tektorum.de

tektorum.de (https://www.tektorum.de/)
-   Präsentation & Darstellung (https://www.tektorum.de/praesentation-darstellung/)
-   -   Autocad Ebenen/ Layern (https://www.tektorum.de/praesentation-darstellung/8795-autocad-ebenen-layern.html)

fst 30.05.2013 14:25

Autocad Ebenen/ Layern
 
Mal eine Frage an die Autocad Experten hier im Forum.

Bis zu welcher Anzahl von Ebenen bzw. Layern kann man sinnvoll in Autocad arbeiten?

Hintergrund ist ein Projekt in dem die einzelnen Datein ca. 500-600 (teilweise auch mehr) Ebenen haben und dann in einer Datei zum Layouten zusammengeführt werden, wodurch die Layoutdatei dann einige Tausend Ebene hat.

Die einzelnen Dateien haben mehrere Geschosse, wodurch die seeeehr detaillierte Layerstruktur für jedes Geschoss vorgehalten werden muss.

Wieviel Ebenen habt ihr in euren Dateien und was haltet ihr für sinnvoll?

( Nein, ich fange jetzt nicht an mit Autocad zu arbeiten ;-)

Kieler 30.05.2013 15:30

AW: Autocad Ebenen/ Layern
 
ich kann mir nicht vorstellen, dass jemand manuell mit 500 Layern arbeitet, das
geht nur mit automatischer Layerverwaltung, also Layer, die beim Zeichnen mit
Bauteilen automatisch angelegt werden.
Dann bekommen die auch kryptische Bezeichnungen, bei uns aus Geschoss,
Art des Bauteils, 2D/3D Layer usw., nahezu unlesbar (z.B. 2TRP_VRD0)
Ich habe gerade eine relativ kleine Zeichnung mit einem Geschoss geöffnet, und
die hat schon 150 Layer, obwohl noch gar nicht viele Bauteile angelegt sind
(aber allein 28 2D und 3D Treppenlayer)
Ansonsten wird es bei 25 bis 50 Layern schon ziemlich unübersichtlich und 500
scheinen unbeherrschbar, finde ich.

Patrick123456 30.05.2013 16:20

AW: Autocad Ebenen/ Layern
 
Meine eigene Layerstruktur hat so um die 100 Layer mit Buchstaben und Nummern geordnet.
Habe mal an einem Städtebauprojekt gearbeitet wo man verschiedene Ausführungspläne aus unterschiedlichen CAD-Programmen und die Fachplanerdateien in einer Datei zusammenführen musste. Habe das so gelöst dass jede Zeichnung vor jeden Layer noch ein anderes Kürzel bekommen hat und ich so direkt alles irrelevante aus der Layerliste rausgefiltert habe bzw. recht zielgerichtet Linienstärken usw. ändern konnte.

tschuingum 31.05.2013 11:12

AW: Autocad Ebenen/ Layern
 
Meiner Erfahrung nach ist weniger die Anzahl der Layer als vielmehr eine durchdachte, dokumentierte Struktur (unter Berücksichtigung der anderen Strukturelemente) und die Einhaltung selbiger durch alle Projektbeteiligten entscheidend. Stichwort: CAD-Pflichtenheft. Wenn die Struktur gut überlegt ist und jeder weiß was er tut, kommt man auch problemlos mit tausenden von Layern klar, wenn nicht, werden auch kleine Mengen schwierig zu handhaben.

@fst: Warum habt ihr mehrere Geschosse in einer Datei liegen? Wäre es nicht sinnvoller pro Geschoss mindestens eine Datei anzulegen? Reduziert nicht nur die Anzahl der Layer, sondern macht auch die Bearbeitung (im Team) leichter.

@Kieler: Ja, ich gebe dir vollkommen Recht, dass man sich Gedanken um eine Automatisierung machen sollte. Das aber auch schon bei kleinen Layerzahlen. Beispiel: Allein über eine gute Blockstruktur (Bibliothek) bekomme ich ja schon die automatische Erstellung der benötigten Layer recht gut in den Griff … und eine gute Bibliothek würde ich auch favorisieren, wenn ich mit nur 50 Layern auskomme.

@Patrick123456: Auch hier kenne ich die Hintergründe nicht, also korrigiere mich bitte, wenn ich falsch liege, aber so beim lesen hätte ich auch gesagt: lasst die Fachplanerdateien als einzelne Dateien bestehen und nutzt die phantastischen Möglichkeiten von xRefs.

mika 03.06.2013 11:02

AW: Autocad Ebenen/ Layern
 
Es ist doch überhaupt gar nicht sinnvoll alle Layer/Ebenen in einer Datei zusammenzuführen.

Es ist doch viel einfacher handhabbar, wenn jede Datei ausschließlich für sich editierbar ist, und nicht alle Dateien in einer Datei.
Daher ist es aus meiner Sicht vernünftiger, man "referenziert" die einzelnen DWGs in die ArchiCAD-Datei als externe Zeichnung, statt sie als XREF hinzuzuladen.

Dann bleibt die Anzahl der Objekte, mit denen man handtieren muss überschaubar, und wenn die Darstellung einer DWG geändert werden muss, öffnet man diese ebenen und macht es separat.

Stammen die DWGs aus Revit, Allplan oder MicroStation ? Vielleicht kann man da auch die Exporteinstellungen so manipulieren, dass die Anzahl der Layer reduziert wird. Aber von dem Zusammenführen würde ich abraten.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:25 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2022 tektorum.de®