tektorum.de

tektorum.de (https://www.tektorum.de/)
-   Präsentation & Darstellung (https://www.tektorum.de/praesentation-darstellung/)
-   -   Programmierein in max und autocad (https://www.tektorum.de/praesentation-darstellung/2222-programmierein-max-autocad.html)

Francis 20.12.2005 12:11

Programmierein in max und autocad
 
Hallo,

ich kenn mich mit 3d studio max und autocad an sich ziemlich gut aus, aber ich würde gerne für beide Programme programmieren lernen. Also so skripte schreiben die einem das Leben erleichtern, und was man sonst noch so alles machen kann, eventuell auch mal beruflich.
Bisher kenne ich mich mit Programmieren überhaupt nicht aus, aber ich bin ja lernfähig ;-)
Welche Programmiersprache muss ich dafür lernen, oder sind das verschiedene?
Was ist mit C++ (das kenn ich hier im Büro, alle Programmierer arbeiten damit)?
Lohnt sich vielleicht ein Bachelor in Informatik als Fernstudium nebenbei, um die Grundlagen des Programmierens zu lernen? Ich würde gerne noch stärker auch im Bereich Programmierung arbeiten...

keithian 20.12.2005 14:33

programmieren kann man nicht 'nebenbei'.
wenn man programmieren kann, kann man nicht einfach die programme ändern, sondern nur plugins schreiben. dazu gibt es für die programme sdk-kits.
es gibt aber scriptsprachen für die programme um 'einfach' geringe änderungen/automationen zu erstellen. für autocad lisp und für maxscript.

http://www.lyric.com/maxscript101/

und wenn du ein bacherlor im fernstudium machst, bist du bestimmt so gut, wie ein jurist, der im fernstudium ein architektur-bacherlor macht - aber vielleicht reicht das auch um deine vorstellungen umzusetzen.

Francis 20.12.2005 14:56

Ok danke erstmal.

Nur als Info: ein fernstudium entspricht einem "normalen" Studium in Bezug auf Inhalt und Menge, nur dass man eben nicht so viele "echte" Vorlesungen hat, es gibt ja schon Seminare, aber den grössten Teil lernt man dann schon zuhause.
Es wäre also ein vollwertiges Studium, bis zum Bachelor-Abschluss. Danach kann man genauso viel wie jeder andere Bachelor-Informatiker.
Es geht darum, dass ich nicht nur als Grafiker mit max arbeiten möchte, sondern auch im Bereich Computer-Visualisierung (Special effects), oder als Schnittstelle zwischen Grafik und Programmierung (es geht hier um Computerspiele).

keithian 21.12.2005 20:02

das man ein sog. echtes 'bachelor' bekommt, wollte ich nicht in frage stellen. man kann auch architektur in 6sem studieren und alle pflichtabgaben leisten - ist man dann aber ein guter architektur-student?

ob man im fernstudium toll programmieren lernt weiss ich nicht, ich glaube da geht es eher um mathe, etc. bring dir am besten c++ bei, das ist eine gute grundlage, wenn du programmieren willst. ob du damit deine special effects besser machen kannst ist fraglich, es werden zZt. viele programme entwickelt ( von mehr als einem programmierer) mit denen man fast alles machen kann - aber nur von wenigen intensiv beherrscht werden..

hier ist mal eine gute demo:

http://www.flowlines.info/rndreel.html

Florian 22.12.2005 08:32

Ich bezweifle, dass ein Informatik (Zweit)Studium Dir zu Deinem Ziel wesentlich helfen wird. Programmieren steht im Informatikstudium ziemlich weit hinten.
Das dürfte in etwa mit den Zeichenkursen im Architekturstudium vergleichbar sein.
Wenn Du Programmieren lernen willst, dann fang einfach an. Im Grunde genommen funktioniert Programmieren ziemlich gleich - egal mit welcher Sprache. Wenn Du eine Sprache beherrscht, verstehst Du auch sehr schnell alle anderen. Das größte Problem beim Programmieren sind die Begrifflichkeiten (die bei allen Sprachen ähnlich sind) und der sinnvollste Lösungsweg.
Ich würde Vorschlagen: wünsch Dir ein gutes Buch zu Weihnachten (entweder zu einer Programmiersprache wie C++ oder einer Scriptsprache wie AutoLISP) und fang am besten an, die dort beschriebenen Beispiele durchzuarbeiten und durch eigene Ideen zu ersetzen...

Ich habe z.B. die Web-Skriptsprache PHP innerhalb von ca. 3 Monaten gelernt, indem ich mir ein gutes Buch gekauft habe und das neue archinoah.de Webportal angefangen habe zu programmieren. Geholfen hat dabei, dass wir auf ein bestehendes Gerüst aufgebaut haben, dort Dinge verstehen mussten, Dinge nachgebaut haben und irgendwann sinnvolle Veränderungen vorgenommen haben.
Ich bin zwar in der Materie nicht so tief drin, dass ich besonders eleganten Code schreibe, aber er funktioniert...

Francis 22.12.2005 09:39

Ja, das mit dem Buch ist sicher nicht schlecht, aber ich befürchte halt, dass ich da alleine nicht alles verstehe und richtig mache.
Ich weiss echt nicht ob da ein bisschen Selbstsudium reicht. Ich würde gerne später mal mit die Engine fürs Spiel programieren und da mehr Verständnis für haben, auch wie Special Effekte eingebaut werden und die ganze Logik, die hinter einem Spiel steht.
Ich befürchte, dass man das vielleicht nicht ganz mit PHP vergleichen kann, hab selber mal in HTML geschrieben, aber das ist doch alles was anderes.

ev1an 22.12.2005 10:21

ich kenn viele programmierer, die nicht studiert haben - im endeffekt lernt man im informatik-studium nur die grundsätze, programmiersprachen eher wenig (zumindest an den TU's)...
ich glaub schon dass es ein selbst-studium bringt, bzw. ich würde an deiner stelle eher ein praktikum oder eine möglichkeit zur mitarbeit in einem umfeld suchen, das deinen vorstellungen am besten entspricht..

ich kannte mal nen ziemlich guten animationskünstler, der für JoWood gearbeitet hat: im endeffekt besteht das team dort aus leuten, die nur programmieren, dann aus leuten die gut modellieren können, leuten die gute special effects machen können...
was ich damit sagen will - es ist alles verdammt umfangreich, dass man es als einzelner entweder nur hobbymäßig machen kann, oder man spezialisiert sich eben auf ein bestimmtes gebiet.

ich denk eher, dass wenn du im modellieren /animieren gut bist, du vielleicht erstmal in diesem feld bei einem spiele-firma schnuppern könntest, um dir selbst ein bild zu machen..
ich persönlich denke, dass informatik genauso wenig für ein zweitstudium geeignet ist, wie architektur oder medizin - das sind studienrichtungen, die wirklich die 100%ige hingabe verlangen ;-)

aber ein buch ist ein guter anfang - da merkt man, ob es einem denn wirklich spaß macht /interessiert.

Florian 22.12.2005 12:59

Zitat:

Originally posted by Francis
Ich befürchte, dass man das vielleicht nicht ganz mit PHP vergleichen kann, hab selber mal in HTML geschrieben, aber das ist doch alles was anderes.
Also HTML und PHP sind zwei grundsätzlich unterschiedliche Dinge. HTML ist lediglich eine Seitenbeschreibungssprache.
PHP ist eine Programmiersprache - nur siehst Du auf PHP Seiten nur eine HTML Ausgabe.
Das heißt nicht dass jemand der PHP Programmieren kann auch gleich C++ beherrscht, aber das ist dann alles nicht mehr so kryptisch und man weiß mit vielem schon etwas anzufangen.

Ich wollte Dir damit aber eigentlich nur zu verstehen geben, dass man Programmieren am besten im stillen Kämmerchen mit einem Buch und einem guten Internetforum lernt - und einem kleinen Projekt als Ziel...

Ach ja, und kleine Ziele setzen, sonst wirds frustrierend.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:11 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2022 tektorum.de®