tektorum.de

tektorum.de (https://www.tektorum.de/)
-   Präsentation & Darstellung (https://www.tektorum.de/praesentation-darstellung/)
-   -   Aktuelle Hardwareanforderungen? (https://www.tektorum.de/praesentation-darstellung/9835-aktuelle-hardwareanforderungen.html)

Archimedes 27.12.2015 11:05

Aktuelle Hardwareanforderungen?
 
Mehrere Rechner in unserem Büro werden in 2016 4 Jahre alt werden. Ich werde daher üblicherweise im ersten Quartal 2016 2-3 neue PCs anschaffen, die neben der normalen CAD/BIM-Anwendung (ArchiCAD 19), auch zum Rendern in Artlantis, zur Bearbeitung von Layout und Fotos mit Adobe Creative Suite eingesetzt werden. Die anderen verwendeten Anwendungen/Programme stellen aktuelle Hardware erfahrungsgemäß nicht vor große Herausforderungen.
Die PCs fungieren als Clients mit einem leistungsfähigen Server im 1000MBit-Netzwerk, der die Lizenzen, Daten, Mails, Sicherheitstools etc. verwaltet.
Aus meiner Sicht stagniert die Hardwareentwicklung in den vergangenen Jahren etwas, zumindest wenn man sich anschaut, wie rasant sich die PCs von 1990 bis 2010 entwickelt hatten. Man war ja quasi gezwungen alle 4-5 Jahre neue Hardware zu kaufen um die aktuellen Anwendungen überhaupt nutzen zu können. Das ist mittlerweile etwas entspannter geworden. Dennoch ersetze ich nach 4 Jahren die Hardware um Ausfällen vorzubeugen.

Meine Frage an die Experten hier:

Welche Komplettsysteme, Hardwarekomponenten und Marken haltet Ihr für die genannten Anforderungen für geeignet/sinnvoll und auch auf Sicht von 4-5 Jahren für zuverlässig und funktionsfähig?


Noch ein paar Gedanken dazu von meiner Seite:

- Apple kommt nicht in Frage
- mit Acer und Dell-Produkten habe ich zuletzt keine guten Erfahrungen gemacht
- auch die individuell konfigurierten PCs meines lokalen EDV-Dienstleisters konnten mich nicht wirklich überzeugen
- HP-Rechner haben mir zuletzt treue Dienste erwiesen
- ich möchte weiterhin WIN7 Prof. als Betriebssystem verwenden
- die PCs müssen für das Arbeiten mit zwei Monitoren geeignet sein
- SSD mit ca. 256 GB halte ich für notwendig
- Gehäusegröße ist egal, schick und schön wäre aber natürlich wünschenswert
- Lohnen sich Quadro-Grafikkarten überhaupt im Alltag?
- Preisobergrenze pro PC (ohne TFT, Tastatur, Zubehör) nach Möglichkeit 1.000 Euro (netto). Wenn es echten Mehrwert für das Arbeiten bedeutet, bin ich auch bereit mehr zu investieren. Das war bisher allerdings nicht zu bemerken, auch wenn der PC extrem leistungsstark war. Es kann in meinem Fall auch sinnvoll sein einen PC speziell für gewisse Grafikanwendungen perfekt auszurüsten und zwei andere nur auf gelegentliche CAD/BIM-Nutzung abzustimmen.

Flo 27.12.2015 11:19

AW: Aktuelle Hardwareanforderungen?
 
Ich habe in den letzten Jahren gute Erfahrung mit den Z800 / Z820 / Z840 Workstations von HP gemacht. Der Support kann zwar nervig sein aber man benötigt ihn eher selten und wenn, dann kümmert sich der Fachhändler drum. Auf Quadro Karten kann man gut verzichten. Bei deinem Budget kommen die wohl eh nicht in Frage.

Archimedes 27.12.2015 11:28

AW: Aktuelle Hardwareanforderungen?
 
Danke für Dein Feedback und die Empfehlung.

Ich habe mal gerade geschaut in welchem Bereich man sich da bewegt. Eine HP Z840 Workstation kostet derzeit rund 2.700 Euro (netto).

Macht Sie sich die im Arbeitsalltag gegenüber einem HP Envy (ursprünglich ein Gaming-PC) mit ähnlicher Ausstattung für rund 1.200 Euro (netto) bemerkbar?

Ich bin grundsätzlich Jemand der auf gutes Werkzeug Wert legt, aber das Preisleistungsverhältnis muss stimmen, vor allem wenn ich mich ohnehin nach 4 Jahren wieder davon trennen möchte.

Flo 27.12.2015 15:57

AW: Aktuelle Hardwareanforderungen?
 
Preisgünstiger dürften die Z640, Z440 oder Z240 Workstations sein. Die Z840 er zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass man sehr viel RAM, Festplatten und PCIe Karten einbauen kann.

Ich würde auch mal nach Leasing Rückläufern fragen. Die dind meist nur 1-2 Jahre alt, haben Garantie und sind deutlich günstiger.

Zu den HP Envy kann ich nichts sagen.

Archimedes 28.12.2015 06:40

AW: Aktuelle Hardwareanforderungen?
 
Ich setze schon gerne auf neue Rechner.

Meine Frage ist halt, ob es unbedingt eine "Workstation" braucht um wieder 4 Jahre gut mit CAD/BIM/Photoshop und Co. klarzukommen?

Wir hatten bisher keine ausgewiesenen Workstations im Einsatz, aber gut ausgestattete Basisrechner, die im Arbeitsalltag gut funktioniert haben.
Das schaffen die in der Regel 4 Jahre lang ohne große Probleme.

Ich sehe dann ein, in eine hochwertige Workstation mehr Geld zu investieren, wenn sie spürbare Vorteile im Arbeitsalltag bringt.
Wenn eine Workstation meine Mitarbeiter im Monat beispielsweise nur eine Stunde produktiver arbeiten lässt (durch z.B.: schnelleres Rendern, schnelleres Hochfahren von Programmen, keinen Absturz...) und ansonsten keinerlei Nachteile mitbringt, dann würde sie sich kalkulatorisch schon in der Betrachtung über 4 Jahre schon allmählich lohnen, denn 48 Monate x 50 Euro (netto) = 2.400 Euro (netto) rechnerischer Mehrwert der Workstation.

Aber wie soll ich das bewerten, wenn auch die "günstigeren" PCs bisher gut laufen?
Schließlich sind wir keine Produktionsstraße, wo der Werksleiter die Geschwindigkeit des Fließbandes bestimmt, sondern Individualisten, die unabhängig von der Schnelligkeit der Hardware einen eigenen Workflow haben.

fst 28.12.2015 12:51

AW: Aktuelle Hardwareanforderungen?
 
Ich würde sagen, daß Workstations durchschnittlich zuverlässiger arbeiten und eine längere Treiberversorgung erhalten. Die Wechselzyklen der Modelle sind auch langsamer.

Z800 Workstation sind zwar sehr leistungsfähig aber IMHO für Standardarbeitsplätze wirklich zu teuer.

Ich rate meist eher zu der Z230 Serie oder den kleinen Workstation von DELL.

Die sind nicht unbedingt schneller, aber ich würde die Ausfallsicherheit höher einschätzen. Es ist aber tatsächlisch schwer den Mehrwert zu beziffern.

Archimedes 28.12.2015 15:06

AW: Aktuelle Hardwareanforderungen?
 
Ich hab mal ein bisschen gestöbert und bin auf interessante und einigermaßen preiswerte Workstation-Konfigurationen bei Lenovo und Terra (Wortmann AG) gestossen.
Wie schätzt Ihr diese Marken ein?

z.B.
Lenovo ThinkStation P300 MT 30AH005BGE Core i7-4790 3.60GHz, 16GB RAM, 256GB SSD, NVIDIA Quadro K4200 GFX, Win 7 Pro

für ca. 1.600 Euro (netto)


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:37 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2022 tektorum.de®