tektorum.de

tektorum.de (https://www.tektorum.de/)
-   Präsentation & Darstellung (https://www.tektorum.de/praesentation-darstellung/)
-   -   hat jemand das notebook asus w3400v? (https://www.tektorum.de/praesentation-darstellung/1727-hat-jemand-notebook-asus-w3400v.html)

danna 31.05.2005 21:45

hat jemand das notebook asus w3400v?
 
Hallo,

hat jemand das asus w 3400 v und könnte eventuell von erfahrungen berichten?

Francis 01.06.2005 12:44

Hallo,

also ich glaube, dieses Forum ist nicht ganz so gut für deine Frage geeignet...
Es geht hier ja eher um Architektur, was PC ja nicht ausschliesst, aber ich befürchte, hier wird sich keiner dazu melden (können)...

Vielleicht fragst du mal in einem echten PC-Forum oder Laptop-Forum.

Da bekommst du sicher mehr Antworten.

Z.B. bei den grossen Computerzeitschriften auf den Seiten gibt es auch oft Foren (Chip, ct ,pcwelt ect.), oder unter PC-Forum bei google.

danna 01.06.2005 22:31

ja, das stimmt natürlich.

ich wollte trotzdem auch hier fragen, weil die architekturanforderungen an einen laptop hier authentischer sind....

die schnittmenge ist natürlich klein.., das gebe ich zu:)

noone 01.06.2005 22:34

ganz aktuell gibt es diese Woche beim Media Markt ein Toshiba Satellite Notebook für 950 €

Intel centrino 1,6 gh, 80 gb festplatte, alles wie gehabt, aber immerhin 1 GIGA Arbeitsspeicher!!

Ist also gutes Angebot für einen Architekten, der sein Laptop für CAD oder Rendern benutzen will.............

Florian 01.06.2005 23:17

dazählen aber noch ganz andere qualitäten. ich rate jedem architekturstudenten von den billiglaptops ab!

Francis 04.06.2005 10:58

@Florian

kann man so nicht sagen, hab auch einen "Billiglaptop" und mache damit professionelle Visualisierungen...

Es kommt ziemlich stark auf die Grafikkarte an (also ich hatte vor einem Jahr die beste, die es damals für Laptops gab) und den Arbeitsspeicher. Vom Prozessor her sind die meisten Laptops heute so hoch, da kannst du alles mitmachen.

Francis 04.06.2005 11:00

Nochwas:

Auch wenn man in gängigen Computerforen nie was darüber findet, ob man die Laptops zum CAD-Arbeiten nutzen kann, wenn man damit problemlos spielen kann (also die Spiele mit hohen Anforderungen müssen flüssig laufen) dann kannst du damit im Normalfall auch gut CAD machen...

noone 04.06.2005 12:11

@florian:


also ich würde ein Toshiba satellite mit centrino 1,6 gh und 1 giga Arbeitsspeicher nicht als billig Laptop bezeichnen......

Punkto Leistung ist eine solche Hardware zusammenstellung mehr als Ausreichend für CAD und Animationen - wobei für letzteres nach oben hin eigentlich alles hilft......

aber für den alltäglichen Bedarf reicht ein Windows XP LAptop aus irgendeinem Media oder Promarkt locker aus.

Ich persönlich arbeite seit Jahren mit normalen PCs, und auch an den "Super-PCs" im Büro mit teuren Pro-Grafikkarten habe ich absolut keinen Vorteil erkennen können.

Florian 04.06.2005 14:46

Ich kenne die Firmenpolitik von Toshiba nicht, möchte aber allen Laptop Käufern zu bedenken geben, dass fast 50% aller Laptops in den ersten zwei Jahren zu einem Reperaturfall werden. Bei einem Preis von 950 EUR, ist davon auzugehen, das günstigere Komponenten eingebaut wurden und damit evtl. auch anfälliger sind. (Andere aktuelle Laptops befinden sich in einer Preisklasse zwischen 1500 und 3000EUR - teuerer gehts natürlich immer.) Zu den häufigsten Fehlern kommt es bei Monitoren. Ist die Garantie von einem Jahr vorbei, wird die reperatur teuer - es sei denn man hat eine Zusatzversicherung abgeschlossen. Ohne zusatzversicherung zeigen sich die Firme unterschiedlich kulant und teuer. Ich kann mich erinnern, dass bei Acer und Apple wohl relativ viel auf Kulanz gemacht wurde und die Kunden zu den zufriedensten gehörten.

Jetzt zum Centrino Prozessor: Die Centrino Reihe von Intel ist für mobile Office Anwendungen entwickelt worden. D.h. es ist ein rellativ Stomsparender Prozessor bei wenig leistungshungrigen Anwendungen (ich glaube die PowerPC Prozessoren sind noch sparsamer - aber nicht Microsoft geeignet...). Die Energieeffizienz geht zu Lasten der Leistung. Leistung ist aber gerade bei CAD und 3D Anwendungen sehr gefragt. Bei Vollast verbraucht der Centrino Prozessor z.B. weit mehr Energie als ein Dothan Prozessor.

zur Professionellen Visualisierung würde ich jedem dann doch einen Stationären Rechner Empfehlen da/mit:
1.) Größerer Monitor
2.) Schnellere Prozessoren
3.) Option auf Dualprozessoren (-sehr sinnvoll. Kenne aber kein Laptopsystem mit sowas - wäre ja auch quatsch, dann bräuchte man noch einen kleinen Minimeiler für die Energieversorgung)
4.) Mehr Arbeitsspeicher (4 Bänke)
5.) durch externe Tastatur und Monitor, gesündere Körperhaltung!

Grüsse
Florian

danna 05.06.2005 16:43

unabhängig von der marke des laptops:

sollte man das teil lieber bei einem händler wegen eventuell kürzerer reparaturzeit beziehen, kundenservice etc. oder im netz (z. B. Notebooksbilliger o. ä.) ?

was meint ihr?

Francis 05.06.2005 17:02

Kommt auf die Garantie an, am besten ist es, wenn du eine 24 Monate Pick-up Garantie hast, dann kommt jemand zu dir nachhause (oder wohin du willst), holt das Ding ab und bringt es nach der Reperatur wieder.

Erkundige dich eben vorm Kauf, was für eine Garantie dabei ist. Wenns diese Pick-up Garantie ist, kannst du den Laptop auch ohne Bedenken im Internet kaufen :-)

Florian 05.06.2005 17:05

Zitat:

Originally posted by danna

sollte man das teil lieber bei einem händler wegen eventuell kürzerer reparaturzeit beziehen, kundenservice etc. oder im netz (z. B. Notebooksbilliger o. ä.) ?

Das ist egal. Laptops werden eigentlich nie vom Händler repariert.
Manchmal hat ein Händler eine Reparaturwerkstatt, schneller gehts dann aber auch nicht, da er die Ersatzteile auch bestellen muß, bei Laptops bekommen aber nur vom Hersteller autorisierte Händer die Teile.
Der direkte kontakt zum Hersellter ist auch meißt der schnellere. Da bekommt man eine RMA Nummer, und kann sich direkt nach dem Reparaturstatus erkundigen.

Das gilt aber nur für echte Reparaturen. 50% der als defekt gemeldetetn Geräte haben keinen Hardwareschaden. Sondern sind zerschossene Systeme oder falsche Einstellungen. Da ist es ganz gut, wenn man einen Händer als Ansprechpartner hat.
Wenn man insowas aber fit ist, ist die günstigste Quelle auch O.K - wobei ich sagen muß, dass ein gut Händler eine tolle Sache ist:
Ich hatte für PCs mal einen, der ist sogar zweimal bei uns zu Hause vorbeigekommen, um das eine mal ein Laufwerk mitzunehmen, das wir in unseren neuen Rechner eigebaut haben wollten und das zweite mal hat er uns die gerade eingetroffene EDU Version von Windows XP vorbeigebracht :D
Leider hat der vermutlich zuviel Service gemacht - mittlerweile ist er leider Pleite :(

Grüsse
Florian

danna 05.06.2005 18:46

also konkret behauptet der asus händler, den ich im auge habe,

dass er bevorzugt behandelt werde und daher im schadensfalle das teil nur 3 -5 werktage weg ist, während man bei einer pick-up garantie ja schon 14 tage rechnen muss.

da ist jetzt die frage, ob ich ihm das uberhaupt glaube und wenn ja, ob mir das 100 € wert ist..... das wäre nämlich der preisunterschied zwischen ihm und dem netz

Florian 05.06.2005 19:06

naja also der einzige unterschied ist meistens, dass ein händler einfach eine RMA nummer zugewiesen bekommt und du erst einen brief mit einer aufkleber bekommst, das dürfte zwei tage addieren. danach bezweifel ich, dass ein händler bevorzugt behandelt wird.
pick-up service braucht man bei einem laptop wohl kaum, den kann man ja noch selber zur post tragen.

Francis 05.06.2005 21:49

Also ich find Pick-up total praktisch. Erstens hab ich keine Post in der Nähe und zweitens habe ich auch meistens nicht die Zeit dafür noch zur Post zu gehen.

Ich hatte einen Reperaturfall, hab angerufen, am nächsten Tag kam schon jemand um den Laptop abzuholen (man kann sich den Zeitpunkt schon recht frei wählen), und nach ca. 5 Tagen war der Laptop wieder da. Also das fand ich super Service und superschnell!


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:58 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2018 tektorum.de®