tektorum.de

tektorum.de (https://www.tektorum.de/)
-   Stadtplanung & Landschaftsarchitektur (https://www.tektorum.de/stadtplanung-landschaftsarchitektur/)
-   -   Kaufentscheidung (https://www.tektorum.de/stadtplanung-landschaftsarchitektur/909-kaufentscheidung.html)

mattes 27.07.2004 22:15

Kaufentscheidung
 
Bin auf der Suche nach einer Cad Studentenversion. Zu berücksichtigen ist, dass ich im Mom. ein Architekturgrundstudium absolviere später aber auf jeden Fall städtebau vertiefen will, die "häusle plannung" aber auch nich ganz beiseite legen will. Habe bis jetzt mit acad gearbeitet (im 2d bereich). Besonders interresiert mich der Bereich GIS (noch aus meiner Bau Ing Zeit).
Ich wäre ihnen sehr dankbar für eine Empfhelung.

Schenk 28.07.2004 12:45

Lieber "Mattes",

beim CAD würde ich in der Stadtplanung auf ein System setzen, das auf AutoCad basiert, da AutoCad in den meisten Kommunen eingesetzt wird und auf unproblematischen Datenaustausch größter Wert gelegt wird.

Beim GIS setzt sich immer mehr die ArcGIS Familie der Fa. Esri durch. So weit ich weiß, gibt es hier aber keine Studentenversionen...

Für Wettbewerbe und grafisch aufgearbeitete Entwurfsarbeiten kann ich Vectorworks empfehlen, die Einarbeitung ist vergleichsweise einfach, die grafischen Möglichkeiten hervorragend!

Viele Büros fahren mittlerweile mehrgleisig - für jeden Zweck das passende Programm.

Beste Grüße
L. Schenk

grizzly 05.08.2004 00:46

Zitat:

Originally posted by Schenk
Beim GIS setzt sich immer mehr die ArcGIS Familie der Fa. Esri durch. So weit ich weiß, gibt es hier aber keine Studentenversionen...


Ich seh die Entwicklung von ArcGIS ein wenig zurückhaltender. Nach meiner Erfahrung gibt es kaum Kommunen/Behörden, die von ArcGIS auf ArcView umsteigen. Der Grund liegt nicht allein bei der Anschaffung der neuen Software, sondern auch eine Vielzahl von spezifischen Erweiterungen, die oftmals auch extra für eine Behörde entwickelt wurden, könnten nicht mehr eingesetzt werden. Eine Umstellung auf ArcGIS hiesse dann diese auch neu anschaffen zu müssen.

Bei den freien Büros sieht es meiner Meinung nach so aus, dass solange die öffentliche Verwaltung nicht umstellt da auch kaum eine Umstellung volzogen wird.
Zum einen ist es nicht nötig, da wenn überhaupt ArcView 3.x Daten geliefert werden müssen, mit ArcGIS-Projekten können die meisten nichts anfangen, da die Systeme nicht kompatibel sind. Ebenso wird man meist auch nur ArcView 3x Daten zur Verfügung gestellt bekommen.

Also hier sieht´s so aus. Warum das System wechseln, wenn dann doch die alten Formate gefordert werden und solang es nicht unbedingt erforderlich kann man sich die Investition von Zeit und Geld auch sparen.

Als Student musst du jetzt allerdings selbst entscheiden, ob du auf die ferne Zukunft setzt oder die klassische Version lernst. Ich seh´s so, wenn du mal mit 3x umgehen kannst hast du ja, wenn´s mal nötig ist immer noch die Möglichkeit dich in die 8ter einzuarbeiten.

Zwecks einer Studentenlizenz kann ich sagen, dass ESRI Deutschland letztes Jahr noch ne Studentenlizenz angeboten hat. Man konnte beide Versionen (3.x oder 8.x) beziehen.
Gekostet haben die Lizenzen je 500 EUR.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:03 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2018 tektorum.de®