschlussanpassung
 
Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 3)
Das Fassadenelement muss einfach vollständig in die Dämmebene gebracht werden (beste Lösung) oder zumindest soweit, dass noch eine Mindestüberdeckung mit Dämmung gegeben ist:


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:51 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2022 tektorum.de®