Einzelnen Beitrag anzeigen
Florian
tektorumAdmin
 
Benutzerbild von Florian
 
Registriert seit: 06.06.2002
Beiträge: 4.436
Florian: Offline

Ort: Berlin
Hochschule/AG: Illenberger & Lilja GbR / Anderhalten Architekten

Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light

Beitrag
Datum: 05.10.2012
Uhrzeit: 10:51
ID: 48175



AW: Grundriss mal im 1:400er? oder unüblich

#2 (Permalink)
Social Bookmarks:

Wenn ich das richtig verstehe, geht es um die Grundrisse für eine Broschüre?!

Für eine Broschüre sollte das i.O. sein, vorallem wenn sie eine Ergänzung zu vorhandnen Plänen darstellt.
Wenn ich Broschüren erstelle, verzichte ich sogar häufig komplett auf einen Maßstab. Im besten Fall füge ich einen gaphischen Maßstab als Referenz hinzu.

Ob Du einen gängigen Maßstab oder überhaupt einen Maßstab verwendest, solltest Du abhängig vom Zweck der Darstellung machen.
Für eine Entwurfserläuterung dürfte es irrelevant sein, wenn Du aber eine wissenschaftliche Arbeit schreibst und in Details z.B. Wandaufbauten beschreibst, ist ein Maßstab schon hilfreich.
In den Detail-Zeitschriften ist beispielsweise immer alles Maßstabsgetreu, so können auch unbeschriebene Bauteile vom Leser als Referenz abgegriffen werden.
__________________
Florian Illenberger

tektorum.de - Architektur-Diskussionsforum

archinoah.de Architektur Portal - Forum für Architektur:

Mit Zitat antworten