tektorum.de

tektorum.de (https://www.tektorum.de/)
-   Präsentation & Darstellung (https://www.tektorum.de/praesentation-darstellung/)
-   -   Autocad Datei in Illustrator exportieren (https://www.tektorum.de/praesentation-darstellung/9291-autocad-datei-illustrator-exportieren.html)

dani_k 25.04.2014 13:15

Autocad Datei in Illustrator exportieren
 
hallo!

ich habe folgendes Problem und hoffe mir kann da wer weiterhelfen:

ich würde gerne eine Autocad Datei im Illustrator weiterbearbeiten, das heißt es sollten alle Ebenen/Layer übernommen werden.
Das kriege ich ja noch hin (durch exportieren als Autocad 2000 datei) - aber ich schaffe es leider nicht, das es auch im richtigen Maßstab eingefügt wird!?
Kann ich die Datei auch übers Layout (also im richtigen Maßstab) exportieren?
Ich finde in diesem Autocad den Befehl als eps-Datei plotten nicht mehr?!

(ich arbeite mit Autocad Architecture 2011 und Adobe Illustrator CS5!)

Hat da irgendwer vielleicht eine Lösung?
Wäre euch wirklich dankbar!!!! :)

tschuingum 25.04.2014 15:06

AW: Autocad Datei in Illustrator exportieren
 
Ist zwar schon etwas her, aber wenn ich mich recht entsinne, kannst du beim öffnen einer dwg mit Illustrator festlegen, wie skaliert und welches Layout genommen werden soll (nach der Wahl der dwg müsste ein Dialogfeld kommen).

Als eps aus AutoCAD exportieren geht über den Befehl EXPORT. Ein Layout als separate dwg exportieren über EXPORTLAYOUT.

Kieler 25.04.2014 15:14

AW: Autocad Datei in Illustrator exportieren
 
ich habe eine etwas ältere Illustrator Version, werde beim Öffnen aber direkt
nach einer Skalierung gefragt.
Ich zeichne in AutoCAD in cm, beim Öffnen in Illustrator mit 10% eingefügt,
kommt es dort dann in 1:100 an.

personal cheese 25.04.2014 18:06

AW: Autocad Datei in Illustrator exportieren
 
Darf ich mal fragen, wozu das gut sein soll?
Liefert AutoCad so schlechte Zeichnungen, dass man da noch mal rumdoktern muss?

bimfood 25.04.2014 22:16

AW: Autocad Datei in Illustrator exportieren
 
@ personal cheese

kommt auf den Anspruch an.

den zeichnungen einen wie auch immer gearteten künstlerischen Ausdruck zu verleiehen ist schwierig, da ein "spielerisches" arbeiten in acad nicht möglich ist.

dani_k 28.04.2014 09:49

AW: Autocad Datei in Illustrator exportieren
 
hallo!

danke erstmals für die antworten! :)

@Kieler:
illustrator fragt mich das auch beim einfügen....allerdings dachte ich da gibts noch eine andere variante.

@tschuingum
wenn ich über den Befehl "EXPORT" exportiere habe ich im illustrator keine ebenen und auch keinen richtigen maßstab!?

und @personalcheese: ist für die Diplomarbeit - und da werden die Pläne dann im illustrator "verschönert" ;)

tschuingum 29.04.2014 16:46

AW: Autocad Datei in Illustrator exportieren
 
Zitat:

wenn ich über den Befehl "EXPORT" exportiere habe ich im illustrator keine ebenen und auch keinen richtigen maßstab
Hab ich auch nie behauptet ;) (wobei der Maßstab in den Griff zu bekommen sein müsste). Aber du hast von Kieler und mir ja den Weg zum direkten öffnen der dwg unter Beibehaltung der Layer und Definition der Skalierung bekommen.

Florian 30.04.2014 10:40

AW: Autocad Datei in Illustrator exportieren
 
Illustrator eignet sich meiner Meinung nicht wirklich zur Weiterbearbeitung von AutoCAD Grundrissen und Schnitten.

Ich habe das zwar früher auch gemacht, aber die Methode ist eigentlich nicht effizient, da CAD Dateien für Illustrator zu umfangreich sind und dadurch die Geschwindigkeit ins bodenlose sinkt.
Nur für kleinere Pictos oder Zeichnungen die von vorne herein in Illustrator entstanden sind, kann ich die Arbeit mit Illustrator empfehlen.

Um Pläne „schön“ zu machen, empfehle ich, AutoCAD Dateien als PDF zu drucken und in Photoshop zu überarbeiten. PS ist schnell, stabil und gibt den besten Eindruck wie der geplottete Plan später aussieht.
Pro Geschoss erstelle ich in AutoCAD i.d.R. mehrere (meist 5) PDFs getrennt nach Linien, Schraffuren, Möbel, Farbflächen (z.B. für Ansichten – Glas, Beton, Stahl) und Text die ich dann in PS als gerasterte Datei (150dpi) wieder zusammenfüge.
Alle Zeichnungen haben einen gemeinsamen Rahmen auf dem 0 Layer, damit sie in PS automatisch sauber aufeinander liegen.

Das Ergebnis ist gut genug für alle Wettbewerbe und Präsentationen – z.B.:
https://www.competitionline.com/de/beitraege/80211
1. Preis Métamorphose - Près de Vidy / Sportkomple...competitionline

(Zumindest bin ich mir sicher, dass unsere Pläne sich nie negativ auf die Wettbewerbsentscheidung ausgewirkt haben…)

klsdfr 01.05.2014 13:14

AW: Autocad Datei in Illustrator exportieren
 
Zitat:

Zitat von Florian (Beitrag 52615)
Illustrator eignet sich meiner Meinung nicht wirklich zur Weiterbearbeitung von AutoCAD Grundrissen und Schnitten.

Ich finde das ist Ansichtssache. Photoshop rastert die Daten (außer Smart Objects und Pfade/Formen) in Pixel auf, was sich meines Erachtens auch negativ auf die Druckqualität auswirkt, in Illustrator habe ich alles als Vektordaten und kann jede Linie nachbearbeiten. Das sorgt auch bei der Druckdatei für viel kleinere Dateigrößen.

In Illustrator kann ich mehrere Arbeitsflächen anlegen und habe gleich einen Gesamtüberblick von meinem Planlayout, da ich alle Pläne in einer Datei so anordnen kann, wie ich sie hängen will. Außerdem kann ich Photoshopdateien einfach auf dem Layout platzieren und Änderungen an diesen werden nach Bedarf automatisch reingeladen.

Nutzt man die 64 Bit Version und erhöht Arbeitsspeicher und Arbeitsvolumen von Illustrator, ist das momentan das meiner Meinung nach performancestärkste Tool für Planlayouts. Photoshop bläht die Dateien teilweise extrem auf und auch die Druckdateien sind später extrem groß, gerade wenn ich non-destruktiv arbeiten will. InDesign kommt mit Pfad-PDF's die etwas größer sind extrem schwer klar und ruckelt erfahrungsgemäß nur noch rum, wenn die Pfade überhand nehmen. Hat man Illustrator einmal richtig ausprobiert und verstanden, wird InDesign eigentlich überflüssig.

Ich exportiere meistens PDF's aus ArchiCAD und ordne diese in Illustrator an. Visualisierungen und eher Pixelbildlastige Teile werden in Photoshop zurechtgemacht und als PSD in Illustrator verknüpft. Der Plan wird dann aus Illustrator als PDF exportiert.

Ein Beispiel kann ich gerade nicht zeigen, weil ich keine Links einfügen darf! ;)

Tom 04.05.2014 20:16

AW: Autocad Datei in Illustrator exportieren
 
Ich kenne beide Varianten, wobei der Weg über AutoCAD -> EPS -> Photoshop ein rationeller und im Ergebnis einwandfreier ist. Der Grund, so lange wie möglich im Vektorformat zu bleiben, ist der einer "Auflösungsunabhängigkeit". Nachteil ist aber, dass Linienstärken (und Fillings/Patterns) beim Platzieren von *.AIs oder *.PDFs in Wettbewerbs-Layouts oftmals mit skaliert werden und zu Haarlinien schrumpfen.

Wenn man direkt im endgültig geplanten Maßstab in PS rastert und Farbflächen/Verläufe engelegt, ist das Ergebnis oft zuverlässiger und besser. Im gedruckten Layout ist ein Qualitätsunterschied normalerweise nicht erkennbar, sogar ohne Antialiasing der importierten Linienzeichnung. Und die gleiche Zeichnung in anderen Maßstäben braucht später kein Mensch. - Meine Erfahrung. Es gibt das gegebene Wettbewerbs-Layout in A0, das später höchstens noch mal verkleinert wird.

T.

klsdfr 05.05.2014 00:27

AW: Autocad Datei in Illustrator exportieren
 
Zitat:

Zitat von Tom (Beitrag 52629)
Ich kenne beide Varianten, wobei der Weg über AutoCAD -> EPS -> Photoshop ein rationeller und im Ergebnis einwandfreier ist. Der Grund, so lange wie möglich im Vektorformat zu bleiben, ist der einer "Auflösungsunabhängigkeit". Nachteil ist aber, dass Linienstärken (und Fillings/Patterns) beim Platzieren von *.AIs oder *.PDFs in Wettbewerbs-Layouts oftmals mit skaliert werden und zu Haarlinien schrumpfen.

Die Zeichnungen skaliert man doch auch in der Regel nicht, sondern lässt sie ja im geplanten Maßstab raus. Außerdem kann im Illustrator eingestellt werden, ob Linienstärken mitskaliert werden sollen, oder nicht.

Für mich ist es auch vorteilhafter, wenn ich im Illustrator auch noch Sachen an der Zeichnung ändern kann. Seien es Farbanpassungen, Linienstärken, oder aber Sachen zu entfernen bzw. hinzuzufügen, ohne dass ich noch mal ins Zeichenprogramm gehen und den Plan erneut exportieren muss.

Zitat:

Zitat von Tom (Beitrag 52629)
Wenn man direkt im endgültig geplanten Maßstab in PS rastert und Farbflächen/Verläufe engelegt, ist das Ergebnis oft zuverlässiger und besser.

Wieso ist das Ergebnis zuverlässiger und besser? Also im Bezug worauf? Hast du ein Beispiel?

Zitat:

Zitat von Tom (Beitrag 52629)
Meine Erfahrung. Es gibt das gegebene Wettbewerbs-Layout in A0, das später höchstens noch mal verkleinert wird.

Da stimme ich dir zu. Es geht aber weniger um die Skalierbarkeit, als viel mehr um die maximale Bearbeitbarkeit des Plans.
Problematisch bei Photoshop ist auch, dass ich die PSD nicht abwärtskompatibel abspeichern kann. Was bei InDesign beispielsweise auch nur zu einer Versionsstufe runterwärts klappt. Eine Creative Cloud-Datei bekomme ich mit der CS6 schon nicht mehr auf, sei es die .indd oder auch .psd-Datei. Die Illustrator-Datei kann ich für jegliche Versionen des Programms abspeichern und selbst die PDF-Daten kann ich im Illustrator noch bearbeiten.

Für mich sind das wirklich schwerwiegende Vorteile zu Gunsten von Illustrator. Fakt ist auch, dass die End-PDF aus Illustrator definitiv kleiner sein wird, als die Photoshop-PDF und das merke ich unter Umständen dann auch beim plotten, weil die Verarbeitung des Plans länger dauert.

Tom 05.05.2014 21:01

AW: Autocad Datei in Illustrator exportieren
 
Zitat:

Zitat von klsdfr (Beitrag 52630)
Wieso ist das Ergebnis zuverlässiger und besser? Also im Bezug worauf? Hast du ein Beispiel?

Man braucht nur ein großes Wettbewerbs-Layout, das ganz aus Vektordateien besteht, für eine A3-Broschüre verkleinern - und schon kann die grafische Qualität ruiniert sein, z.B. weil Linien absaufen. Ich kenne keinen Weg, das Runterskalieren von in InDesign platzierten PDFs oder AIs im Detail zu beeinflussen.

Wenn man in Illustrator im endgültigen Maßstab arbeitet, gibt es keine Vorteile in Bezug auf Linienstärken, Fillings/Patterns, im Gegenteil, da ist natürlich alles noch einen Tick crisper und smoother. Da wird es nur zum Nachteil, wenn Schatten und Transparenzen von allen Teil-Dateien erst zum Schluss reduziert werden - auch da gibt es immer wieder Überraschungen und Artefakte, die nerven.

Ich argumentiere hier aber gar nicht streng gegen den Vektor-Weg, das habe ich selbst für mich immer so gemacht. Ich habe aber mehrere Wettbewerbsabteilungen kennengelernt, die nach dem CAD pixelbasiert arbeiten und damit wunschlos glücklich sind.

T.

klsdfr 06.05.2014 13:42

AW: Autocad Datei in Illustrator exportieren
 
Zitat:

Ich kenne keinen Weg, das Runterskalieren von in InDesign platzierten PDFs oder AIs im Detail zu beeinflussen.
Abgesehen davon, dass ich in dem Fall nicht wüsste, was bei der Skalierung im Photoshop anders laufen sollte, geschweige denn welche Möglichkeiten ich bei Photoshop habe bei der Skalierung einzugreifen, ist der Weg über InDesign meines Erachtens total überflüssig. Und wie bereits erwähnt in Illustrator kann ich die Linienstärken sperren oder mitskalieren lassen. In Photoshop habe ich darauf auch keinen Einfluß.

Zitat:

Da wird es nur zum Nachteil, wenn Schatten und Transparenzen von allen Teil-Dateien erst zum Schluss reduziert werden - auch da gibt es immer wieder Überraschungen und Artefakte, die nerven.
Diese Problematik bestand vielleicht bei älteren Versionen von Illustrator bzw. dem Export zum PDF-Format. Mittlerweile gibt es PDF-Drucker, die mit Transparenzen sowieso ohne weiteres Umgehen können, ohne dass etwas reduziert werden muss. Auch mit redzuierten Transparenzen hatte ich noch keine Probleme im Druck. Und zur Kontrolle eben solcher Anzeigefehler bietet Illustrator beispielsweise die Reduzierungsvorschau und auch eine Pixelvorschau, die die Daten in Pixel aufrastert, wie Photoshop es eben auch tut.

Photoshop ist ein wahnsinnig gutes Programm, aber für Layouts einfach nicht optimale Wahl. Es ist letzten Endes ein Bildbearbeitungsprogramm und sollte auch für solche Aufgaben verwendet werden. Dass man damit zu einem Ergebnis kommt ist ja klar, ich habe auch schon Leute gesehen, die mit Powerpoint oder Word Printprodukte erstellt haben und auch zum Ergebnis gekommen sind, um es mal drastisch auszudrücken. ;)

Hier nochmal als Beispiel ein Studienprojekt, wo ich nach dem Schema gearbeitet habe:
https://www.behance.net/gallery/9704...achelor-Thesis


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:46 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2022 tektorum.de®