tektorum.de

tektorum.de (https://www.tektorum.de/)
-   Planung & Baurecht (https://www.tektorum.de/planung-baurecht/)
-   -   Muster LV gesucht (https://www.tektorum.de/planung-baurecht/2747-muster-lv-gesucht.html)

Kieler 13.06.2006 17:49

Muster LV gesucht
 
Hi,

vielleicht kann mir jemand weiter helfen.
Ich schuster´ meine Ausschreibungen immer so zusammen, wir sind eigentlich ganz gut
gerüstet von Seiten der FH, trotzdem würde ich gern mal zu Studienzwecken
in einer amtlich anerkannten ( ;) ) Ausschreibung mit allen LVs, beispielsweise
für ein Einfamilienhaus, stöbern.
Hat vielleicht jemand einen Link, oder irgendwas von Uni/FH auf Platte?
Würde mich über Unterstützung sehr freuen :)

fragt
Matthias

noone 13.06.2006 21:31

mit welchem Programm arbeitest du denn? ich hatte mal sirados Texte für California, ansonsten kenne ich nur Standardleistungsbuch in elektronischer Form.

Meistens wird in den Büros der ganze alte fehlerhafte Mist benutzt, um eine neue Ausschreibung zusammenzusetzen.

Prinzipiell kannst du alles auch so beschreiben. z.B. sind Schlosserarbeiten ein sehr gutes Gewerk, um Ausschreibefähigkeiten zu trainieren, da es dort sehr wenig Hersteller und Baustoffspezifische details gibt.

Ansonsten nimmst du Kontankt mit den Herstellern auf, die haben alle Texte. Dort kannst du dann meistens die Hälfte werbeeffekthascherei-sätze raussteichen. Ist aber ne gute Möglichkeit, an den Aufbau eines LVs zu kommen......

Kieler 14.06.2006 09:50

Hi noone,
danke für die Antwort! :)
Also Texte hab´ ich und die Herstellertexte sind wie Du sagst meistens
sowieso eher Produktbeschreibungen als Ausschreibungstexte.
Ich wollte also eigentlich keine Texte, sondern die ganze Ausschreibung, so
wie sie an ein Gewerk verschickt wird, mit Vorbeschrieb, Vertragsbedingungen
und im LV mit Hinweisen, Positionsstruktur etc.
Nach meiner Erfahrung bauen die meisten LVs (die ich kenne) noch auf
Tipp-Ex-Standard auf, der ist aber nicht GAEB-konform :D
Ich glaube einfach, dass eine Vielzahl der LVs aus der Praxis viele Fehler
enthält, wie man das halt so macht...
Wenn Du Dir mal ein Buch vornimmst zum Thema Ausschreibung, dann kommst
Du irgendwann zwangsläufig zu der Erkenntnis, dass die real existierenden
LVs auf ziemlich dünnem, brüchigen Eis aufbauen ;)
Ich habe in unserem Büro den GAEB-Export eingeführt, Gewerke müssen
also die LVs elektronisch ausfüllen, das führt dazu, dass man hinterher
nicht mehr so "gut" manipulieren kann, auch sind Einheiten festgelegt, ein
großer Spaß wenn ein Handwerker einen Zuschlag in % angeben muss.
Lange Rede kurzer Sinn: Ich möchte die Ausschreibungen von dem
befreien, was man vielleicht als praxisbedingte Unschärfe bezeichnen kann,
und mal eine richtig schön richtige, komplette Ausschreibung studieren...
präzisiert
Matthias

noone 14.06.2006 10:55

Was ich Dir sofort empfehlen kann, ist die Seite http://www.bmvbs.de/dokumente/,-3643...l/dokument.htm

das Vergabehandbuch 2002, mit den Vordrucken der einheitlichen Verdringungsmuster (EVM). Dort sind alle Formblätter von Aufforderung zur Abgabe eines Angebots bis BVB und ZVB verfügbar.


Es bleiben dann noch die Allgemeinen Vorbemerkungen, in denen man alles reinschreiben muß, was die Baustelle betrifft: Lage, Erschließung, Verkehr, Baugrund, zugewiesene Parkflächen für den AN, Lage der Leitungen (Gas etc) usw usw.

Bei den ZTV steht dann nochmal Art und Umfang der Leistung, Konstruktionssystem, angaben zum LV, nebenangebote und bauablauf sowie normen-richtlinen (es gilt die VOB oder ähnliches) drin.


Also ich würde mir wirklich keine Ausschreibung eines Kollegen zur Hand nehmen und die dann studieren, da meistens 80% aller Unterlagen fehlerhaft sind, und du nie weisst, wo die genau liegen........

also lieber mit einem VOB Spezialisten ein Beratungsgespräch abschliessend vereinbaren (wenns um was berufliches geht).

Kieler 14.06.2006 11:08

Zitat:

Originally posted by noone
...

Also ich würde mir wirklich keine Ausschreibung eines Kollegen zur Hand nehmen und die dann studieren, da meistens 80% aller Unterlagen fehlerhaft sind, und du nie weisst, wo die genau liegen...

das ist exakt der Grund für diesen Thread :D
Zitat:

Originally posted by mir
...Ich möchte die Ausschreibungen von dem
befreien, was man vielleicht als praxisbedingte Unschärfe bezeichnen kann,
und mal eine richtig schön richtige, komplette Ausschreibung studieren...

dankt und erläutert
Matthias

noone 14.06.2006 11:21

Hat dir der Link geholfen?

Ich kann dir leider keine Ausschreibung schicken (wir haben übrigens kein GAEB Format.....)

Außerdem will ich hier das Büro, in dem ich arbeite, nicht jeglicher Glaubwürdigkeit entziehen....... ;) ;) ;) ;)

noone 14.06.2006 11:22

PS:

kleiner Tip: es gibt viele im Netz veröffentlichte Ausschreibungen zum Download, google doch mal danach (laufender Bauvorhaben, die die Ausschreibungen online bereitstellen)

noone 14.06.2006 11:28

Hier kannst du mal unter my Hammer.de was ziehen:


http://www.my-hammer.de/project_details.php?id=76031

schau unten, da ist ein Link zum Download des LVs.....

Archimedes 14.06.2006 11:30

Zitat:

Originally posted by planmatsch
Hi noone,
danke für die Antwort! :)
Also Texte hab´ ich und die Herstellertexte sind wie Du sagst meistens
sowieso eher Produktbeschreibungen als Ausschreibungstexte.
Ich wollte also eigentlich keine Texte, sondern die ganze Ausschreibung, so
wie sie an ein Gewerk verschickt wird, mit Vorbeschrieb, Vertragsbedingungen
und im LV mit Hinweisen, Positionsstruktur etc.

Die meisten Büros hüten die wie Ihren eigenen Augapfel, weil halt über Jahre hinweg Arbeit reingesteckt wurde. Mit reinen Standardtexten arbeitet kaum einer, weil sie meist projektbezogen unbrauchbar und praxisfremd sind.

Gute LVs werden ständig verfeinert und aktualisiert. ;)


Zitat:

Originally posted by planmatsch

Wenn Du Dir mal ein Buch vornimmst zum Thema Ausschreibung, dann kommst
Du irgendwann zwangsläufig zu der Erkenntnis, dass die real existierenden
LVs auf ziemlich dünnem, brüchigen Eis aufbauen ;)

Das ist natürlich eine Gefahr, aber DIN und VOB sind auch nicht der Weisheit letzter Schluss, auch nicht vor Gericht.

Es hängt bei den verwendeten LVs stark von der Projektgrösse, Art des Projekts und auch Region ab bzw. Verbreitiung der LVs. Wenn Du hauptsächlich beschränkt ausschreibst und die teilnehmenden Unternehmen einschätzen kannst, dann fährst Du mit individuellen (büroeigenen) und praxisnahen Ausschreibungen sicherlich am Besten.

Natürlich sollten VOB, DIN und BGB ausreichend berücksichtigt und als Vertragsgrundlage vereinbart werden.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:52 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2022 tektorum.de®