tektorum.de

tektorum.de (https://www.tektorum.de/)
-   Planung & Baurecht (https://www.tektorum.de/planung-baurecht/)
-   -   VOB Mängelhaftung §13 7,1 + 2 (https://www.tektorum.de/planung-baurecht/4877-vob-maengelhaftung-13-7-1-2-a.html)

El Mariachi 22.07.2008 15:19

VOB Mängelhaftung §13 7,1 + 2
 
Hi!
Gelten für die in obigen Absätzen genannten Fällen (1 = schuldhaft verursachte Mängel für Schäden aus Verletzung des Lebens, der Gesundheit,usw. ; 2 = schuldhaft verursachte Mängel aus grober Fahrlässigkeit) die in §13 Abs. 4 erwähnten Verjährungsfristen (4 Jahre)?

In Absatz 7 selbst ist von Verjährungsfristen keine Rede, weshalb ich davon ausging, dass die Haftung zeitl. unbeschränkt ist... Ist das so richtig?

Vielen Dank,
Daniel.

FoVe 22.07.2008 20:28

AW: VOB Mängelhaftung §13 7,1 + 2
 
Soweit ich das beurteilen würde, gelten auch für die in §13 ff aufgeführten Schäden die Verjährungsfristen der VOB.
Hier geht es wirklich nur darum, wer wie lange Gewährleistung zu bringen hat.

Mal nen Fall konstruiert.
Der Zimmermann befestigt seine Sparren vorschriftsmäßig mit Sparrennägeln und Sparrenpfettenankern. Nun ist aber durch hohe Windlasten die Befestigung nach 10 Jahren so mürbe, das irgendwann ein Auslegersparren abrauscht und eine alte Omi ins Kreuz trifft. Die sagt sich "§Prima" und verklagt den Hausbesitzer auf Schadensersatz.
Der - wiederum nicht doof - sagt sich - hey, ich hab ja nach VOB ne Gewährleistung auf mein Dachwerk, also Zimmermann, du armer Sack zahlst jetzt der Omi ihre Kosten.

Geht natürlich nicht.
Der Zimmermann hatte ja nichts falsch gemacht und ist somit aus dem Obligo nachdem seine Gewährleistungsfrist gem VOB von damals 2 Jahren ab vollzogener Abnahme verstrichen ist.

Hätte der Zimmermann aber die Balken nur mit Pattex angeklebt, dann hätte er grob fahrlässig gehandelt, da Pattex meines Wissens nach keine Zulassung für eine Verklebung von Dachsparren hat. Der Gute hätte ganz offensichtlich gegen die anerkannten Regeln der Technik verstoßen und zudem noch gegen die Verarbeitungsrichtlinien und Zulassungen von Pattex ;)
Also - einen versteckten Mangel produziert. Und das sogar grob fahrlässig, weil - so blöd sind in der Regel nicht mal Zimmerleute ;)
Also wäre er hier voll in der Haftung drinne.
Edit: Klar - versteckte Mängel haben eine Verjährungsfrist von 30 Jahren

Allerdings zudem auch der Architekt, der diese Leistung abgenommen hätte *puh*

Vergessen wir nicht, dass die VOB ein Regelwerk des Zivilrechts ist.
Also wäre es zusätzlich möglich, dass der Zimmermann strafrechtlich wegen groben Unfugs noch belangt würde ;)

Gelle,

Martin ;)

noone 23.07.2008 12:53

AW: VOB Mängelhaftung §13 7,1 + 2
 
kleine Präzision:

Grob Fahrlässig hört eigentlich dort auf, wo wissentlich Din Normen umgangen werden, wenn er also Pattex nimmt und das ganze noch versteckt, dann ist das Vorsatz.

Grob Fahrlässig ist ein unwissentliches Nichtbeachten einer für ein Fachmann (Handwerker oder Architekt) einer Norm aus den allgemein anerkannten Regeln der Technik.

El Mariachi 26.07.2008 11:32

AW: VOB Mängelhaftung §13 7,1 + 2
 
Vielen Dank euch beiden!


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:34 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2022 tektorum.de®