tektorum.de

tektorum.de (https://www.tektorum.de/)
-   Präsentation & Darstellung (https://www.tektorum.de/praesentation-darstellung/)
-   -   vectorisieren... ? (https://www.tektorum.de/praesentation-darstellung/272-vectorisieren.html)

MiB.pixel 25.03.2003 10:56

vectorisieren... ?
 
hallo,

ich würde gerne einen städtebaulichen-lageplan einscannen und diesen dann später mit archicad weiter bearbeiten ... mein problem ist jetzt, wie bekommen ich diesen ambesten ins CAD ?

ich habe bisher versucht den scan in flash mx zuöffnen und dann die nachzeichnen-funktion benutzt und später alles im .dfx abgespeichert;
naja das ergebniss ist - so finde ich - nicht so berauschend.

gibt es evtl. eine andere bessere methode ?

Florian 25.03.2003 11:11

Klar, als Tiff abspeichern und in ArchiCAD öffnen.
Dabei die Auflösung nicht so groß machen, da ArchiCAD nur mit 72 dpi Darstellung arbeitet. Sprich Auflösung in Photoshop auf 72 dpi setzen, aber die gesamt Pixelzahl auf - je nach Plangrösse - 2000 x 2000 setzen.
Als nächstes mußt Du Dir ein Paar bekannte Grössen auf dem Plan raussuchen und mit diesen Informationen den Plan richtig vergrössern/verkleinern.
Und wenn der Maßstab des Tiffbildes stimmt kannst Du mit dem mühsammen abzeichnen beginnen.
Das Ergebniss belohnt aber all die mühen!

Flo

MiB.pixel 25.03.2003 11:13

ja, klar ...

.tiff einlesen, kenn ich die funktion, aber abzeichnen ist mir zu mühselig ;-(

MiB.pixel 25.03.2003 11:26

.... ich müsste nämlich einen konpletten A2 Plan nachzeichen :( :( :(
da sitzte ich - glaub ich - mindestens 12 std darab :(

Florian 25.03.2003 11:27

Ja, gegen Faulheit gibts noch kein Programm ;)

Es gibt Programme wie Adobe Streamline, die Pixeldaten in Vektordaten umwandeln können. Die Einstellungen die man dann aber vornehmen muss, um ein halbwegs gutes Ergebniss zu bekommen sind nicht so einfach - viel tüftelarbeit.
Wenn Du dazu noch einen echten Städtebauplan hast, wo die Häuser schraffiert sind, wird aus jeder Schraffurlinie eine eigene Linie...
Überhaupt, werden dabei nur Linien erzeugt und keine Flächen! Sprich Flächenfüllen geht dann auch erstmal nicht!
Beim UIA 2002 Studentenwettbewerb wurden DXF Daten mitgegeben, aber selbst dort haben wir für die 2D Pläne alles nochmal abgezeichnet weil dort zu viele überflüssigen Linien und Überlagerungen vorhanden waren um damit gut arbeiten zu können. Unter http://www.visionstudio.de/wettbewerbe/uia1.shtml ist nur ein 1/5 der Fläche zu sehen, die wir nachgezeichnet haben. Aber im Endeffekt dauert sowas auch nur 1 - 2 Tage und dabei lernst Du das Gebiet verdammt gut kennen! Das ist eine gute Arbeit um sich mit einem Gebiet intensiv zu beschäftigen!

Grüsse
Flo

Florian 25.03.2003 11:30

Zitat:

Originally posted by MiB.pixel
.... ich müsste nämlich einen konpletten A2 Plan nachzeichen :( :( :(
da sitzte ich - glaub ich - mindestens 12 std darab :(

Wenn andere auch diesen Plan brauchen, könnte man sich ja zusammentun...

MiB.pixel 25.03.2003 11:32

ja o.k. also nachzeichnen .... dann schon mal die kaffeemaschine anschmeissen ... :-)

von diesem streamline hatte ich auch schon eine demo oder eine eingeschränkte version, so toll ergebnisse liefert das aber auch nicht,
wie du schon gesagt hast alle flächen werden zu linen und man bekommt ne riesen-datein ... das mindert dann doch die arbeits geschwindigkeit

MiB.pixel 25.03.2003 11:37

gibt es zu dem nachzeichnen einen tipp ....
sollte ich mit decken arbeiten oder lieber mit einfachen linien


p.s. @florian danke für die schnellen antworten

Florian 25.03.2003 11:41

je nachdem was Du damit vorhast.
Wir machen das immer mit Flächen. Wenn man dann Teile doch noch als 3D braucht, kann man mit dem Zauberstab sehr schnell 3D Elemente auf diese Flächen anwenden. Flächen kann man ja auch farbig anlegen, Decken glaub ich nicht?!

Flo

kathy 25.03.2003 12:59

es stimmt schon was Florian sagt(als Tiif speichern und in archiCAD importieren) und eine Bekannte Grösse hab ich ja schon: die Grösse des Plans, also weiß ich wieviel meter/km das in wirklichkeit sind.

Du musst nicht umbedingt mit Flächen arbeiten, auch wenn du danach 3D brauchst, zeichne einfach mit Polylinien und dann mit Zauberstab gibst die höhen an.
Wegen nachzeichnen, anderen weg kenne ich nicht... (hab selber vor kurzem DIN A0 nachgezeichnet) zum Glück hat man ja haufen kleine Gebäude, die gleichgroß sind, also: sauber mit zeichenwerkzeugen ein rechteck zeichnen und dann lustig los kopieren und nach bedarf drehen;)
Fall du Flächen Benutzt, dann aber achte drauf, dass die schraffuren entweder solid oder leer sind (wenn du iergend ein geschnörkel nimmst wie Punkte oder streifen, wird die Aufbauzeit der Zeichnung nach 5 flächen verdoppeln, nach 10 kannst dann zwischendurch kaffe trinken gehen und nach 20 gute nacht dann)
viel Glück:p


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:27 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2022 tektorum.de®