Einzelnen Beitrag anzeigen
Florian
tektorumAdmin
 
Benutzerbild von Florian
 
Registriert seit: 06.06.2002
Beiträge: 4.416
Florian: Offline

Ort: Berlin
Hochschule/AG: Illenberger & Lilja GbR / Anderhalten Architekten

Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light

Beitrag
Datum: 18.11.2009
Uhrzeit: 05:33
ID: 36435



AW: Bolognareform - Auswirkungen im Architekturstudium #4 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von Der Gaertner Beitrag anzeigen
Soll man bei Architektur und Bauingenieurwesen die Grundlagenfächer zum Vordiplom soweit einschmelzen, dass man bis zum 6. Semester noch irgendetwas beruflich unmittelbar Brauchbares draufpacken kann?
Ich hatte das Gefühl, dass ich nach den 4 Semestern Vordiplom im Sinne des schulischen Lernens nicht so viel neues gelernt habe...

Die ersten vier Semester waren sehr intensiv. Nicht selten haben wir von morgends um 8 (erste Vorlesung) bis abends nach 22 Uhr (Entwurfsarbeit) studiert. Ich habe daher das Gefühl in dieser Zeit eine sehr gute Ausbildung genossen zu haben.

Das Hauptstudium habe ich vielmehr als eine architektronische Selbstfindung empfunden, bei der vorallem die entwurfliche und theoretische Seite verfestigt wurde.

Da man heute im Büro für das erste Jahr (oder mehr) sowieso als Praktikant geführt wird, könnte man auch diskutieren, warum 14 Semester berufsqualifizierender sind als 6 Semester...
__________________
Florian Illenberger

tektorum.de - Architektur-Diskussionsforum

archinoah.de Architektur Portal - Forum für Architektur:

Mit Zitat antworten