tektorum.de

tektorum.de (https://www.tektorum.de/)
-   Präsentation & Darstellung (https://www.tektorum.de/praesentation-darstellung/)
-   -   PDF oder nicht. (https://www.tektorum.de/praesentation-darstellung/305-pdf.html)

Hannibal 15.04.2003 20:10

PDF oder nicht.
 
hallo,
ich habe ein layout mit indesign gemacht.
jetzt will ich die datei für den druck einem bekannten geben, weil er einen guten plotter hat.
reicht eine pdf-datei aus indesign, oder lieber doch die indesign-datei mit den ganzen Bildern und zeichnungen ? ( dann müssten wir natürlich indesign bei ihm installieren.)
hab gehört, daß bei pdf die qualität nicht so gut sein soll, stimmt es ?
bin für jeden tip dankbar.
ciao

Florian 15.04.2003 22:15

PDF das beste Format für den Druck!
 
Das die qualität bei PDFs nicht so gut sein soll ist völliger Quatsch!
PDF ist sowas wie eine sichtbare PS Datei, und die wird sonst direkt an den Drucker geschickt.
Du solltest nur darauf achten, bei Export die Einstellung für den Druck zu benutzen (also nist Press und nicht Screen!). Die Screeneinstellung führt zu einer neuberechnung der auflösung mit 72 dpi - dann ist die Qualität tatsächlich nicht so gut! Press ist für die Ausbelichtung und damit unnötig groß, da dabei noch höhere auflösungen als beim Plotten benötigt werden.

Allerdings gibt es manchmal Probleme mit dem Ausdrucken von PDFs, die direkt aus InDesign kommen. Falls das passiert, würde ich die Datei einfach "als Datei drucken".
Mehr dazu habe ich mal unter http://www.a.tu-berlin.de/gte/galeri...anleitung.html geschrieben.
Vorallem http://www.a.tu-berlin.de/gte/galeri...#erstellen_pdf ist für Dich interessant und wenn Du ein PC Benutzer bist http://www.a.tu-berlin.de/gte/galeri...tung/win.html, wenn Du ein MacOS X Benutzer bist http://www.a.tu-berlin.de/gte/galeri...g/macos_x.html und wenn du noch mit MacOS 9 oder älter arbeitst http://www.a.tu-berlin.de/gte/galeri...ng/macos.html.

Viel Erfolg,
Florian

Hannibal 15.04.2003 22:48

hallo florian,
erstmal vielen dank für die zügige antwort.
ich werde es so machen wie in deinen anleitungen, werde gleich den treiber für os x downloaden.
werden dann die farben später auf dem papier genauso sein wie in indesign ?
beim probeausdruck ( pdf aus indesign ) war das nämlich nicht der fall.( obwohl die farben in indesign und in adobe acrobat identisch waren )
gruss

Florian 16.04.2003 11:43

Naja, Farben haben leider fast immer die Angewohnheit auf dem Bildschirm und dem Ausdruck etwas unterschiedlich auszusehen.
Ganz wichtig ist, dass alle Bilder in CMYK vorhanden sind. Zusätzlich solltest Du in den Farbeinstellungen bei InDesign "Euroscale Coated" wählen (Bearbeiten -> Farbeinstellungen...), bzw. dort unter Einstellungen "Standart für Druckvorbereitung - Europa" auswählen, diese Profil wird von deutschen Druckereien benutzt.
Wenn Dein Monitor gut kalibriert ist, sollten die Farben rellativ gut mit den ausgedrucken Farben übereinstimmern!

Grüsse
Florian

sokrates 18.04.2003 17:38

Hallo,

die Farben sind immer ein Problem,
das liegt meines Wissens nach an der Kalibrierung des Druckers.
D.h. es kann vorkommen, dass die gleichen Farben auf zwei verschiedenen Druckern des gleichen Typs und Fabrikats unterschiedlich aussehen.
Da hilft nur eins:
Probedruck!

Gruß

kathy 22.04.2003 17:13

pdf
 
also ich hätte auf jeden Fall pdf's genommen, da in-design die Pfade speichert und nicht die bilder selbst (wie power point)
nur wenn Du pdf's erstellst achte drauf, dass die datei mit hoher dpi zahl erstellt wird (mindestens 200dpi)
braucht natürlich speicher, aber das ergebnis ist dann richtig gut
gruß
katharina

Florian 22.04.2003 18:11

150 - 180 dpi
 
Bitte um Gottes Willen nichgt mehr als 200 dpi benutzen, mehr ist totaler Quatsch! Das kann man in jedem DTP Buch nacghlesen oder auch in jeder anständigen Druckerei erfragen!
Höhere Auflösungen verursachen bei Laserdruckern nur mehr Rechenzeit aber keinerlei Qualitätsverbesserung. Bei Plottern und anderen Tintenstrahldruckern wird bei einer zu hohen Auflösung einfach mehr Farbe auf das Papier aufgetragen, was aber keineswegs zu einem schönerem Ausdruck führt, da dabei lediglich das Papier feucht wird (und sich wellt) und die Farbe zu sehr verläuft!
150 - 180 dpi reichen IMMER !!! aus. (Es sei den bei Belichtungen, aber ich glaube, dass kann sich ein Student nichtmal für seine Diplomarbeit leisten :D)

Grüsse
Florian


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:55 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2022 tektorum.de®