Einzelnen Beitrag anzeigen
personal cheese
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 07.08.2006
Beiträge: 1.183
personal cheese: Offline

Ort: Berlin

personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold

Beitrag
Datum: 20.02.2009
Uhrzeit: 21:27
ID: 32743



AW: HOAI Teilleistungen gegen §16

#2 (Permalink)
Social Bookmarks:

Also ich versuchs mal.

Ich gehe mal davon aus, dass die 320.000 Euro die anrechenbaren Kosten sind das Honorar für die Objektplanungvon Gebäuden ermittelt werden soll, oder?

In der Honorartafel gibt es nur Angaben zu 300.000 Euro und 350.000 Euro anrechenbaren Kosten, also muss der Satz für 320.000 Euro linear interpoliert werden (s. §5a):

Differenz anrechenbare Kosten:
350.000-300.000=50.000 Euro
320.000-300.000=20.000 Euro

von-Satz:
29.131-25.983=3.148 Euro Differenz
(20.000/50.000)*3.148=1.259,20 Euro
29.131+1.259,20=27.242,20 Euro von-Satz für 320.000 Euro anrechenbare Kosten

bis-Satz:
34.561-30.650=3.911 Euro Differenz
(20.000/50.000)*3.911=1.564,40 Euro
30.650+1.564,40=32.214.40 Euro bis-Satz für 320.000 Euro anrechenbare Kosten

Für die Leistungsphasen 1-9 kann man für anrechenbare Kosten von 320.000 Euro also ein Honorar zwischen 27.242,20 und 32.214,40 Euro berechnen. Der Mittelsatz beträgt 29.728,30 Euro.

Für die Leistungsphasen 4-9 werden nach §15 für Gebäude 79% des Honorars angesetzt (6%+25%+10%+4%+31%+3%=79%), also 0,79 x 29.728,30=23.485,36 Euro. (zuzüglich Nebenkosten und Umsatzsteuer und und und...)

Habe jetzt keine Lust das noch mal zu kontrollieren, ich hoffe die Vorgehensweise stimmt so.

Mit Zitat antworten